30.03.2017
Klassiker der Luftfahrt

Vom Trägerflugzeug zum Stolz der Royal Air Force (Teil 4) Zweiter Frühling bei der RAF

Zur gleichen Zeit beendete die britische Regierung das TSR.2-Programm und konzentrierte sich auf die F-111K als neuen Jagdbomber. Das US-Produkt hatte indes nicht mehr Glück und wurde im Januar 1968 aufgegeben. Stattdessen kaufte die Royal Air Force 26 neue Buccaneer S. Mk 2B mit größeren Tanks und einer Bewaffnung mit Martel-Lenkwaffen. Von der Navy übernommene Maschinen ohne Martel-Kompatibilität erhielten die Bezeichnung S. Mk 2A. Die RAF übernahm am 1. Januar 1969 mit der XV350 in Honington ihren ersten Freibeuter. Ab Januar 1971 flog das Muster mit No. 15 Squadron in RAF Laarbruch, um die Canberra in der QRA-Bereitschaft zu ersetzen. Die letzte Maschine lieferte Hawker Siddeley, die Blackburn übernommen hatten, am 6. Oktober 1977 aus. Ende 1978 ging auch die Karriere bei der britischen Marine zu Ende, als der letzte Träger für konventionelle Flugzeuge in den Ruhestand ging. Die verbliebenen Jets gingen an die RAF.

Später bekam der Bomber im Pave-Spike-Programm eine neue Rolle als Zielbeleuchter für laser-gesteuerte Waffen. In dieser Mission flogen zwölf Maschinen im Golfkrieg 226 Einsätze ohne Verluste und technische Ausfälle. Erst am 31. März 1994 stellte die RAF das ehemalige Trägerflugzeug, von dem insgesamt 209 Exemplare, darunter 40 S. Mk 1, gebaut wurden, außer Dienst. Einziger Exportkunde war Südafrika mit 16 Maschinen der Version S. Mk 50.

FLUG REVUE Ausgabe 10/2002


WEITER ZU SEITE 1: Vom Trägerflugzeug zum Stolz der Royal Air Force

    1 | 2 | 3 | 4 | 
Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Der erste V-Bomber der Royal Air Force Vickers Valiant: Der Vorreiter

19.10.2017 - Als erster Vertreter der berühmten britischen V-Bomber steht die Vickers Valiant noch heute im Schatten ihrer spektakulären Brüder Victor und Vulcan. Dabei vollbrachte das Vickers-Produkt viele … weiter

Museum Hendon Das Museum der Royal Air Force in London

16.10.2017 - Das Royal Air Force Museum gilt als eine der bedeutendsten Luftfahrtsammlungen der Welt: Rund 100 Flugzeuge und Hubschrauber sind in Hendon zu sehen. Ehrgeizige Expansionspläne könnten den Ruf noch … weiter

Fotodokumente Erkennungszeichen alliierter Flugzeuge während der Invasion 1944

15.10.2017 - Als Schutz gegen eine Verwechslung mit deutschen Flugzeugen trugen alliierte Maschinen während der Invasion in der Normandie im Juni 1944 weiß-schwarze Streifen. … weiter

Deltaflügler Avro 698 Vulcan

12.10.2017 - Der vierstrahlige strategische Deltaflügel-Bomber Avro Vulcan gilt als spektakulärstes Muster der drei „V-Bomber“ der Briten. Seit den fünfziger Jahren stellte die Vulcan die nukleare Abschreckung für … weiter

Erfolgsjäger Hawker Hunter

22.08.2017 - Die Hawker Hunter ist eine Erfolgsgeschichte des britischen Flugzeugbaus. Der einstrahlige Jäger war nicht nur bei der RAF im Einsatz, sondern auch bei vielen Exportkunden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44