22.10.2013
Klassiker der Luftfahrt

Wrack in Cosford offiziell enthülltRAF-Museum enthüllt Dornier Do 17

Nach der Bergung der Dornier Do 17 im vergangenen Juni hat das RAF Museum in Cosford jetzt das Wrack des Bombers offiziell enthüllt. Mit dabei waren Direktor Berthold Porath und Archivar Ingo Weidig vom Dornier Museum Friedrichshafen, das die Restaurierung von Teilen des Wracks unterstützt.

Do 17 Konservierung

In Gewächshäusern werden die Wrackteile der Do 17 mit einem Citrus-Wasser-Gemisch konserviert. Foto: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

Mitte Oktober war es soweit: Das RAF Museum enthüllte offiziell die heute einzige erhaltene Dornier Do 17. Besucher in Cosford konnten das Wrack bereits seit Juli sehen und Restaurierungsarbeiten an verschiedenen Komponenten des Bombers im Flight Test Hangar verfolgen.

Parallel zur Ausstellung läuft vor den Augen der Öffentlichkeit ein aufwendiger Konservierungsprozess ab. Alle Teile des Flugzeugs werden in Gewächshäusern rund um die Uhr drei Mal pro Stunde mit einer Wasser-Citrus-Lösung besprüht, um sie von den Meeresablagerungen zu befreien.

Direktor Porath bei Do 17

Msueumschef Berthold Porath unterstützt mit dem Dornier Museum Friedrichshafen die Arbeiten an der Dornier Do 17. Foto: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

Direktor Berthold Porath und Ingo Weidig vom Dornier Museum Friedrichshafen folgten gemeinsam mit weiteren an diesem aufwendigen Projekt beteiligten Partnern einer Einladung des RAF Museums in Cosford zu der Enthüllung des Wracks. „Das Dornier Museum Friedrichshafen bewahrt und dokumentiert als Partner der EADS/Heritage Flight die historischen Plan‐ und Bauunterlagen zu diesem Flugzeug“, sagt Porath. „Damit werden nun die anstehende Identifizierung und eventuelle Nachbildungen einiger Baugruppen erleichtert. Die EADS als europäischer Konzern unterstützt das Projekt der Do 17 finanziell und steht in Zukunft auch als Ansprechpartner und Unterstützer zur Verfügung. Das Archiv und die Sammlung des Dornier Museums ist mit seiner fachlichen Expertise ebenfalls von großer Bedeutung.“

Do 17 Bergung

Über die Bergung der Do 17 berichtete Klassiker der Luftfahrt ausführlich in der Ausgabe 6/2013. Foto: RAF Museum  

 

Am 26. August 1940 hatte die Dornier Do 17 (5K+AR) des Kampfgeschwaders 3 nach Flak-Treffern eine Notwasserung vor der Küste von Kent versucht. Zwei der vier Besatzungsmitglieder kamen dabei ums Leben, die anderen beiden wurden Kriegsgefangene. Über 70 Jahre lag die Dornier Do 17 in einer Sandbank vor der Küste am Osteingang des Ärmelkanals. Im Juni 2013 war es dem RAF Museum gelungen, das Wrack in einer Aufsehen erregenden Aktion zu bergen.



Weitere interessante Inhalte
Fotodokumente 1943: Stützpunkt Gerbini der Alliierten auf Sizilien

28.03.2017 - Der bekannte amerikanische Luftfahrtfotograf Howard Levy war im Zweiten Weltkrieg mit einer Air Service Group der US Army Air Force unterwegs. … weiter

„Grande Dame“ Lufthansa: Ju 52 kehrt zurück

28.03.2017 - Die Ju 52 "D-AQUI“ wird über den Sommer viele Flughäfen im Bundesgebiet ansteuern. Die Dreimot, im Besitz der Lufthansa Berlin-Stiftung und offiziell Teil der Lufthansaflotte, ist wieder repariert. … weiter

Jurca Fw 190 in Paderborn Erfolgreicher Testlauf

27.03.2017 - Erstmals nach über einem Jahr Arbeit konnte am vergangenen Wochenende der Pratt & Whitney 1830 der Jurca-Fw-190 des Hangar II in Paderborn gezündet werden. Das Team ist äußerst zufrieden mit den … weiter

EAA AirVenture 2017 Zwei B-29 Superfortress in Oshkosh

27.03.2017 - Weltpremiere auf dem AirVenture 2017: Die EAA verkündete am vergangenen Wochenende, dass zwei Boeing B-29 Superfortress zum größten Fliegertreffen der Welt in Oshkosh kommen. Zwischen dem 24. und 30. … weiter

Der Tiger unter den Katzen Grumman F7F Tigercat

27.03.2017 - Die Grumman F7F Tigercat war das erste zweimotorige Jagdflugzeug der US Navy. Zwar erhielten einige wenige Einheiten das Flugzeug noch vor Ende des Krieges, jedoch kam keine Tigercat im Zweiten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 03/2017

Klassiker der Luftfahrt
03/2017
27.02.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing B-29 Superfortress
Flugmotor BMW 801
Focke-Wulf Fw 44
Kramme und Zeuthen KZ IV
Siemens-Schuckert
Segelflugzeug Weihe