30.11.2015
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 49/2015de Havilland Mosquito D.H.98

Vor 75 Jahren startete die „Mosquito“ zu ihrem Erstflug. Das „Wooden Wonder“ (hölzernes Wunder) übertraf bereits bei diesem Flug, mit Geoffrey de Havilland Jr. am Steuer, alle gesetzten Erwartungen.

kl 03-2013 de Havilland Mosquito (01)

Die sehr schnelle Mosquito, hier eine Trainerversion T Mk 3, konnte viele Jäger ihrer Zeit abhängen. Foto und Copyright: KL-Dokumentation  

 

Am 25. November 2015 jährte sich der Jahrestag des Erstflugs der legendären "Mossie" zum 75. Mal. 

Der Entwurf der zweitmotorigen Maschine geht auf die Idee zurück, einen mittleren Bomber und Aufklärer durch besondere Aerodynamik, Leichtbauweise und leistungsfähige Triebwerke so schnell zu machen, dass er den gegnerischen Jagdflugzeugen entkommen konnte. Während des Erstflugs erreichte die D.H. 98 bereits eine Geschwindigkeit von 630 km/h.

Besonders war ebenfalls, dass sie sogar mit nur einem Motor in Bodennähe noch Fassrollen fliegen konnte.  Das Team rund um R.E. Bishop konstruierte das Flugzeug in Holzbauweise, um kriegswichtige Materialien zu schonen. Der aus zwei Halbschalen bestehende Rumpf wurde mit einem Laminat aus Zedern- und Balsaholz beplankt.

Seit 1941 stand die Mosquito als Höhenaufklärer bei der RAF im Einsatz. Später folgten weitere Varianten wie Bomber und Jäger. Erstmals wurden die Maschinen 1942, nach einem spektakulären Tiefflugangriff auf das Gestapohauptquartier in Oslo, öffentlich erwähnt. Von den 7781 gebauten Mosqutios dienten etliche noch in vielen anderen Staaten wie China, Frankreich oder Belgien. Die RAF stellte ihre letzten Fotoaufklärer erst 1961 außer Dienst. 

Heute fliegen noch zwei der seltenen Maschinen in den USA und Kanada. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Prinzing
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Einstieg ins Jetzeitalter Britischer Bestseller: de Havilland Vampire

18.11.2017 - Vor mehr als 70 Jahren startete die Vampire zu ihrem Erstflug. Aufgrund ihrer Einfachheit ermöglichte sie vielen Ländern, in die Jet-Liga aufzusteigen. Mehr als 3300 Exemplare wurden gebaut. … weiter

Allwetterjäger de Havilland DH 112 Sea Venom

13.11.2017 - Die doppelsitzige de Havilland DH 112 Sea Venom („Meeresgift“) war der erste trägergestützte Allwetter-Strahljäger der Royal Navy. Sie gehört zur sehr erfolgreichen Familie der markanten … weiter

Einsatz bei jedem Wetter de Havilland Sea Vixen

29.10.2017 - Als zuverlässiges und bei den Piloten beliebtes Flugzeug galt die de Havilland Sea Vixen. Ursprünglich als Allwetterjäger entwickelt, konnte sie auch als Jagdbomber oder Aufklärer eingesetzt werden. … weiter

Umfangreiche Sammlung in der Touristenregion Dänemarks Flymuseum

20.10.2017 - Auf über 7000 Quadratmetern zeigt das „fliegende“ Museum am Flugplatz Stauning 50 dänische und ausländische Flugzeuge. Unter den Exponaten sind Stücke aus dänischer Fertigung wie die KZ I, von der es … weiter

Sammlung im Hangar 8 Militärluftfahrtausstellung in Zeltweg

15.10.2017 - Auf dem Flugplatz Hinterstoisser stehen nicht nur die modernsten Anlagen für Österreichs Eurofighter, im Hangar 8 wird seit 2005 auch die Historie der Luftstreitkräfte nach dem Zweiten Weltkrieg … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44