11.02.2009
Klassiker der Luftfahrt

Ausstellung Rostock Bruno LangerAusstellung in Rostock zu Bruno Langer

„Bruno Langer (Bützow) Weltrekordflieger 1914“ ist der Titel einer neuen Ausstellung des Forderkreises Luft- und Raumfahrt Mecklenburg-Vorpommern in der Societät Rostock maritim, dem ehemaligen Rostocker Schifffahrtsmuseum.

Bruno Langer Rostock

Fast vergessener Rekordpilot: Bruno Langer. An ihn erinnert jetzt eine Ausstellung in Rostock. © Foto: Klassiker der Luftfahrt/SRM  

 

Mit einem Vortrag des Langer-Biografen Karl Voigt über den Rekordflieger und Abenteurer wird die Ausstellung am Montag, 16. Februar 2009 eröffnet. Beginn der Veranstaltung, zu der alle luftfahrtinteressierten eingeladen sind, ist 18.30 Uhr.

Bruno Langer, geboren am 2. Mai 1893 in Bützow bei Rostock, war vor dem Ersten Weltkrieg ein bekannter Rekordpilot. Besonderes Aufsehen erregte er mit einem Dauerflug-Weltrekord über 14 Stunden und sieben Minuten, den er am 3. Februar 1914 in Berlin-Johannisthal erflog. Beim Start mit seinem LFG Roland-Pfeil-Doppeldecker, der leer nur 650 kg wog und mit einem 100-PS-Mercedes motorisiert war, hatte er 500 Liter Benzin an Bord. An der mit dem Flug gewonnenen 2000-Mark-Rente aus der Nationalflugspende konnte er sich nur vier Tage lang freuen. Schon am 7. Februar nahm ihm Charles Ingold mit einem über 16-stündigen Flug den Weltrekord samt Rente wieder ab.

Langer starb im Oktober 1914 als Unteroffizier einer Fliegerabteilung bei Uszczonow. Die Ausstellung zur Erinnerung an ihn ist in Rostock noch bis zum 20. April 2009 zu sehen.

Mehr zum Thema:
HS
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox



Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44