05.07.2013
Klassiker der Luftfahrt

Bristol 171 Sycamore für die Flying Bulls

Auf der Suche nach einzigartigen Schätzen der Luftfahrt-Historie sind die Flying Bulls erneut fündig geworden. Seit neuestem bereichert eine Bristol 171 Sycamore die Sammlung im Hangar-8 in Salzburg.

Bristol 171 Sycamore

Die einzige noch fliegende Bristol 171 Sycamore ist jetzt bei den Fying Bulls in Salzburg beheimatet. Foto und ©: Flying Bulls  

 

Der fünfsitzige Hubschrauber ist laut Flying Bulls die einzige Sycamore weltweit, die noch flugfähig ist. Sie stammt aus dem Jahr 1957 und flog bis 1969 bei der Bundeswehr. Zuletzt war sie im Besitz eines schweizerischen Weingutbesitzers, der über die Jahre auch einen erheblichen Bestand an Ersatzteilen zusammengetragen hatte.

Die drei Hauptrotorblätter sind aus Ahornholz und zur Hangarierung  nach hinten klappbar. Als Antrieb dient ein waagerecht liegend eingebauter Alvis-Leonides-Neun-Zylinder-Sternmotor mit 550 PS. Nach Konstruktionsplänen des aus Österreich stammenden Raoul Hafner wurde die Bristol 171 Ende des Zweiten Weltkriegs in England entwickelt. Als Fünfsitzer flog sie 1949 zum ersten Mal. Die Sycamore gilt mit ihrem großen Rotorkreis (14,80 m) als nicht einfach zu fliegender Hubschrauber.

Für Blacky Schwarz, Chefpilot der Flying Bulls, ist das eine fliegerische Herausforderung. Er musste sich vor dem ersten Flug Anfang Juli in Salzburg ganz allein mit der sehr eigenwilligen Charakteristik des Hubschraubers vertraut machen. Es gibt keinen lizensierten Sycamore-Piloten mehr, der ihm als Einweiser hätte zur Seite stehen können.



Weitere interessante Inhalte
Jagdbomber Republic F-84F Thunderstreak bei der Luftwaffe

12.12.2018 - Beim Wiederaufbau der Luftwaffe wurden nicht weniger als sechs Jagdbombergeschwader aufgestellt. Sie erhielten die Republic F-84F Thunderstreak, die zahlenmäßig zum wichtigsten Kampfjet der … weiter

Jagdflugzeug North American P-51 Mustang

12.12.2018 - 1940 startete eines der berühmtesten Jagdflugzeuge aller Zeiten zu seinem Erstflug. Die P-51 Mustang entstand innerhalb von nur knapp vier Monaten – nicht nur für die Ingenieure eine wilde Zeit. … weiter

Die Deutsche Luftfahrtsammlung Verlorene Schätze

11.12.2018 - Die 1936 eröffnete Deutsche Luftfahrtsammlung (DLS) in Berlin überdauerte nicht einmal zehn Jahre. Ihr Untergang im Bombenhagel machte sie zum Mythos. Lange verschollene Fotos erlauben noch einmal … weiter

California Dreaming Lyon Air Museum

11.12.2018 - „The Greatest Generation in aviation History“ – die großartigste Generation der Luftfahrt. So titelt das Lyon Air Museum auf seiner Website. Absolut zu Recht, denn in der klimatisierten Halle am … weiter

Fotodokumente Vom Entwurf zum Produkt – Flugzeuge im Vergleich

11.12.2018 - Möglichst spektakulär wollen die Illustrationen die neuen Projekte ihrer Firmen darstellen. Oft unterscheiden sich die Bilder dann deutlich vom fertigen Produkt, weil die Detailkonstruktion andere … weiter


Klassiker der Luftfahrt 01/2019

Klassiker der Luftfahrt
01/2019
26.11.2018

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Oscar Bösch: Rammeinsatz mit der Fw 190
- Martin Marietta X-24: Auftriebskörper ohne Flügel
- Zerstörer: Einsatz mit der Messerschmitt Bf 110
- Spoerfliegerei: Die Übernahme des deutschen Luftsports 1933
- Würger 2.0: Jerry Yagens besondere Flug Werk 190