30.06.2014
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 27/2014Abrams P-1 Explorer

Die Abrams P-1 Explorer, die am 20. November 1937 erstmals flog, ist ein wahrer Exot. Der Amerikaner Talbert Abrams hatte sie speziell für die Luftbildfotografie ausgelegt.

Abrams P-1 Explorer

Die Abrams P-1 Explorer war speziell für die Luftbildfotografie entwickelt worden. Foto: KL-Dokumentation  

 

Im Ersten Weltkrieg flog Abrams als Photoaufklärung. Danach nutzte er sein Wissen und gründete 1923 eine Luftbildfirma. Doch nie fand er ein Flugzeug, dass speziell für die Luftbildfotografie ausgelegt war. Das wollte er mit einer Eigenkonstruktion ändern, die ihm auch als militärischer Fotoaufklärer vorschwebte. In den 30er Jahren entwickelte er deshalb die P-1 Explorer.

Um störende Einflüsse durch Auspuffgase oder Ölnebel zu vermeiden, legte er den einsitzigen Ganzmetall-Tiefdecker mit einem Druckschraubenantrieb aus. Ein komplett verglaster Kabinenbereich sollte besonders gute Sichtverhältniss bieten, wobei Abrams sich das Plexiglas aus Deutschland besorgte. Als Antrieb diente ein Neunzylinder-Sternmotor Wright R975E-1 mit 365 PS (272 kW). In 3000 Metern Höhe erreichte die P-1 Explorer 322 km/h Höchstgeschwindigkeit. Ihre Reichweite betrug über 1900 Kilometer., ihre Dienstgipfelhöhe lag bei knapp 6100 Metern.

Abrams, der 1937 im Hinblick auf eine Serienfertigung die Abrams Aircraft Corporation gegründet hatte, plante noch eine Explorer-Version mit Druckkabine, die in größeren Höhen fliegen sollte. Doch mit Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurde die weitere Entwicklung der Explorer gestoppt und auch nach Kriegsende nicht mehr fortgesetzt. Im Jahr 1948 wurde der Prototyp dem National Air and Space Museum übergeben. Heute befindet er sich im Depot des Museums und wartet auf seine Restaurierung.

Mehr zum Thema:
hm
Jetzt Fan werden! Newsletter abonnieren - Kostenlos direkt in Ihre Mailbox


Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente Japans Angstgegner - American Volunteer Group „Flying Tigers“

22.11.2017 - Ausgerüstet mit anfangs nur 99 Curtiss P-40 Tomahawk, stärkten die „Flying Tigers“ 1941/42 China im Kampf gegen Japan den Rücken. … weiter

Fliegende Festung Boeing B-17

22.11.2017 - Nur noch wenige Boeing B-17, auch "Flying Fortress" genannt, sind flugfähig: Etwa 50 Stück der fliegenden Festung sollen weltweit erhalten geblieben sein, die meisten als Museumsstücke am Boden. Nur … weiter

Punktlandung Hawker Siddeley Harrier - Die erste Generation des Senkrechtstarters

22.11.2017 - Neben der Jak-38 erreichte der Harrier als einziges Kampfflugzeug mit Senkrechtstartfähigkeit eine nennenswerte Produktionszahl und kann inzwischen eine vier Jahrzehnte umfassende Einsatzgeschichte … weiter

Im Detail Messerschmitt Me 262

21.11.2017 - Die Messerschmitt Me 262 gehört zu den bahnbrechenden Entwürfen im Flugzeugbau: blitzschnell, schwer bewaffnet und in zahlreichen Versionen und Varianten wurde der Jagdbomber für die Luftwaffe … weiter

Grumman F9F Panther Erster Jet auf US Navy-Flugzeugträgern

21.11.2017 - Die Grumman F9F Panther markiert den Beginn einer neuen Epoche für die US Navy. Sie war das erste Strahlflugzeug der US-Marine, das von Flugzeugträgern aus Kampfeinsätze flog. Die Feuertaufe im … weiter


Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44