30.07.2018
Klassiker der Luftfahrt

Consolidated PBY-5A CatalinaLetzte Saison für die älteste Catalina

Am 27.7.2018 veröffentlichte die "Stiftung Freunde der Catalina" ihren neusten Newsletter. Enthalten waren leider keine guten Nachrichten. Die Catalina wird im Oktober 2018 den Flugbetrieb einstellen. Gründe sind neue Auflagen, fehlende Freiwillige und gestiegene Kosten.

Consolidated PBY-5A Catalina_PH-PBY_Prinzing

Die Catalina bei einem Rundflug nahe Lelystad. Foto und Copyright: Philipp Prinzing  

 

Die Consolidated PBY-5A, die im niederländischen Lelystad stationiert ist, ist nicht nur eins der am besten gewartetsten Muster ihrer Art, sondern sie ist auch die älteste fliegende PBY-5A weltweit. Umso schwerer liest sich der Inhalt des neusten Stiftungs-Rundbriefs. Darin heisst es, dass die Catalina 2019 nicht mehr in den Niederlanden fliegen wird und das Land damit einen wichtigen Teil seines Luftfahrterbes verliert. 

Der Flugbetrieb soll spätestens am 1. Oktober eingestellt werden.

Verkauf

Die "Karel Dormann", so lautet der Taufname der Catalina, soll verkauft werden und wird Europa vermutlich verlassen, um bei einem neuen Besitzer weiter im Betrieb zu sein. Nach der langen Standzeit in seit August 2017, ausgelöst durch eine Ladnung ohne Bugrad, hat die Maschine in der vergangenen Woche wieder ihr Lufttüchtigkeitszeugniss erhalten und wird in den kommenden zwei Monaten noch an einigen Veranstaltungen, auch bei der Airliner Classics in Speyer, teilnehmen.

Die Gründe für die Entscheidung der Stiftung sind folgende:

 

- die Verluste durch die lange Standzeit können nicht mehr aufgeholt werden. Trotz großzügiger Spenden der Mitglieder kann eine kostendeckende Nutzung nicht mehr gewährleistet werden. Auf Unterstützung der Regierung oder Wirtschaft können sie leider nicht zählen.

- Neue Regularien machen die Rundflüge, im bisherigen Umfang leider nicht mehr möglich. Die Stiftung müsste die Auflagen einer kommerziellen Fluglinie erfüllen.

- es fehlt qualifiziertes Personal, welches sich um die Wartung und den Betrieb kümmert. Dieser Mangel an Freiwilligen macht es nötig viele Dienstleistungen einzukaufen und das treibt die Betriebskosten extrem in die Höhe.

 

Es bleibt zu hoffen, dass die Catalina in Europa bleibt und ein neuer Betreiber gefunden wird. 



Weitere interessante Inhalte
Luftfahrtmuseum Aeroscopia Toulouse

18.10.2018 - Direkt neben der A380-Endmontagehalle in Toulouse steht das neue Luftfahrtmuseum Aeroscopia. Was lange währt, wurde endlich gut: Seit rund 30 Jahren sammelt und bewahrt eine Gruppe von Luftfahrtfans, … weiter

Heißsporn Blackburn Firebrand

18.10.2018 - Als Jäger geplant, aber als Bomber genutzt: Die Blackburn Firebrand sollte als trägergestützter Jäger eingesetzt werden, war allerdings zu groß und schwer. Die Navy fand allerdings für sie Verwendun … weiter

Unerwartetes Talent Vickers Warwick - Vom Bomber zum Rettungsflugzeug

18.10.2018 - Noch vor dem Beginn der Serienproduktion war klar, dass die Vickers Warwick für die ihr zugedachte Rolle als schwerer Bomber ungeeignet war. Bewähren sollte sich die Zweimot auf unerwartete Weise … weiter

Dornier Museum Besuch aus Mallorca

17.10.2018 - Am vergangenen Wochenende besuchte eine Delegation der Stiftung der mallorquinischen Luftfahrt das Dornier Museum und erhielt dabei einen exklusiven Blick auf die Do 24 ATT, welche im Jahr 1974 von … weiter

Vom Bomber zum Passagierflugzeug Boeing 377 Stratocruiser

17.10.2018 - Nach dem Zweiten Weltkrieg kam wieder Bewegung in die Entwicklung von Passagierflugzeugen, und Boeing konnte dabei aus seinen Erfahrungen mit Langstreckenbombern schöpfen. So entstand die 377 … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2018

Klassiker der Luftfahrt
08/2018
08.10.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Mit den Bullen nach Duxford
- Jagszweisitzer Junkers J 48
- Museum Villingen-Schwenningen
- Erster Weltkrieg: Kampfzweisitzer aus Hannover
- Luftwaffe 1939: Die große Stuka-Katastrophe