25.10.2017
Klassiker der Luftfahrt

MauerbrecherBell X-1: Mit Raketenkraft durch die Schallmauer

Das Raketenflugzeug Bell X-l, ausschließlich auf theoretischer Grundlage entwickelt, zerstörte den Mythos von der für Flugzeuge "unpassierbaren" Schallmauer. Zugleich begründete sie die bis heute anhaltende Tradition der Erprobung legendärer X-Flugzeuge in der kalifornischen Wüste.

Ursprünglich wurde das Objekt als XS-1 bezeichnet, Experiment Subsonic No. 1 - Überschall-Versuchsmuster 1. Gleichzeitig mit den ersten Bauelementen für dieses reine Forschungsflugzeug entstanden Attrappen, in denen der Einbau von starren, nach vorn schießenden Maschinenwaffen untersucht wurde. Mit Jagdeinsitzern hatte überhaupt alles angefangen. Ab 1943 erreichten die fortschrittlichsten Hochleistungsflugzeuge mit Kolbenmotoren Geschwindigkeiten von bis zu 850 km/h in 6000 m Höhe, was einer Machzahl von 0.75 entsprach. Bei bestimmten Flugmanövern, etwa im Sturzflug, konnten diese Werte erheblich überschritten werden und sich der Schallgeschwindigkeit nähern. Das führte allerdings zu Kompressibilitätserscheinungen, deren Auswirkungen wie Rütteln, Blockaden und Stabilitätsänderungen Flugstörungen und sogar Katastrophen zur Folge hatten.

All das war neu und zunächst unerklärbar. Versuche, die gefahrvolle Zone zwischen Mach 0.8 und 1.2 im Windkanal zu erforschen, schlugen fehl, denn die erzeugten Stoß- und Expansionswellen brachen sich an den Wänden und „verstopften" den Kanal.


WEITER ZU SEITE 2: Captain Kotcher war der Urheber

1 | 2 | 3 | 4 | 5 |     
Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Karlheinz Kens/Matthias Gründer
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Über die ALSIB zur Front

12.12.2017 - Im Zweiten Weltkrieg erhielt die Sowjetunion im Rahmen des Lend-Lease-Abkommens Tausende von Flugzeugen von den USA. … weiter

Technologie-Konzept Bells Luftkissen-Landegerät

11.12.2017 - Im Januar 1968 berichtete die FLUG REVUE über eine Entwicklung von Bell Aerosystems. Ein Luftkissen sollte Starts und Landungen unabhängig von der Beschaffenheit des Untergrunds ermöglichen, ganz … weiter

Der fliegende Simulator Bell X-22A

26.11.2017 - Fast 20 Jahre diente das letzte von Bell im Bundesstaat New York gebaute Flugzeug verschiedenen Tests und lieferte wertvolle Erkenntnisse für die Flugsteuerung von Senkrechtstartern. Ein … weiter

Fotodokumente Neustart der Luftwaffe nach dem Krieg

28.09.2017 - 1956 erfolgte die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik. Elf Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erhielt Deutschland wieder eine Luftwaffe. … weiter

Das Verwandlungsflugzeug Bell XV-3 – Frühe Kipprotor-Technologie

22.09.2017 - Helikopter sind ein wichtiger Bestandteil der Luftfahrt. Allerdings haben sie ein Manko: Sie können nicht so schnell fliegen wie Flächenflugzeuge. In den 50er Jahren entwickelte Bell das … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2018

Klassiker der Luftfahrt
01/2018
27.11.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Heinkel He 111 als Torpedobomber
- General Dynamics F-111
- Stuka Aichi D3A "VAL"
- Piaggio P.149D
- Gefechtsbericht F4U vs. MIG-15
- Aufbruch ins Jet-Zeitalter
- Serie: Erster Weltkrieg