28.03.2014
Klassiker der Luftfahrt

Nieuport 11 beim AviodromeErster Nieuport-Jäger

Das Aviodrome in Lelystad hat jetzt eine Nieuport 11 erhalten, die Teil einer neuen Präsentation zum Ersten Weltkrieg wird.

Nieuport 11 Nachbau beim Aviodrome

Die Nieuport 11 beim Aviodrome in Lelystad ist ein bis ins Detail authentischer Nachbau. Foto und Copyright: Jones  

 

Es handelt sich bei dem Flugzeug nicht um ein Original, sondern einen bis in die Details genauen Nachbau. Der Jäger gehörte früher zur Louwman-Sammlung in Den Haag. Die Nieuport 11 war der erste französische Jagdeinsitzer. Sie entstand 1915 auf der Basis eines Rennflugzeugs. Hunderte Nieuport 11 flogen bei den Luftwaffen Frankreichs, Englands, der Niederlande und weiterer Länder. In Italien wurde der Jäger in Lizenz gebaut. Auch bei den russischen Luftstreitkräften flogen einige Nieuport 11.

Seinen neuen Ausstellungsteil zum Ersten Weltkrieg will das Aviodrome am 29. Mai 2014 eröffnen.



Weitere interessante Inhalte
US-Jagdbomber Douglas A-1 Skyraider

22.08.2017 - Erst verloren und nach einem holprigen Start doch alles gewonnen, so kann man die Geschichte der Douglas A-1 Skyraider in aller Kürze zusammenfassen. … weiter

Erfolgsjäger Hawker Hunter

22.08.2017 - Die Hawker Hunter ist eine Erfolgsgeschichte des britischen Flugzeugbaus. Der einstrahlige Jäger war nicht nur bei der RAF im Einsatz, sondern auch bei vielen Exportkunden. … weiter

LTM Rechlin Gotha Go P-60C enthüllt

21.08.2017 - Das Luftfahrttechnische Museum präsentierte am Wochenende erstmals sein Exponat des Nachtjägers. Das Modell war die letzte Ausführung der drei P-60 Entwürfen, die von der Firma Gotha Waggonfabrik in … weiter

Der zweite Streich Indiens erster Jet-Jäger entstand mit deutscher Hilfe

21.08.2017 - Nachdem die Konstruktion des Jagdflugzeugs Pulqui II in Argentinien abgeschlossen war, reiste Professor Kurt Tank weiter nach Indien. Dort schuf er im Auftrag der indischen Luftstreitkräfte die … weiter

Fotodokumente North American X-15 – Am Rande des Weltalls

21.08.2017 - Drei dieser Raketengeschosse baute North American für ein gemeinsames Forschungsprogramm der NASA und der US Air Force. Sie waren 15 m lang, hatten 6,7 m Spannweite und eine Startmasse von 15 420 kg. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 06/2017

Klassiker der Luftfahrt
06/2017
01.06.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Messerschmitt Bf 109 E: Die Rückkehr des Sterns
Bell P-63 Kingcobra: So fliegt sich der seltene Jäger
Ernst Piech: Nachbau für Porsche-Enkel
Focke-Wulf: Entstehung der Condor