15.09.2014
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 38/2014Republic XF-84H Thunderscreech

Die Republic XF-84H Thunderscreech war ein experimentelles Jagdflugzeug mit Turboprop-Antrieb, das in den fünfziger Jahren im Auftrag der US Navy entwickelt wurde. Die Marine verlor jedoch schnell das Interesse an dem Flugzeug, so dass die US Air Force es für die Tests von Hochgeschwindigkeitspropellern nutzen konnte.

BdW 44 Republic XF-84H Thunderscreech

Die Republic XF-84H war vermutlich das lauteste Flugzeug, das je gebaut wurde. Foto: Republic Aviation  

 

Bis 1989 hielt die XF-84H den Titel des schnellsten Propellerflugzeugs der Welt. Mach 0.70 hieß die Rekordmarke, die die Testpiloten im Rahmen der Flugerprobung des ungewöhnlichen Flugzeugmusters 1956 erflogen hatten. Neben dieser Bestleistung hatte das Flugzeug auch eine andere Höchstleistung zu bieten: Die XF-84H war vermutlich auch das lauteste Flugzeug der Welt. Während der Erprobung auf der Edwards Air Force Base ergaben Messungen, dass das Flugzeug noch in 40 Kilomter Entfernung zu hören war! Die im Überschallbereich drehenden Propellerspitzen waren so laut, dass bei der Bodenerprobung Soldaten in der Nähe des Flugzeugs in Ohnmacht fielen. Zum Anlassen der beiden Triebwerke, die ihre Leistung über eine Welle an den Propeller abgaben, musste die XF-84H weit weg auf den Salzsee in Edwards geschleppt werden, da die Controller auf dem Turm sonst ihre Arbeit nicht verrichten konnten.

Die Anregung, einen Jetfighter in einen sehr schnellen Propellerjäger mit Turboprop-Antrieb zu verwandeln, kam Anfang der fünfziger Jahre von der US Navy. Sie suchte damals Flugzeuge, die von den Flugzeugträgerdecks ohne Hilfe von Katapults starten konnten. Republic erhielt den Auftrag, zwei F-84 mt Turboprop-Antrieb umzubauen. Am 22. Juli 1955 startete der erste Prototyp (s/n 51-17059) zum Erstflug. Hier machte sich der unglaubliche Lärm des Flugzeugs bereits unangenehm bemerkbar. Die US Navy sah keinen Bedarf mehr für ein solches Flugzeug - auf dem engen Deck eines Trägers wäre es nicht zu betreiben gewesen. Die US Air Force sah in der XF-84H dagegen einen Versuchsträger für neue Propellerformen und übernahm das Programm von der Navy. 

Die Tests verliefen jedoch alles andere als zufriedenstellend. Die XF-84H erreichte trotz verschiedener Propellerkonfigurationen nie die errechneten Geschwindigkeiten, obwohl sie das schnellste Propellerflugzeug der Welt war. Die Jets wiesen jedoch viel höhere Geschwindigkeiten mit geringeren "akustischen Nebenwirkungen" auf. Republic Aviation baute noch einen zweiten Prototyp, der allerdings nur auf vier Flüge kam. Keine der beiden XF-84H wurde je von einem Piloten der US-Streitkräfte geflogen, sondern ausschließlich von Republic-Testpiloten. 

Im September 1956 strich auch die US Air Force das Programm. Der zweite Prototyp wurde verschrottet, der erste diente als Gate Guard auf einem Pfahl vor dem Eingang des Meadows Field Airport in Bakersfield, Kalifornien. 1992 übernahmen Angehörige der Ohio National Guard das Flugzeug und restaurierten es in über 3.000 Arbeitsstunden. Heute ist es im US Air Force Museum in Dayton, Ohio ausgestellt - obwohl es nie von einem US Air Force-Piloten geflogen worden ist. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
VKT
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Die "Parasiten"-Programme der USAF Bomber mit Anhang

17.11.2017 - Aufgrund der Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg wollten die US-Luftstreitkräfte ihre neuen Langstreckenbomber nicht ohne Eskorte fliegen lassen. Was lag da näher, als die Jäger einfach direkt an die … weiter

Picknick zwischen Jets und Raketen Air Power Park

07.11.2017 - Kampfflugzeuge in einem Park mit Kinderspielplatz und Picknickfläche? Das gibt es wohl nur in den USA, besser gesagt in Hampton, Virginia. … weiter

Canberra made in USA Martin B-57 - Lizenzbau und Weiterentwicklung in Baltimore

05.11.2017 - Ursprünglich als schnelle Lösung für den Koreakrieg gedacht, kam die B-57 letztlich erst in Vietnam zum Einsatz. Martin entwickelte den englischen Bomber mit neuem Cockpit weiter und baute auch eine … weiter

Mach-2-Kampfflugzeug Vietnam-Kämpfer Republic F-105 Thunderchief

28.10.2017 - Trotz ihrer Leistungsfähigkeit begleiteten teilweise katastrophale Verluste die Einsätze der Republic F-105 in Vietnam. Erst mit den „Wild-Weasel“-Einsätzen umgerüsteter Thunderchiefs entspannte sich … weiter

U-Boot-Jäger Lockheed P-2 Neptune

26.10.2017 - Besonders schnell war sie gerade nicht, weshalb die „Neptune“ rasch den Beinamen „Turtle“ (Schildkröte) erhielt. Für eine Schildkröte indessen war sie außergewöhnlich bissig, was nichts anderes … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44