23.08.2016
Klassiker der Luftfahrt

Historischer Verein Luftfahrt GrenchenDewoitine bei Landung beschädigt

Die Dewoitine D.26 HB-RAG/286 „Stadt Grenchen“ wurde am Abend des 19.08.2016 bei einer Landung auf dem provisorischen Feldflugplatz Wittinsburg beschädigt. Die Schäden halten sich jedoch in Grenzen. Der Pilot blieb glücklicherweise unverletzt.

Dewoitine D.26

Die Dewoitine D.26 HB-RAG/286 „Stadt Grenchen“ beim Abladen. Foto und Copyright: Peter Brotschi  

 

Das ehemalige Militärflugzeug  geriet nach der Landung über die Piste hinaus in ein angrenzendes Maisfeld und drehte sich durch die Verzögerung langsam auf den Rücken. Der erfahrene Pilot blieb bei der Landung zum Glück unverletzt. 

Die Schäden am Flugzeug sind nach einer ersten Sichtung reparierbar. Der Holzpropeller ist zerbrochen, zudem gab es leichtere Schäden am Flügel und demLeitwerk.  Die Dewoitine wurde bereits am Samstag durch Flugzeugmechaniker sachgerecht demontiert. Per Strassentransport wird der Rumpf nach Grenchen gebracht und die Flügel zur Firma Mobile Air Service auf dem Flugplatz Bex.

Dewoitine D.26 HB-RAG

Der Verein betreibt die HB-RAG seit wenigen Jahren.  

 

Die Dewoitine hätte am Wochenende an den Flugtagen von Wittinsburg gezeigt werden sollen. In diesem Jahr ist sie bereits an den Flugtagen von Kehl und am Zigermeet in Mollis vorgeflogen worden.  Interessanter ist, dass die Dewoitine mit der militärischen Registrierung 286 seit genau 85 Jahren im Einsatz ist. Am 20. August 1931 ist sie vom Herstellerwerk der Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte in Thun an die Luftwaffe übergeben worden.

Die HB-RAG gehört zum Schweizer Verein "Hangar 31". Diese seit 2014 bestehende Gruppe, mit Sitz in Grenchen, betreut eine von zwei noch fliegenden D.26 in der Schweiz. 



Weitere interessante Inhalte
Im Detail Focke-Wulf Fw 190 D-9

16.01.2019 - Als die ersten Focke-Wulf Fw 190 D-9 im Oktober 1944 an die Truppe gingen, erwiesen sie sich als hervorragende Jäger und Jagdbomber. In Luftkämpfen war das technisch anspruchsvolle Flugzeug den … weiter

Senkrechtstarter-Prototyp Rockwell XFV-12A

16.01.2019 - Ehrgeizige Ziele verfolgten die Planer der XFV-12A. Doch trotz aller Berechnungen mussten sie schließlich bei den Flugversuchen eingestehen, dass das Konzept nicht funktionierte. Der Senkrechtstarter … weiter

Spion im Kalten Krieg Martin P4M Mercator

15.01.2019 - Heute fast in Vergessenheit geraten, diente in den 50er Jahren eine Handvoll Martin P4M zur elektronischen Aufklärung. Die Flugzeuge besaßen einen Mischantrieb aus Sternmotoren und Strahlturbinen. … weiter

Rüstungsexporte Deutsche Flugzeuge für Bulgarien

15.01.2019 - Im Zweiten Weltkrieg kämpfte das Königreich Bulgarien an der Seite der Achsenmächte. Moderne Militärtechnik erhielten die bulgarischen Streitkräfte aus Deutschland. So begann das Reich 1940 mit der … weiter

Kolibri mit Jetantrieb Lockheed XV-4 Hummingbird

14.01.2019 - Die XV-4 war das erste Flugzeug der Welt, das senkrecht starten konnte, obwohl seine Masse höher als der zur Verfügung stehende Schub war. Ein ausgeklügeltes Düsensystem im Rumpfinneren machte dies … weiter


Klassiker der Luftfahrt 2/2019

Klassiker der Luftfahrt
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Boeing B-52: Spektakulärer Absturz
- Tempest: Hawkers letzter Sturm
- Biscarosse: Wiege der Wasserflugzeuge
- He 111 auf Abwegen: Notlandung auf Herdla
- Bell 47G Der Whirlybird begeistert