05.02.2014
Klassiker der Luftfahrt

Geschichtsträchtiger Drehort„The Monuments Men“ wurde auch in Duxford gedreht

Am 14. Februar kommt der Hollywoodstreifen „The Monuments Men“ unter der Regie George Clooneys in die britischen Kinos. Grund genug für das Imperial War Museum (IWM) in Duxford darauf hinzuweisen, dass eine ganze Reihe der Aufnahmen auf diesem ehemaligen RAF-Flugplatz entstanden sind.

monuments men

Matt Damon, Hugh Bonneville und George Clooney (von links) während der Dreharbeiten am Set von Duxford. © Twentieth Century Fox  

 

Die „Monuments Men“ waren etwa 400 Männer und Frauen aus 13 verschiedenen Ländern, Kunstexperten, Kulturwissenschaftler oder Historiker, die im zivilen Leben an Universitäten oder in Museen arbeiteten. Sie meldeten sich freiwillig zur Mission, das kulturelle Erbe Europas vor der Zerstörung durch die Nazis zu bewahren und zogen dafür die Uniform der US Army an. Bei der kämpfenden Truppe wurden sie oft als Spinner bezeichnet und bekamen längst nicht die Hilfe, die sie eigentlich verdient hätten, und dennoch waren sie sehr erfolgreich: Allein in Süddeutschland entdeckten sie 1500 versteckte Depots mit Raubkunst aus allen Teilen Europas. Auf Schloss Neuschwanstein fand James Rorimer (im Film dargestellt von Matt Damon) 21 000 Objekte, die von deutschen Truppen in französischen Museen und Sammlungen gestohlen worden waren.

George Clooney, der auch selbst im Film mitspielt, versammelte eine ganze Reihe hochkarätiger Schauspieler um sich: Cate Blanchett, Matt Damon, Bill Murray, John Goodman, Jean Dujardin und Hugh Bonneville. Neun Tage lang filmten sie Szenen auf dem Gelände des IWM, besonders in den historischen Gebäuden an der Nordseite, die normalerweise für die Öffentlichkeit gesperrt sind. Diese Häuser und ihre Inneneinrichtung stammen noch originalgetreu aus der Zeit, als sich hier eine RAF-Jägerbasis befunden hatte, und die hier vorhandenen Flug- und Fahrzeuge aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges dienten als Kulisse für die Filmepisoden. In Deutschland soll „The Monuments Men“ übrigens am 20. Februar in die Kinos kommen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Airshow Flying Legends Duxford 2015

29.02.2016 - Mit einer Leserreise zwei Airshows besuchen – das gibt es nur beim Klassiker der Luftfahrt. In Yeovilton und Duxford wurden Wünsche wahr. … weiter

Ungeschickte Terminwahl Flying Legends Air Show 2014 in Duxford

14.04.2014 - Am 12. und 13. Juli 2014 ist es wieder soweit: In Duxford startet die berühmte Flying Legends Air Show. Allerdings wird es in diesem Jahr wohl nicht so viele Besucher geben wie in der Vergangenheit: … weiter

Finanzspritze Lottogelder für das American Air Museum in Duxford

17.01.2014 - Das Imperial War Museum in Duxford, Teilnehmern der Klassiker-Leserreisen gut bekannt, erhält in diesem Jahr aus dem britischen Heritage Lottery Fund (HLF) 980.000 Pfund Sterling für die Neugestaltung … weiter

Der Bomber, der ein Jäger war Die Do 335 war Deutschlands schnellster Propellerjäger

26.05.2017 - Die Dornier Do 335 war eines der außergewöhnlichsten Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs. Sie bot über­ragende Flug­leistungen, kam allerdings nicht mehr zum Einsatz. Nach dem Krieg wurden die erbeuteten … weiter

Temora Aviation Museum Jet-Oldies sollen wieder fliegen

24.05.2017 - Das Temora Aviation Museum in Australien hat die vermutlich größte Meldung in seiner Geschichte veröffentlicht. Die English Electric Canberra und de Havilland Vampire des Museums werden wieder … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger