06.03.2017
Klassiker der Luftfahrt

Luftfahrtmuseum WernigerodeSchüler übernehmen Patenschaft

Das Luftfahrtmuseum Wernigerode bietet nicht nur für seine Besucher immer etwas Neues. Erstmals in der Geschichte des Museum haben sechs Schüler die Patenschaft für ein Exponat übernommen. Sie werden sich zukünftig einmal im Monat um das Ausstellungsstück kümmern.

Sekundarschüler Luftfahrtmuseum Wernigerode

Die Schüler Alexander Mock, Justin Schulze, Johann Rasch, Niklas Scheel, Jannis-Finn Paul und Lukas Brüninghaus sowie Museumsmitarbeiter Mathias Kögler. Die Foto und Copyright: LUFTFAHRTMUSEUM wernigerode  

 

Eine nicht-alltägliche Unterrichtsstunde erleben ab diesem März Schüler der Sekundarschule „Leben Lernen MINT“ in der Ilsenburger Straße in Wernigerode. Einmal im Monat werden sechs Schüler der 7. Klasse sich um ein Exponat im Luftfahrtmuseum kümmern. Die Sekundarschule, die eine Schule der Oskar Kämmer Schule ist, hat sich dem Schwerpunkt der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) verschrieben. Im Unterricht werden Inhalte nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch vermittelt. Im Rahmen der AG „Luftfahrt und Technik“ werden die Schüler nun unter Anleitung des Museumsmitarbeiters Mathias Kögler technische sowie fliegerische Grundlagen erlernen, die das bestehende Interesse für Technik vertiefen sollen. Zudem übernehmen die sechs Schüler die Patenschaft für ein bestimmtes Exponat, an dem sie kleine Reparaturen vornehmen werden. 

Beim ersten Termin stand eine Führung durch das Museum und eine Übergabe von passenden T-Shirts für die jungen Flugzeugschrauber auf dem Plan. „Das Luftfahrtmuseum freut sich, Schulen und andere Bildungseinrich-tungen zu unterstützen, um die Distanz der Schüler zu technischen Themen abzubauen. Schüler sollen für technische Berufe begeistert werden. Deshalb sind auch Führungen für Schulen und Kindergärten generell kostenlos bei uns“ berichtet Museumschefin Madeleine Aulich. 

Für alle Einwohner des Landkreises Harz bietet das Luftfahrtmuseum zudem die Möglichkeit zum ermäßigten Eintritt von 4,00 € im gesamten März das Museum zu besuchen. 

Das Luftfahrtmuseum Wernigerode öffnete seine Türen erstmals am 01. Juni 1999 für seine Besucher auf dem ehemaligen Betriebsgelände des Elektromotorenwerks Wernigerode. Das Museum verfügt über 1000 Exponate der Luftfahrtgeschichte sowie  insgesamt über 100 Flugzeuge  und Helikopter, von denen circa 60 im Wechsel in der Exposition ausgestellt werden. 



Weitere interessante Inhalte
Größte Airshow Oshkosh 2017 Warbirds

24.07.2017 - Es ist wieder soweit: Das EAA AirVenture, die weltgrößte Airshow, findet in Oshkosh statt. Natürlich dürfen die Warbirds in der Fighter Town und Warbird Alley nicht fehlen. Wir haben die Bilder der … weiter

Bild der Woche KW 29/2017 Fairchild C-123K Provider

17.07.2017 - Die Provider wurde kurz nach dem Ende des zweiten Weltkriegs entwickelt und leistete der US Army bis in die 1980er Jahre gute Dienste - insbesondere im Vietnamkrieg. … weiter

Luftfahrtmuseum Ferrymead Heritage Park: Tradition in Neuseeland

15.07.2017 - Auf den ersten Blick erinnert der Ferrymead Heritage Park im neuseeländischen Christchurch nicht unbedingt an ein Museum. Doch was die Freiwilligen in den historischen Fabrikhallen zusammengetragen … weiter

Familien-Flugzeug C-47 „Night Fright“: Zerlegt und verschickt

15.07.2017 - Die Douglas DC-3 ist eine Ikone der luftfahrt und auch heute noch an etlichen Flughäfen auf der ganzen Welt präsent. Viele der noch fliegenden Maschinen sind jedoch C-47, die militärische version der … weiter

Eigenentwicklung mit britischen Wurzeln Avro Canada CF-100

14.07.2017 - Kanadier bezeichnen sich selbst gern als „Canucks“, und so gaben sie ihrem ersten und einzigen Abfangjäger auch stolz diesen Beinamen. Mit fast 700 Exemplaren stand er für einen großen Erfolg der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 06/2017

Klassiker der Luftfahrt
06/2017
01.06.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Messerschmitt Bf 109 E: Die Rückkehr des Sterns
Bell P-63 Kingcobra: So fliegt sich der seltene Jäger
Ernst Piech: Nachbau für Porsche-Enkel
Focke-Wulf: Entstehung der Condor