05.07.2013
Klassiker der Luftfahrt

Bristol 171 Sycamore für die Flying Bulls

Auf der Suche nach einzigartigen Schätzen der Luftfahrt-Historie sind die Flying Bulls erneut fündig geworden. Seit neuestem bereichert eine Bristol 171 Sycamore die Sammlung im Hangar-8 in Salzburg.

Bristol 171 Sycamore

Die einzige noch fliegende Bristol 171 Sycamore ist jetzt bei den Fying Bulls in Salzburg beheimatet. Foto und ©: Flying Bulls  

 

Der fünfsitzige Hubschrauber ist laut Flying Bulls die einzige Sycamore weltweit, die noch flugfähig ist. Sie stammt aus dem Jahr 1957 und flog bis 1969 bei der Bundeswehr. Zuletzt war sie im Besitz eines schweizerischen Weingutbesitzers, der über die Jahre auch einen erheblichen Bestand an Ersatzteilen zusammengetragen hatte.

Die drei Hauptrotorblätter sind aus Ahornholz und zur Hangarierung  nach hinten klappbar. Als Antrieb dient ein waagerecht liegend eingebauter Alvis-Leonides-Neun-Zylinder-Sternmotor mit 550 PS. Nach Konstruktionsplänen des aus Österreich stammenden Raoul Hafner wurde die Bristol 171 Ende des Zweiten Weltkriegs in England entwickelt. Als Fünfsitzer flog sie 1949 zum ersten Mal. Die Sycamore gilt mit ihrem großen Rotorkreis (14,80 m) als nicht einfach zu fliegender Hubschrauber.

Für Blacky Schwarz, Chefpilot der Flying Bulls, ist das eine fliegerische Herausforderung. Er musste sich vor dem ersten Flug Anfang Juli in Salzburg ganz allein mit der sehr eigenwilligen Charakteristik des Hubschraubers vertraut machen. Es gibt keinen lizensierten Sycamore-Piloten mehr, der ihm als Einweiser hätte zur Seite stehen können.

Mehr zum Thema:
rst
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Über die ALSIB zur Front

12.12.2017 - Im Zweiten Weltkrieg erhielt die Sowjetunion im Rahmen des Lend-Lease-Abkommens Tausende von Flugzeugen von den USA. … weiter

Bei den Marines erfolgreich Boeing Vertol CH-46 Sea Knight

12.12.2017 - Die CH-46 Sea Knight stand immer im Schatten der noch größeren CH-47 Chinook. Doch auch der kleinere Tandemrotor-Hubschrauber von Boeing Vertol war erfolgreich: bei den US Marines, der US Navy und als … weiter

Langstreckenbomber Boeing B-29

11.12.2017 - Der schwere, schnelle, viermotorige Langstreckenbomber Boeing B-29 ermöglichte den USA gegen Ende des Zweiten Weltkriegs dank seiner enormen Reichweite und Zuladung Langstreckeneinsätze von … weiter

Technologie-Konzept Bells Luftkissen-Landegerät

11.12.2017 - Im Januar 1968 berichtete die FLUG REVUE über eine Entwicklung von Bell Aerosystems. Ein Luftkissen sollte Starts und Landungen unabhängig von der Beschaffenheit des Untergrunds ermöglichen, ganz … weiter

Truppentransporte, Shuttledienste und Rettungseinsätze Sikorsky S-58/H-34

11.12.2017 - Ihre eindrucksvollsten Missionen flogen Sikorsky H-34 der Heeresflieger bei der Sturmflut 1962 in Hamburg. Fast vergessen dagegen ist, dass die zivile Version der S-58 im Liniendienst der Sabena von … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2018

Klassiker der Luftfahrt
01/2018
27.11.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Heinkel He 111 als Torpedobomber
- General Dynamics F-111
- Stuka Aichi D3A "VAL"
- Piaggio P.149D
- Gefechtsbericht F4U vs. MIG-15
- Aufbruch ins Jet-Zeitalter
- Serie: Erster Weltkrieg