Warbird-Mekka - Planes of Fame in Chino Warbird-Mekka - Planes of Fame in Chino

´Die G4M1 Model 11 „Betty“ des Museums wurde 1991 von Bruce Fenstermaker auf dem Flugplatz Babo in Indonesien geborgen. Foto und Copyright: Schwarz
Der Nurfl ügler Northrop N9MB hob 1942 erstmals ab. Er ist immer noch flugfähig. Foto und Copyright: Schwarz
Die Boeing P-26 war schon bei ihrer Einführung 1933 überholt. Foto und Copyright: Schwarz
Die J2M3 Raiden war der erste japanische Abfangjäger. Es wurden allerdings nur noch rund 600 Flugzeuge gebaut. Foto und Copyright: Schwarz
Als Fortgeschrittenentrainer diente die Seversky AT-12. Foto und Copyright: Schwarz
Die FR-1 Fireball hat neben dem Sternmotor ein Jettriebwerk. Foto und Copyright: Schwarz
Eine eigene Halle hat die flugfähige Lockheed P-38J Lightning, die in den Farben der 475th Fighter Group lackiert ist. Foto und Copyright: Schwarz
Seit Jahren arbeiten die Freiwilligen des Plane-of-Fame-Museums an der Restaurierung des ersten US-Jetmusters Bell YP-59A. Foto und Copyright: Schwarz
Die Reihe der Fighter im Freigelände (vorn eine FJ-3 Fury). Foto und Copyright: Schwarz

  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 06/2017

Klassiker der Luftfahrt
06/2017
01.06.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Messerschmitt Bf 109 E: Die Rückkehr des Sterns
Bell P-63 Kingcobra: So fliegt sich der seltene Jäger
Ernst Piech: Nachbau für Porsche-Enkel
Focke-Wulf: Entstehung der Condor