23.04.2014
Klassiker der Luftfahrt

Erster deutscher Reise-Viersitzer nach 1945Blume Bl 502 soll wieder fliegen

Die Gomolzig Flugzeug- und Maschinenbau GmbH baut in ihrer Niederlassung am Flugplatz Koblenz/Winningen im Kundenauftrag eine Blume Bl 502 auf. Damit bringt sie ein Stück deutscher Nachkriegs-Luftfahrtgeschichte wieder an den Himmel.

Blume Bl 502 in Koblenz/Winningen

Die Restaurierung der Blume Bl 502 bei Gomolzig in Koblenz/Winningen ist schon weit fortgeschritten. Bals wird sie lackiert. Foto und Copyright: Stefan Schmoll  

 

Die Bl 502 aus dem Jahr 1957 ist das einzige überlebende Exemplar des Reise-Viersitzers. Der Tiefdecker mit mechanisch einziehbarem Dreibeinfahrwerk basierte in einigen Grundzügen auf der Arado Ar 79 aus den 30er Jahren.

Blume Bl 502 bei Gomolzig

Die Instrumentierung im Cockpit der Blume Bl 502 hat Gomolzig nach den Wünschen des Auftraggebers neu gestaltet. Foto und Copyright: Stefan Schmoll  

 

Hintergrund dafür ist, dass der Schöpfer der Bl 502, Prof. Walter Blume, bis 1945 Entwicklungschef der Arado Flugzeugwerke gewesen war. In den 50er Jahren gründete er in Duisburg ein Ingenieurbüro für Leichtbau und Flugzeugtechnik.

Blumes moderne Ganzmetallkonstruktion, die er mit einem kleinen Team ehemaliger Arado-Ingenieure entwickelte, zeichnete sich vor allem durch eine innovative Flügelbauweise aus. Eine vorgebogene Tragflächenbeplankung wurde praktisch in einem Stück auf die Rippenstruktur aufgeklebt, um eine aerodynamisch saubere Oberfläche des dünnen Laminarflügels zu erreichen.

Blume Bl 502 im Jahr 1976

Auf diesem Foto aus dem Jahr 1976 ist gut das dünne Profil des Laminarflügels der Blume Bl 502 zu erkennen. Foto und Copyright: Archiv Schmoll  

 

Mit der D-EKUB und der D-EGEM wurden nur zwei der Blume-Viersitzer bei Focke-Wulf in Bremen gebaut. Zu einer Serienfertigung kam es nicht. Mit kalkulierten 68000,- DM wäre die Bl 502 wesentlich teurer gewesen als die Konkurrenz.

Sobald die D-EGEM komplett ausgerüstet ist, wird sie wieder ihre historische Lackierung aus den fünfziger Jahren erhalten.

Danach steht ihr erster Flug in ein neues Leben an.

Mehr zum Thema:
hm
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Einstieg ins Jetzeitalter Britischer Bestseller: de Havilland Vampire

18.11.2017 - Vor mehr als 70 Jahren startete die Vampire zu ihrem Erstflug. Aufgrund ihrer Einfachheit ermöglichte sie vielen Ländern, in die Jet-Liga aufzusteigen. Mehr als 3300 Exemplare wurden gebaut. … weiter

Spion im Kalten Krieg Martin P4M Mercator

18.11.2017 - Heute fast in Vergessenheit geraten, diente in den 50er Jahren eine Handvoll Martin P4M zur elektronischen Aufklärung. Die Flugzeuge besaßen einen Mischantrieb aus Sternmotoren und Strahlturbinen. … weiter

Regionalflugzeug Fokker F.27 Friendship

18.11.2017 - Vor über 60 Jahren startete die Fokker F.27 zu ihrem Erstflug. Nach kurzer Durststrecke entwickelte sich die als Nachfolger der DC-3 entworfene Friendship zu einem der erfolgreichsten … weiter

Fotodokumente Erfolgsgeschichte Boeing – Die frühen Jahre

17.11.2017 - Viele Menschen auf der ganzen Welt haben schon mal in einer Boeing gesessen und sind mit ihr in den Urlaub geflogen. In diesem Jahr feiert der Flugzeughersteller aus Seattle seinen 100. Geburtstag. … weiter

Die "Parasiten"-Programme der USAF Bomber mit Anhang

17.11.2017 - Aufgrund der Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg wollten die US-Luftstreitkräfte ihre neuen Langstreckenbomber nicht ohne Eskorte fliegen lassen. Was lag da näher, als die Jäger einfach direkt an die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44