05.07.2013
Klassiker der Luftfahrt

Bristol 171 Sycamore für die Flying Bulls

Auf der Suche nach einzigartigen Schätzen der Luftfahrt-Historie sind die Flying Bulls erneut fündig geworden. Seit neuestem bereichert eine Bristol 171 Sycamore die Sammlung im Hangar-8 in Salzburg.

Bristol 171 Sycamore

Die einzige noch fliegende Bristol 171 Sycamore ist jetzt bei den Fying Bulls in Salzburg beheimatet. Foto und ©: Flying Bulls  

 

Der fünfsitzige Hubschrauber ist laut Flying Bulls die einzige Sycamore weltweit, die noch flugfähig ist. Sie stammt aus dem Jahr 1957 und flog bis 1969 bei der Bundeswehr. Zuletzt war sie im Besitz eines schweizerischen Weingutbesitzers, der über die Jahre auch einen erheblichen Bestand an Ersatzteilen zusammengetragen hatte.

Die drei Hauptrotorblätter sind aus Ahornholz und zur Hangarierung  nach hinten klappbar. Als Antrieb dient ein waagerecht liegend eingebauter Alvis-Leonides-Neun-Zylinder-Sternmotor mit 550 PS. Nach Konstruktionsplänen des aus Österreich stammenden Raoul Hafner wurde die Bristol 171 Ende des Zweiten Weltkriegs in England entwickelt. Als Fünfsitzer flog sie 1949 zum ersten Mal. Die Sycamore gilt mit ihrem großen Rotorkreis (14,80 m) als nicht einfach zu fliegender Hubschrauber.

Für Blacky Schwarz, Chefpilot der Flying Bulls, ist das eine fliegerische Herausforderung. Er musste sich vor dem ersten Flug Anfang Juli in Salzburg ganz allein mit der sehr eigenwilligen Charakteristik des Hubschraubers vertraut machen. Es gibt keinen lizensierten Sycamore-Piloten mehr, der ihm als Einweiser hätte zur Seite stehen können.



Weitere interessante Inhalte
Der legendäre Überschall-Jet British Aerospace/Aérospatiale Concorde

19.06.2018 - Am 1. Oktober 1969 erfuhr der Begriff Fluggeschwindigkeit in der Zivilluftfahrt eine neue Definition: An diesem Tag durchbrach das britisch-französische Gemeinschaftsprodukt Concorde zum ersten Mal … weiter

1967 SIAI-Marchetti S.205 im Test

19.06.2018 - Zu den europäischen Flugzeugwerken mit großer Tradition und einem klangvollen Namen muss ohne Zweifel auch die Firma Savoia-Marchetti gezählt werden. Nach 1945 war es lange Zeit ruhig um dieses … weiter

Experimentalflugzeug de Havilland die D.H. 108

19.06.2018 - Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg baute de Havilland die D.H. 108, um das Verhalten von Pfeilflügeln bei niedrigen und hohen Geschwindigkeiten zu untersuchen. Das umfangreiche Testprogramm wurde vom … weiter

SNACSE Armagnac Die SE 2010 sollte den Langstrecken-Luftverkehr revolutionieren

18.06.2018 - Die französische Luftfahrtindustrie versuchte nach dem Zweiten Weltkrieg, an ihre Vorkriegserfolge anzuknüpfen. Die SE 2010 Armagnac wurde mit zu schwachen Antrieben ins Rennen geschickt und erfüllte … weiter

Fotodokumente Flugzeugträger – 1940er bis 1970er-Jahre

18.06.2018 - Flugzeugträger üben eine ganz eigene Faszination aus. An die Flugzeuge, die auf ihnen stationiert sind, wurden seit jeher besondere Anforderungen gestellt. … weiter


Klassiker der Luftfahrt 05/2018

Klassiker der Luftfahrt
05/2018
28.05.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Boeing C-97: Der letzte Stratofreighter ist zurück
- Heinz Piper: Der fliegende Postbote
- Fieseler Fi 167: Einsatz auf der "Graf Zeppelin"
- Museum auf Java
- ETF-51D: Mustang im Pazifik