20.01.2015
Klassiker der Luftfahrt

NASM holt „Spirit of St. Louis“ von der DeckeFitnesskur für Lindberghs Ryan

Erstmals nach über 22 Jahren bekam jetzt die Ryan NYP “Spirit of St. Louis“ im National Air & Space Museum (NASM) in Washington wieder festen Boden unter die „Füße“. Sie wird nun fit gemacht für die nächsten Jahrzehnte.

Lindberghs Ryan NYP "Spirit of St. Louis"

Langsam wurde Lindberghs "Spirit of St. Louis" jetzt von der Decke der Boeing Milestones of Flight Hall des NASM heruntergelassen. Foto und Copyright: Avino/NASM  

 

Sie ist das vielleicht wertvollste Ausstellungsstück des NASM. Seit 1992 hing die Ryan NYP „Spirit of St. Louis“, mit der Charles Lindbergh 1927 als erster Mensch allein den Atlantik überquerte, unter der Decke der Boeing Milestones of Flight Hall des NASM. Am vergangenen Freitag wurde sie von ihrem Stammplatz heruntergelassen.

Lindberghs Ryan NYP

Wer in den nächsten fünf Monaten das NASM besucht, kann die Arbeiten an der "Spirit of St. Louis" aus der Nähe verfolgen. Foto und Copyright: Avino/NASM  

 

Ein Grund dafür ist die Modernisierung der Ausstellungshalle. „Gleichzeitig ist es dies eine der wenigen Gelegenheiten für uns, das Flugzeug gründlich zu inspizieren, es zu reinigen und für die nächsten Jahrzehnte zu konservieren“, sagt Malcolm Collum, Chefkonservator des NASM.

Bevor die Ryan wieder festen Boden berührte, entfernten Museumsmitarbeiter ihre Originalräder, um die inzwischen möglicherweise porösen Reifen vor Beschädigungen zu schützen. Sie steht deshalb für die Dauer der Arbeiten auf modernen Rädern. Voraussichtlich fünf Monate wird die Fitnesskur für die „Spirit of St. Louis“ dauern. Die Besucher können die laufenden Arbeiten beobachten.

"Spirit of St. Louis"

Die Originalräder durften den Boden nicht berühren. Vor dem Fahrwerk sieht man schon die Ersatzräder liegen, auf denen die "Spirit of St. Louis" nun während der Konservierungsarbeiten steht. Foto und Copyright: Avino/NASM  

 

Charles Lindbergh war am 20. Mai 1927 in New York zu seinem epochalen Atlantikflug gestartet. 33 Stunden und 30 Minuten später landete der damals 26jährige Pilot in Paris, von hundertausenden begeistert empfangen.

1928 schenkte Lindbergh die „Spirit of St. Louis“ der Smithonian Institution. Zunächst wurde das Flugzeug im Smithonian´s Arts and Industries Building.

Seit der Eröffnung des Museums im Jahr 1976 befindet sich diese Ikone der Luftfahrtgeschichte im NASM.



Weitere interessante Inhalte
Historisches Forschungsflugzeug North American X-15 - Vorstoß ins All

26.09.2017 - Drei Exemplare des Forschungsflugzeuges erflogen in den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts Grenzbereiche der Aerodynamik und revolutionierten damit den Flugzeugbau. … weiter

Langlebig und robust Douglas A-1 Skyraider

26.09.2017 - Ursprünglich für den Einsatz im Zweiten Weltkrieg gedacht, kam die Douglas A-1 Skyraider sowohl in Korea als auch in Vietnam zum Einsatz, wo sie sich als äußerst robust und vielseitig erwies. … weiter

USAF strich Trainingsprogramm Fairchild T-46 - Fairchilds letztes Flugzeug

25.09.2017 - Mit dem Gewinn des NGT-Wettbewerbs der US Air Force hoffte Fairchild Republic auf glänzende Geschäfte, doch Sparmaßnahmen und Managementprobleme führten zum Aus für die T-46A. Dies bedeutete Mitte der … weiter

Das Verwandlungsflugzeug Bell XV-3 – Frühe Kipprotor-Technologie

22.09.2017 - Helikopter sind ein wichtiger Bestandteil der Luftfahrt. Allerdings haben sie ein Manko: Sie können nicht so schnell fliegen wie Flächenflugzeuge. In den 50er Jahren entwickelte Bell das … weiter

„Stinsy“ Stinson L-5 Sentinel: Der gute Wächter

22.09.2017 - Trotz ihrer guten Leistungsdaten kommt die Stinson L-5 auch heute nicht an die Popularität einer cub heran. Dass die L-5 mehr als ein gewöhnliches Verbindungsflugzeug ist, zeigt die „Stinsy“ mit ihren … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 07/2017

Klassiker der Luftfahrt
07/2017
28.08.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Serie Motor: Junkers Jumo 213
Erste Flugbilder der perfekten Thunderbolt
Messerschmitt Me 309
Condor-Irrflug: Absturz über Irland
Gefechtsbericht: Angriff der Mistel