06.10.2014
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 41/2014Avro Shackleton

Nur wenige Flugzeuge können auf eine so lange aktive Dienstzeit zurückblicken wie die Avro Shackleton. Sie begann 1951 als Seefernaufklärer und endete erst am 1. Juli 1991.

Bild der Woche Kw 3-11 Avro Shackleton

Die Avro Shackleton stand zwischen 1951 und 1991 bei der Royal Air Force im Einsatz. Foto und Copyright: © KL-Dokumentation  

 

Die Wurzeln der Avro Shackleton reichen zurück bis zum legendären viermotorigen Bomber Avro Lancaster. Für die Seefernaufklärung suchte das britische Air Ministry direkt nach dem Zweiten Weltkrieg ein leistungsfähiges Muster mit großer Reichweite. Am 21. März 1946 erteilte das Ministerium Avro einen Auftrag über drei Prototypen und 29 Serienflugzeuge für ein von Avro vorgeschlagenes Flugzeug, die Avro Lincoln B Mk.3. Es zeigte sich schon am Reißbrett, dass die Lincoln die Anforderungen nicht erfüllen würde, deshalb entwarf Avros Chefkonstrukteur Roy Chadwick eine weiterentwickelte Version der Avro Lincoln namens Type 696. Am 9. März 1949 hob der erste Prototyp des neuen Flugzeugs zum Erstflug ab. Roy Chadwick hatte es nach dem britischen Polarforscher "Shackleton" genannt.

Die Flugerprobung und die militärische Zulassung des viermotorigen Langstreckenflugzeugs wurde innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen, so dass die No. 120 Squadron in Kinloss als erste Einheit im März 1951 die Avro 696 Shackleton übernehmen konnte. 

Angetrieben von vier Rolls-Royce-Griffon-Motoren mit gegenläufigen Propellern erreichte die Shackleton eine Höchstgeschwindigkeit von 500 km/h. Die Flugzeuge hatten eine sehr große Flugdauer, was während der Farnborough Air Show 1960 bewiesen wurde: Am Ende des Flugprogramms eines jeden Tages startete eine Shackleton zu einem Patrouillenflug, von dem sie erst zu Beginn des Flugprogramms am nächsten Tag zurückkehrte. 

Aufgrund der langen Dienstzeit der Shackleton bei der Royal Air Force wurden insgesamt neun verschiedene Versionen des Musters entwickelt. Bis Anfang der siebziger Jahre bestand die Aufgabe der Shackleton in der Seefernaufklärung, danach war sie 20 Jahre als Frühwarnflugzeug im Einsatz. Ursprünglich war die Shackleton nur als kurze Zwischenlösung gesehen worden. Jedoch ging der geplante Nachfolger der "Shack", die Nimord AEW 3, nie in Dienst. 

Insgesamt hat Avro 183 Flugzeuge dieses Musters gebaut, acht davon gingen an Südafrika, der Rest diente bei der Royal Air Force. 

Das Foto zeigt die Avro Shackleton MR Mk.3 mit dem Kennzeichen WR974, die ihren Erstflug am 1. Mai 1957 absolviert hat und nach verschiedenen Stationen ab März 1970 bei der No. 203 Squadron in Kinloss diente. Dort erhielt sie den Buchstaben "K" am Bug. In dieser Zeit entstand das Foto. Ab Dezember 1970 war sie als Trainingsflugzeug für angehende Wartungstechniker der Royal Air Force in Cosford beheimatet. 1988 wurde sie außer Dienst gestellt und verkauft. Heute ist sie im Gatwick Aviation Museum im Freigelände zu sehen. 



Weitere interessante Inhalte
Der erste V-Bomber der Royal Air Force Vickers Valiant: Der Vorreiter

19.10.2017 - Als erster Vertreter der berühmten britischen V-Bomber steht die Vickers Valiant noch heute im Schatten ihrer spektakulären Brüder Victor und Vulcan. Dabei vollbrachte das Vickers-Produkt viele … weiter

Museum Hendon Das Museum der Royal Air Force in London

16.10.2017 - Das Royal Air Force Museum gilt als eine der bedeutendsten Luftfahrtsammlungen der Welt: Rund 100 Flugzeuge und Hubschrauber sind in Hendon zu sehen. Ehrgeizige Expansionspläne könnten den Ruf noch … weiter

Fotodokumente Erkennungszeichen alliierter Flugzeuge während der Invasion 1944

15.10.2017 - Als Schutz gegen eine Verwechslung mit deutschen Flugzeugen trugen alliierte Maschinen während der Invasion in der Normandie im Juni 1944 weiß-schwarze Streifen. … weiter

Deltaflügler Avro 698 Vulcan

12.10.2017 - Der vierstrahlige strategische Deltaflügel-Bomber Avro Vulcan gilt als spektakulärstes Muster der drei „V-Bomber“ der Briten. Seit den fünfziger Jahren stellte die Vulcan die nukleare Abschreckung für … weiter

Erfolgsjäger Hawker Hunter

22.08.2017 - Die Hawker Hunter ist eine Erfolgsgeschichte des britischen Flugzeugbaus. Der einstrahlige Jäger war nicht nur bei der RAF im Einsatz, sondern auch bei vielen Exportkunden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44