06.09.2016
Klassiker der Luftfahrt

de Havilland Sea VixenLetzte Sea Vixen fliegt nicht mehr

Die letzte fliegende de Havilland Sea Vixen wird in dieser Saison nicht mehr fliegen. Pilot Simon Hargreaves stellte bereits Mitte August, während eines Displays, eine Unregelmäßigkeit an den Rudern fest. Der durch den Fly Navy Heritage Trust betriebene Jet wird nun repariert.

de Havilland Sea Vixen Beachy Head

Die letzte fliegende de Havilland Sea Vixen beim Display bei Beachy Head.Foto und Copyright: Denis J Calvert/Inter-Air Press  

 

Als Pilot Cdr. Simon Hargreaves am 14. August sein Display an der südenglischen Küste flog, bemerkte er unnormale Ruderreaktion an der de Havilland Sea Vixen XP924. Nachdem er einen Vorbeiflug am Beachy Head gemacht hatte, flog er einen weiten Bogen über der See und lies dabei eine Sichtkontrolle durch den Display Director vornehmen. Dieser konnte, dass von seinem Kontrollraum aus tun. Mit einem letzten tiefen Vorbeiflug verabschiedete sich der Pilot des Fly Navy Heritage Trust in Richtung Heimatbasis Yeovilton. Auf dem Weg dorthin führte er noch einige Checks bei niedrigen Geschwindigkeiten durch bevor er sauber, und ohne Probleme auf der Marine Basis landete. 

Ein Auftritt zum Abschluss der Saison am 30. September stand bisher in den Sternen. Jetzt ist jedoch gewiss: Die Sea Vixen wird in dieser Saison nicht mehr fliegen. Die nun aufgetretenen Probleme an der Steuerung sorgten dafür, dass die Verantwortlichen die umfangreiche Winterwartung an der XP924 vorgezogen wird. 

Für die Saison 2017 sollte der Jet dann wieder vollständig einsatzfähig sein. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Prinzing
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Jet-Sammlung Museum Bruntingthorpe

29.11.2017 - Auf der ehemaligen RAF-Basis Bruntingthorpe haben die Familie Walton und weitere Eigner eine interessante Sammlung an Jets aus dem Kalten Krieg zusammengestellt. Einige rollen sogar zwei Mal im Jahr … weiter

Einstieg ins Jetzeitalter Britischer Bestseller: de Havilland Vampire

18.11.2017 - Vor mehr als 70 Jahren startete die Vampire zu ihrem Erstflug. Aufgrund ihrer Einfachheit ermöglichte sie vielen Ländern, in die Jet-Liga aufzusteigen. Mehr als 3300 Exemplare wurden gebaut. … weiter

Allwetterjäger de Havilland DH 112 Sea Venom

13.11.2017 - Die doppelsitzige de Havilland DH 112 Sea Venom („Meeresgift“) war der erste trägergestützte Allwetter-Strahljäger der Royal Navy. Sie gehört zur sehr erfolgreichen Familie der markanten … weiter

Einsatz bei jedem Wetter de Havilland Sea Vixen

29.10.2017 - Als zuverlässiges und bei den Piloten beliebtes Flugzeug galt die de Havilland Sea Vixen. Ursprünglich als Allwetterjäger entwickelt, konnte sie auch als Jagdbomber oder Aufklärer eingesetzt werden. … weiter

Umfangreiche Sammlung in der Touristenregion Dänemarks Flymuseum

20.10.2017 - Auf über 7000 Quadratmetern zeigt das „fliegende“ Museum am Flugplatz Stauning 50 dänische und ausländische Flugzeuge. Unter den Exponaten sind Stücke aus dänischer Fertigung wie die KZ I, von der es … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2018

Klassiker der Luftfahrt
01/2018
27.11.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Heinkel He 111 als Torpedobomber
- General Dynamics F-111
- Stuka Aichi D3A "VAL"
- Piaggio P.149D
- Gefechtsbericht F4U vs. MIG-15
- Aufbruch ins Jet-Zeitalter
- Serie: Erster Weltkrieg