14.11.2016
Klassiker der Luftfahrt

Umzug vom RAF Museum in Hendon nach CosfordDen Anfang macht die Messerschmitt

Die bekannte Messerschmitt Bf 109, "Black Six", sowie eine de Havilland Tiger Moth II, haben als Erste von sechs Maschinen den Umzug vom RAF Museum in Hendon nach Cosford hinter sich gebracht. Der Transport erfolgte per LKW.

Noch vor Weihnachten soll der lange geplante Umzug, von sechs historischen Maschinen, aus dem Royal Air Force (RAF) Museum in Hendon nach RAF Cosford abgeschlossen sein. Den Anfang machten in der vergangenen Woche die de Havilland Tiger Moth und die Messerschmitt Bf 109 "Black Six". 

Das seltene Exemplar des Jägers, es flog bis 1997,wurde durch das Team von Flugzeugtechnikern und Auszubildenden des Museums in London zerlegt und auf einem Tieflader entlang der M1, M6 und M54 transportiert, bevor er in seiner neuen Ausstellungshalle in Cosford wieder zusammengebaut wurde.  Dort ist es nun zusammen mit den Gegnern von eins, der Hurricane und Spitfire, für die Öffentlichkeit zu sehen. 

Chef Kurator Al McLean äußerte sich zu dem Neuzugang: "Es ist das erste Mal, dass wir hier in Cosford eine Bf 109 im War in the Hangar ausstellen können. Es ist spannend sie zusammen mit den Ikonen der britischen Luftfahrt präsentieren zu können". 

Weitere Transportvorbereitungen in vollem Gange

Andere Flugzeuge, die noch bis Weihnachten nach Cosford gelangen, sind die Wolverhampton Boulton Paul Defiant M1, Junkers Ju 88R-1, Gloster Gladiator 1 und die Westland Lysander III.

Die Arbeiten am Londoner Standort sind bereits in vollem Gange, um die Flugzeuge für den Transport vorzubereiten. Die Besucher können alle neuen Exemplare ab Anfang 2017 komplett neu zusammengesetzt in der Ausstellung bewundern. Einzige Ausnahme ist die Lysander, denn diese wird vorher einer gründlichen Überholung unterzogen.

Der Umzug nach Cosford ist nötig, da die Hallen in Hendon komplett renoviert.



Weitere interessante Inhalte
Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter

Zweiter Weltkrieg Supermarine Spitfire gegen Messerschmitt Bf 109

20.06.2017 - Im Ringen um die Luftherrschaft spielten im Zweiten Weltkrieg Jagdflugzeuge die entscheidende Rolle. Die Industrie auf deutscher und alliierter Seite befand sich im ständigen Wettbewerb um kleine und … weiter

Hispano HA-112 MIL Wüsten-Buchon nach Deutschland verkauft

11.05.2017 - Die Population der fliegenden deutschen Klassiker wächst immer weiter. Neusten Meldungen nach wurde die Hispano Aviación HA-1112 G-AWHE, ein Lizenzbau der Bf 109, nach Deutschland verkauft. Der mit … weiter

Erickson Aircraft Collection Messerschmitt mit Allison-Motor

11.04.2017 - Die Messerschmitt Bf 109 ist eine begehrte Seltenheit, besonders in den USA. Daher entstehen immer wieder Umbauten der spanischen Zellen aus dem Hause Hispano Aviacion. Im Bundesstaat Oregon wurde … weiter

RAF Museum Hendon Battle of Britain-Veteranen

02.03.2017 - In der Battle of Britain Halle des Royal Air Force Museum in Hendon stehen einige seltene deutsche Klassiker. Renovierungsarbeiten machten es jetzt möglich einen tiefen Einblick in die historischen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican