22.10.2013
Klassiker der Luftfahrt

Wrack in Cosford offiziell enthülltRAF-Museum enthüllt Dornier Do 17

Nach der Bergung der Dornier Do 17 im vergangenen Juni hat das RAF Museum in Cosford jetzt das Wrack des Bombers offiziell enthüllt. Mit dabei waren Direktor Berthold Porath und Archivar Ingo Weidig vom Dornier Museum Friedrichshafen, das die Restaurierung von Teilen des Wracks unterstützt.

Do 17 Konservierung

In Gewächshäusern werden die Wrackteile der Do 17 mit einem Citrus-Wasser-Gemisch konserviert. Foto: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

Mitte Oktober war es soweit: Das RAF Museum enthüllte offiziell die heute einzige erhaltene Dornier Do 17. Besucher in Cosford konnten das Wrack bereits seit Juli sehen und Restaurierungsarbeiten an verschiedenen Komponenten des Bombers im Flight Test Hangar verfolgen.

Parallel zur Ausstellung läuft vor den Augen der Öffentlichkeit ein aufwendiger Konservierungsprozess ab. Alle Teile des Flugzeugs werden in Gewächshäusern rund um die Uhr drei Mal pro Stunde mit einer Wasser-Citrus-Lösung besprüht, um sie von den Meeresablagerungen zu befreien.

Direktor Porath bei Do 17

Msueumschef Berthold Porath unterstützt mit dem Dornier Museum Friedrichshafen die Arbeiten an der Dornier Do 17. Foto: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

Direktor Berthold Porath und Ingo Weidig vom Dornier Museum Friedrichshafen folgten gemeinsam mit weiteren an diesem aufwendigen Projekt beteiligten Partnern einer Einladung des RAF Museums in Cosford zu der Enthüllung des Wracks. „Das Dornier Museum Friedrichshafen bewahrt und dokumentiert als Partner der EADS/Heritage Flight die historischen Plan‐ und Bauunterlagen zu diesem Flugzeug“, sagt Porath. „Damit werden nun die anstehende Identifizierung und eventuelle Nachbildungen einiger Baugruppen erleichtert. Die EADS als europäischer Konzern unterstützt das Projekt der Do 17 finanziell und steht in Zukunft auch als Ansprechpartner und Unterstützer zur Verfügung. Das Archiv und die Sammlung des Dornier Museums ist mit seiner fachlichen Expertise ebenfalls von großer Bedeutung.“

Do 17 Bergung

Über die Bergung der Do 17 berichtete Klassiker der Luftfahrt ausführlich in der Ausgabe 6/2013. Foto: RAF Museum  

 

Am 26. August 1940 hatte die Dornier Do 17 (5K+AR) des Kampfgeschwaders 3 nach Flak-Treffern eine Notwasserung vor der Küste von Kent versucht. Zwei der vier Besatzungsmitglieder kamen dabei ums Leben, die anderen beiden wurden Kriegsgefangene. Über 70 Jahre lag die Dornier Do 17 in einer Sandbank vor der Küste am Osteingang des Ärmelkanals. Im Juni 2013 war es dem RAF Museum gelungen, das Wrack in einer Aufsehen erregenden Aktion zu bergen.



Weitere interessante Inhalte
Historisches Forschungsflugzeug North American X-15 - Vorstoß ins All

26.09.2017 - Drei Exemplare des Forschungsflugzeuges erflogen in den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts Grenzbereiche der Aerodynamik und revolutionierten damit den Flugzeugbau. … weiter

Langlebig und robust Douglas A-1 Skyraider

26.09.2017 - Ursprünglich für den Einsatz im Zweiten Weltkrieg gedacht, kam die Douglas A-1 Skyraider sowohl in Korea als auch in Vietnam zum Einsatz, wo sie sich als äußerst robust und vielseitig erwies. … weiter

USAF strich Trainingsprogramm Fairchild T-46 - Fairchilds letztes Flugzeug

25.09.2017 - Mit dem Gewinn des NGT-Wettbewerbs der US Air Force hoffte Fairchild Republic auf glänzende Geschäfte, doch Sparmaßnahmen und Managementprobleme führten zum Aus für die T-46A. Dies bedeutete Mitte der … weiter

„Stinsy“ Stinson L-5 Sentinel: Der gute Wächter

22.09.2017 - Trotz ihrer guten Leistungsdaten kommt die Stinson L-5 auch heute nicht an die Popularität einer cub heran. Dass die L-5 mehr als ein gewöhnliches Verbindungsflugzeug ist, zeigt die „Stinsy“ mit ihren … weiter

Das Verwandlungsflugzeug Bell XV-3 – Frühe Kipprotor-Technologie

22.09.2017 - Helikopter sind ein wichtiger Bestandteil der Luftfahrt. Allerdings haben sie ein Manko: Sie können nicht so schnell fliegen wie Flächenflugzeuge. In den 50er Jahren entwickelte Bell das … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 07/2017

Klassiker der Luftfahrt
07/2017
28.08.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Serie Motor: Junkers Jumo 213
Erste Flugbilder der perfekten Thunderbolt
Messerschmitt Me 309
Condor-Irrflug: Absturz über Irland
Gefechtsbericht: Angriff der Mistel