30.07.2018
Klassiker der Luftfahrt

Consolidated PBY-5A CatalinaLetzte Saison für die älteste Catalina

Am 27.7.2018 veröffentlichte die "Stiftung Freunde der Catalina" ihren neusten Newsletter. Enthalten waren leider keine guten Nachrichten. Die Catalina wird im Oktober 2018 den Flugbetrieb einstellen. Gründe sind neue Auflagen, fehlende Freiwillige und gestiegene Kosten.

Consolidated PBY-5A Catalina_PH-PBY_Prinzing

Die Catalina bei einem Rundflug nahe Lelystad. Foto und Copyright: Philipp Prinzing  

 

Die Consolidated PBY-5A, die im niederländischen Lelystad stationiert ist, ist nicht nur eins der am besten gewartetsten Muster ihrer Art, sondern sie ist auch die älteste fliegende PBY-5A weltweit. Umso schwerer liest sich der Inhalt des neusten Stiftungs-Rundbriefs. Darin heisst es, dass die Catalina 2019 nicht mehr in den Niederlanden fliegen wird und das Land damit einen wichtigen Teil seines Luftfahrterbes verliert. 

Der Flugbetrieb soll spätestens am 1. Oktober eingestellt werden.

Verkauf

Die "Karel Dormann", so lautet der Taufname der Catalina, soll verkauft werden und wird Europa vermutlich verlassen, um bei einem neuen Besitzer weiter im Betrieb zu sein. Nach der langen Standzeit in seit August 2017, ausgelöst durch eine Ladnung ohne Bugrad, hat die Maschine in der vergangenen Woche wieder ihr Lufttüchtigkeitszeugniss erhalten und wird in den kommenden zwei Monaten noch an einigen Veranstaltungen, auch bei der Airliner Classics in Speyer, teilnehmen.

Die Gründe für die Entscheidung der Stiftung sind folgende:

 

- die Verluste durch die lange Standzeit können nicht mehr aufgeholt werden. Trotz großzügiger Spenden der Mitglieder kann eine kostendeckende Nutzung nicht mehr gewährleistet werden. Auf Unterstützung der Regierung oder Wirtschaft können sie leider nicht zählen.

- Neue Regularien machen die Rundflüge, im bisherigen Umfang leider nicht mehr möglich. Die Stiftung müsste die Auflagen einer kommerziellen Fluglinie erfüllen.

- es fehlt qualifiziertes Personal, welches sich um die Wartung und den Betrieb kümmert. Dieser Mangel an Freiwilligen macht es nötig viele Dienstleistungen einzukaufen und das treibt die Betriebskosten extrem in die Höhe.

 

Es bleibt zu hoffen, dass die Catalina in Europa bleibt und ein neuer Betreiber gefunden wird. 



Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Saab – Wegweisende Konstruktionen aus Schweden

15.08.2018 - Als in Europa in den 1930er Jahren die Kriegsgefahr wuchs, musste auch Schweden aufrüsten. Vom Auftragsboom profitierte besonders die im April 1937 gegründete Svenska Aeroplan AB. … weiter

Überschalljäger Die Century-Series-Jets der US Air Force

15.08.2018 - Die berühmten Überschalljäger mit einer Typenbezeichnung ab 100 bildeten lange Zeit nicht nur im Bereich der Abfangjagd - wie die F-102 Delta Dagger und F-106 Delta Dart - das Rückgrat der US Air … weiter

Kurze Karriere Jagdgeschwader 75

15.08.2018 - Ursprünglich wollte die Luftwaffe zwei Geschwader mit dem Allwetterjäger F-86K Sabre aufstellen. Das JG 75 existierte in Leipheim jedoch nur sieben Monate und war der Vorläufer des JG 74 in Neuburg an … weiter

Prop im Viererpack Bell X-22A – Testflugzeug für Mantelpropeller

14.08.2018 - In den 1960er Jahren wurden Senkrechtstarter in den unterschiedlichsten Konfigurationen gebaut. Bell testete mit der X-22A eine Konstruktion mit vier Mantelpropellern, die bis in die 1980er Jahre für … weiter

Dynamisches Duo Douglas XB-42 und XB-43

14.08.2018 - Obwohl sie für die damalige Zeit hervorragende Leistungen boten, hatten die beiden Douglas-Flugzeuge keine Chance auf einen Serienauftrag. Dennoch fiel der XB-43 die Ehre zu, der erste Jetbomber der … weiter


Klassiker der Luftfahrt 06/2018

Klassiker der Luftfahrt
06/2018
09.07.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- WB57 bei der NASA
- Lockheed SR-71 Blackbird: Der legendäre Mach-3-Jet im Detail
- Legion Condor: Erste Tests der neuen Jäger
- Ki-61. Die japanische Heinkel
- Die Staaken im Fronteinsatz