19.08.2013
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 2013/34: Jacqueline Cochran – Die schnellste Frau der WeltBild der Woche: Jacqueline Cochran – Die schnellste Frau der Welt

Im Jahr 1964 holte die Amerikanerin Jacqueline Cochran mit einer Lockheed F-104G Starfighter den Titel als schnellste Frau der Welt. Bis zu Ihrem Tod 1980 flog keine Frau schneller als sie.

Lockheed Martin F-104G Starfighter Jacqueline Cochran

Jacqueline Cochran wurde mit einer F-104G Starfighter 1964 zur schnellsten Frau der Welt. Von den Flugeigenschaften des Mach-2-Jets war sie begeistert. Foto und Copyright: KL-Dokumentation  

 

Ihr Rekord von 1964 mit 2300 km/h war nur ein Kapitel im Leben dieser bemerkenswerten Frau. Am 11. Mai 1906 in Florida geboren, musste sie schon als achtjährige die Schule verlassen. Später arbeitete sie als Dienstmädchen, Krankenschwester und Kosmetikerin. Anfang der 30er Jahre lernte sie zufällig den Präsidenten der damaligen Atlas-Flugzeugwerke kennen und erhielt einen Job als Vertreterin der Firma. Dazu machte sie 1932 in New York ihren Flugschein. In der Luftfahrt wurde sie schnell bekannt. Als erste Frau nahm sie 1934 am McRobertson von London nach Melbourne teil. Im Zweiten Weltkrieg überführte sie, inzwischen schon in der Öffentlichkeit sehr populär, Kampfflugzeuge nach Europa. Mehr als einhundert Mal überquerte sie dabei den Atlantik.

Nach dem Zweiten Weltkrieg nutzten Militärs und Industrie und Organisationen Cochrans Popularität und Fachwissen. 1953 flog sie als erste Frau schneller als der Schall, wurde 1958 Präsidentin des Weltluftsportverbandes FAI und drei Jahre später Beraterin der NASA im Mercury-Programm. Zudem stellte sie mehrere Geschwindigkeitsrekorde bis hin zu dem 2300-km/h-Rekord 1964 auf.

Im Jahr 1971 musste Jacqueline Cochran das Fliegen wegen einer Erkrankung aufgeben. Im gleichen Jahr wurde in die National Aviation Hall of Fame in Dayton aufgenommen. Am 9. August 1980 starb Jacquelin Cochran in Kalifornien im Alter von 74 Jahren.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
hm
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Spion im Kalten Krieg Martin P4M Mercator

18.11.2017 - Heute fast in Vergessenheit geraten, diente in den 50er Jahren eine Handvoll Martin P4M zur elektronischen Aufklärung. Die Flugzeuge besaßen einen Mischantrieb aus Sternmotoren und Strahlturbinen. … weiter

Britische Meilensteine Science Museum London

13.11.2017 - Im Herzen Londons präsentiert das Science Museum eine eindrucksvolle Sammlung seltener Flugzeuge. Hier finden sich unter anderem die Vickers Vimy, mit der die erste Atlantiküberquerung gelungen ist, … weiter

Museum Farmingdale American Airpower Museum

12.11.2017 - In einem der letzten noch erhaltenen Gebäude des historischen Republic-Werks auf Long Island findet sich eine interessante Sammlung von flugfähigen Warbirds. … weiter

Palmdale Flugzeugsammlung Joe Davies Heritage Airpark

09.11.2017 - Kaum 50 Kilometer Luftlinie von der Edwards AFB entfernt liegt der Air Force Plant 42. Auf dem seit 1940 genutzten Flugplatzgelände wurden die Space Shuttles, die TriStar und der B-1-Bomber gebaut. An … weiter

Verkehrsflugzeug, Bomber und Seeaufklärer Lockheed Ventura

09.11.2017 - Die Lockheed Ventura erfüllte im Zweiten Weltkrieg eine Menge Rollen. Sie war nicht besonders schnell, und ihre Piloten nannten sie abfällig „The Pig“ (das Schwein). Unter dem Namen „Harpoon“ war sie … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44