05.03.2015
Klassiker der Luftfahrt

Erfolgreiche Testläufe bei MeierMotorsMesserschmitt Bf 109G kommt bald in die Luft

Highlight bei MeierMotors: Kürzlich absolvierte die Bf 109G, die die Bremgartener für Jerry Yagens Fighter Factory restauriert haben, ihre ersten Motorläufe.

Elmar Meier nach dem Testlauf

Glücklicher Werftchef: Elmar Meier nach dem ersten Testlauf des Daimler-Benz DB605 in der Messerschmitt Bf 109G. Foto und Copyright: Dorst  

 

Der Erstflug der Messerschmitt Bf 109G rückt mit den kürzlich durchgeführten ersten Bodenläufen des Daimler-Benz DB605 schon in greifbare Nähe. 

Bf 109G Testlauf

Knapp 20 Minuten brüllte der DB605 über den Flugplatz Bremgarten. Foto und Copyright: Dorst  

 

Eigens für die letzten Vorbereitungen auf diesen Meilenstein in der jahrelangen Restaurierung des Jägers war Mike Nixon vom Motorenpartner Vintage V-12´s aus Kalifornien angereist, die den Motor restauriert hatten. Rund 20 Minuten dauerte der erste Motorlauf in der Bf 109G, bei dem nahezu der gesamte Drehzahlbereich des DB605 durchgetestet wurde. Ergebnis: Der Motor ist schon jetzt in Topform, nur noch etwas Feintuning ist notwendig. Man konnte förmlich hören, wie Werftchef Elmar Meier und dem ganzen Team die Steine von den Herzen fielen, als nach dem lautstarken Test wieder Ruhe einkehrte.

Bf 109G in Bremgarten

Der Aufbau der Bf 109G vom Wrack zum top restaurierten Flugzeug ist das vielleicht anspruchsvollste Projekt, das MeierMotors bisher angepackt hat. Foto und Copyright: Dorst  

 

Der DB605 war erst im vergangenen Dezember bei MeierMotors eingetroffen. Der schnelle Einbau konnte nur gelingen, weil MeierMotors zuvor bereits einen nicht lauffähigen Dummy-Motor in die Messerschmitt eingesetzt hatte, mit dessen Hilfe alle Anschlüsse bereits für den Originalmotor vorbereitet werden konnten. Vintage V-12´s-Chef Mike Nixon hatte den Bodenläufen gelassener entgegensehen können. Der Motor hatte auf dem Prüfstand seiner Firma bereits über acht Teststunden gelaufen.

Jerry Yagen hatte die Messerschmitt Bf 109G schon in die Hände von MeierMotors gegeben, als der Betrieb noch am Flugplatz Freiburg beheimatet war. Ab 2011 ging die Restaurierung in die heiße Phase. In diesem Frühjahr dürfte sie erstmals am Himmel über Bremgarten zu sehen sein.



Weitere interessante Inhalte
Messerschmitts Projekt Me 408 Mit 700 km/h von Haus zu Haus

10.12.2018 - Es sollte kein Wunschtraum mehr bleiben, mit 700 km/h von Haus zu Haus zu fliegen. Professor Willy Messerschmitt projektierte Mitte der 60er Jahre den "Roto-Jet" Me 408, der wirtschaftlicher als alle … weiter

Innovation oder Sackgasse Testreihen mit der Messerschmitt Bf 109

30.11.2018 - Immer wieder wurden mit Messerschmitt Bf 109 als Erprobungsträgern mögliche Innovationen für den Jäger oder auch andere Flugzeuge untersucht. In unserem Archiv stießen wir auf drei besonders … weiter

Abfangjäger mit Raketenantrieb Me 163 - Heimkehr eines Raketenjägers

29.11.2018 - Im Juli 1965 wurde im Rahmen einer Feierstunde eines der seltensten Flugzeuge, ein Raketenjäger vom Typ Me 163 B Komet, der Luftfahrtabteilung des Deutschen Museums in München übergeben. … weiter

Zweiter Weltkrieg Taktiken und Technik der Nachtjäger

28.11.2018 - Vom Aufspüren nach Sicht bis hin zur elektronischen Führung der Nachtjäger bis auf wenige Meter an die Gegner heran: Die Nachtjagd nahm im Laufe des Zweiten Weltkriegs eine rasante Entwicklung. Und … weiter

Im Detail Messerschmitt Me 262

27.11.2018 - Die Messerschmitt Me 262 gehört zu den bahnbrechenden Entwürfen im Flugzeugbau: blitzschnell, schwer bewaffnet und in zahlreichen Versionen und Varianten wurde der Jagdbomber für die Luftwaffe … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2019

Klassiker der Luftfahrt
01/2019
26.11.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Oscar Bösch: Rammeinsatz mit der Fw 190
- Martin Marietta X-24: Auftriebskörper ohne Flügel
- Zerstörer: Einsatz mit der Messerschmitt Bf 110
- Spoerfliegerei: Die Übernahme des deutschen Luftsports 1933
- Würger 2.0: Jerry Yagens besondere Flug Werk 190