09.02.2015
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 07/2015Potez 840

Potez Air-Fouga war 1961 ein angesehenes Luftfahrtunternehmen in Frankreich, als es sein letztes, selbst entwickeltes Flugzeug zum Erstflug brachte: das viermotorige Geschäftsreiseflugzeug Potez 840. Es hob am 29. April 1961 zum ersten Mal ab.

Potez 840

Die Potez 840 flog 1961 zum ersten Mal. Sie bot 18 Passagieren Platz und war mit vier Turboprop-Antrieben völlig überdimensioniert. Forto & Copyright: KL-Dokumentation.  

 

Aber so recht interessierte sich niemand für das Muster, Businessflugzeuge dieser Größenordnung hatten sich noch nicht durchsetzen können. Auch eine große US-Tour brachte nicht die erwünschte Kundenresonanz. Nach dem Bau von nur acht Maschinen wurde die Produktion 1967 wieder eingestellt. Potez Air-Fouga wurde im selben Jahr von Sud Aviation übernommen.

Die Potez 840, mit einer Gesamtlänge von 15,62 m und einer Spannweite von 19,35 m, bot drei Besatzungsmitgliedern und bis zu 18 Passagieren Platz. Prototyp eins wurde von vier Astazou-II-Turboprop-Motoren angetrieben. Sie leisteten je 328 kW (446 PS). Prototyp zwei verfügte über vier Astazou-XII-Antriebe mit je 447 kW (608 PS). Die verbesserte Version Potez 841 verfügte über kanadische Motoren: vier PT-6A-6-Propellerturbinen von Pratt & Whitney Canada, die je 417 kW (567 PS) leisteten. Mit nochmals verbesserten Astazou-Antrieben war die zwischen 1965 und 1967 gebaute Potez 842 bestückt.           



Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Flugzeuge der NASA und der US Air Force im Rausch der Geschwindigkeit

18.10.2017 - Unsere Galerie zeigt Flugzeuge aus einer Zeit, als sich die NASA beziehungsweise deren Vorgängerorganisation NACA (National Advisory Committee for Aeronautics) und die US Air Force im Rausch der … weiter

Fotodokumente Die Wracks der Luftwaffe in Österreich

18.10.2017 - Die beiden österreichischen Luftwaffenflugplätze Wien-Schwechat und Klagenfurt wurden während des Zweiten Weltkriegs intensiv von der deutschen Luftwaffe genutzt. Bei Kriegsende kehrte Ruhe ein, und … weiter

Höhenflüge bis zum Ende Vielseitiges Jagdflugzeug Focke-Wulf Ta 152

18.10.2017 - Die Focke-Wulf Ta 152 wird zu den leistungsstärksten Jagdflugzeugen des Zweiten Weltkriegs gezählt. Neue Reihenmotoren eröffneten überlegene Höhen- und Geschwindigkeitsbereiche. Nur wenige Exemplare … weiter

Einzelexemplar Tupolew Tu-98 - Tupolews erstes Überschall-Kampfflugzeug

18.10.2017 - Andrej Tupolew wollte mit diesem Typ den sowjetischen Luftstreitkräften einen Mehrzweckbomber zur Verfügung stellen, doch konstruktive Mängel, technische Probleme und ein Umdenken in der politischen … weiter

Der Bomber, der ein Jäger war Die Do 335 war Deutschlands schnellster Propellerjäger

17.10.2017 - Die Dornier Do 335 war eines der außergewöhnlichsten Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs. Sie bot über­ragende Flug­leistungen, kam allerdings nicht mehr zum Einsatz. Nach dem Krieg wurden die erbeuteten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44