23.01.2018
Klassiker der Luftfahrt

Buffalo AirwaysCurtiss C-46 zurück im Dienst

Nach acht Jahren am Boden und hinter verschlossenen Hangartüren ist die Curtiss C-46 C-GTPO von Buffalo Airways wieder in der Luft. Die kanadische Charterfluggesellschaft ist einer der letzten kommerziellen Betreiber des historischen Flugzeugs.

Curtiss_C-46_TPO_Buffalo_Airways

Nach Jahren am Boden ist die C-GTPO wieder im Einsatz. Foto und Copyright: via Buffalo Airways  

 

Das Klima ist gnadenlos in den Northwestern Territories von Kanada, an Mensch und Maschine werden besondere Anforderungen gestellt. Auch in der Luftfahrt. Kurze Pisten, schlechtes Wetter und weite Entfernungen. Der Versorgungsaufgabe aus der Luft hat sich seit 1970 Buffalo Airways verschieben. Die Chartergesellschaft mit Sitz in Yellowknife, der Hauptstadt der Territorien, fliegt seither Versorgungs- und Passagierflüge in der gesamten Region. Nicht etwa mit den modernsten Transportern und Airlinern, sondern mit historischen Maschinen wie DC-3, DC-4 und eben auch der Curtiss C-46 Commando. Die Airline bekam durch die Fernsehsendung Icepilots, die das harte Leben der Piloten und Bodencrews zeigt, weltweite Aufmerksamkeit und eine große Fanbase.

Die C-GTPO nimmt den Liniendienst wieder auf

Darunter auch die 1945 gebaute Maschine, die nun wieder im Liniendienst von Buffalo steht. Die ursprünglich als C-46 F-1-CU gebaute Curtiss, wurde bis 1950 durch die USAF betrieben und dann an die Flying Tiger Line abgegeben, danach (1957) kam sie zur Wings Inc und im Anschluss Vienna Alaska Airlines. Während dieser Zeit kam, sie erstmals mit dem "hohen Norden" in Berührung. 1969 wurde sie in die Hände von F.A. Conner übergeben, der sie 1970 an Shamrock Air verkaufte, dort flog sie zusammen mit anderen Klassikern wie DC-6, Constellation und weiteren C-46. Die Einsatzzeiten war nie von langer Dauer, und bis 1993, als sie erstmals von Buffalo gekauft wurde, wechselte sie noch drei Mal den Besitzer. 

Buffalo Joe, der Besitzer der Airline, nutze sie immerhin elf Jahre und verkaufte sie 2004 an First Nations Transportation. Schließlich kam sie jedoch 2010 zurück nach Yellowknife und wurde eingelagert. Es dauerte weitere fünf Jahre, bis die Wiederinbetriebnahme angegangen wurde. Innerhalb der letzten drei Jahre bekam sie eine grundlegende Überholung. Alle wichtigen Bauteile vom Cockpit bis zur Zelle wurden für einen sicheren Betrieb wiederhergestellt. 

Der erneute Erstflug fand am 16. Januar 2018 statt und inzwischen ist sie wieder in die Flotte aufgenommen und fliegt regelmäßig in der eisigen Kälte des Nortwestern Territories. 



Weitere interessante Inhalte
Wiederaufnahme des Flugbetriebs Ju-Air muss drei Auflagen erfüllen

17.08.2018 - Nach dem tödlichen Absturz einer Ju 52 in den Schweizer Alpen Anfang August nimmt die Ju-Air am Freitag den Betrieb mit ihren restlichen beiden Flugzeugen wieder auf. … weiter

1966 Mein Flug mit dem Starfighter

17.08.2018 - Walter Wolfrum, im II. Weltkrieg Jagdflieger auf der Me 109 mit 137 Abschüssen, 1962 Deutscher Kunstflugmeister und 1966 Mitglied der Mannschaft, die die Bundesrepublik bei den … weiter

Wings of Victory Fund Weitere IL-2 in Russland geborgen

16.08.2018 - Zwischen dem 8. und 10. August 2018 hat der Wings of Victory Fund eine seltene einsitzige Version der Iljuschin IL-2 Shturmovik vom Grund eines Sees in der Nähe von Murmansk geborgen. Das … weiter

Evolution einer Idee Heinkels Senkrechtstarter-Projekt He 231

16.08.2018 - Senkrechtstarter, schneller als der Schall, standen schon in den 50er Jahren auf den Wunschlisten der Planungsstäbe in den NATO-Staaten. Heinkel trat in den Wettbewerb um ein solches Flugzeug mit der … weiter

California Dreaming Lyon Air Museum

16.08.2018 - „The Greatest Generation in aviation History“ – die großartigste Generation der Luftfahrt. So titelt das Lyon Air Museum auf seiner Website. Absolut zu Recht, denn in der klimatisierten Halle am … weiter


Klassiker der Luftfahrt 06/2018

Klassiker der Luftfahrt
06/2018
09.07.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- WB57 bei der NASA
- Lockheed SR-71 Blackbird: Der legendäre Mach-3-Jet im Detail
- Legion Condor: Erste Tests der neuen Jäger
- Ki-61. Die japanische Heinkel
- Die Staaken im Fronteinsatz