16.06.2016
Klassiker der Luftfahrt

Tennessee Museum of AviationP-51D Mustang "Ain´t Misbehavin" in Tennessee eingetroffen

Das Tennessee Museum of Aviation hat ein neues Pferd im Stall. Die glänzende P-51D Mustang "Ain´t Misbehavin" steht seit dieser Woche im Hangar in Sevierville/Tennessee. Ebenfalls im Museum die beiden P-47 Thunderbolt "Wicked Wabbit" und "Hun Hunter XVI".

North American P-51D Mustang Aint Misbehavin

Die P-51D Mustang ist nun in Tennessee zu Hause. Foto und Copyright: Uwe Glaser / Vintage Aviation.de  

 

In vielen Museen in den USA wechseln die fliegenden Ausstellungsstücke in regelmäßigen Abständen. So auch im Tennessee Museum of Aviation. Dort ist seit wenigen Tagen die North American P-51D Mustang "Ain´t Misbehavin" stationiert. Die Mustang wird bis auf Weiteres im Museum bleiben und für die Öffentlichkeit zugänglich sein. 

Neben der Mustang, sind noch zwei weitere Weltkriegs Jäger dort beheimatet. Die beiden Republic P-47D Thunderbolt. Diese repräsentieren beide Maschinen der 57th Fighter Group der 9th US Air Force. Die Nose-Art´s zeigen zum einen die "Wicked Wabbit" und zum Anderen die "Hun Hunter XVI". Natürlich sind dies nicht die einzigen flugfähigen Stücke in Sevierville. Hinzu kommen noch die Douglas A-1H Skyraider, eine T-28B Trojan und verschiedene statische Muster wie Mig 17, eine Sikorsky UH-34G oder eine OV-10 Bronco. Abgerundet wird die Ausstellung durch unterschiedliche Cockpitsektionen und Repliken bekannter Flugzeuge. 



Weitere interessante Inhalte
Bild der Woche KW 12/2017 P-51B Mustang

13.03.2017 - Seit November 2014 fliegt in den USA eine ganz besondere North American P-51B Mustang. Die "Berlin Express" von Sammler Max Chapman. Von der seltenen B Version des Jägers fliegen zur Zeit nur drei … weiter

Jäger und Bomber Top 10: Die meistgebauten US-Kampfflugzeuge des Zweiten Weltkriegs

09.03.2017 - Nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor rüsteten die US-Luftstreitkräfte mit enormer Kraftanstrengung auf. Welches die meistgebauten Kampfflugzeuge der USA im Zweiten Weltkrieg waren verrät … weiter

Fotodokumente Nose Art der P-51 Mustang

06.03.2017 - Die individuelle Gestaltung des eigenen Flugzeugs kann bis in das Jahr 1913 zurückverfolgt werden. Da malte eine italienische Besatzung ein Seeungeheuer auf ihr Flugboot. Während des Zweiten … weiter

Konstrukteur Edgar Schmued - Vater der Mustang

01.03.2017 - Die von ihm konstruierten Flugzeuge P-51, F-86 und F-100 sind weltbekannt, er blieb jedoch weitgehend im Hintergrund: Edgar Schmued, der Vater der Mustang. Er wurde in Deutschland geboren und wanderte … weiter

North American P-51D Mustang "Frenesi" wieder in der Luft

14.02.2017 - Der Flughafen von Danville, Illinois ist nicht unbedingt der Platz, an dem man einen der führenden Mustang-Restaurateure vermuten würde. Am 31. Januar 2017 hob dort, bei Midwest Aero Restorations, … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 03/2017

Klassiker der Luftfahrt
03/2017
27.02.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing B-29 Superfortress
Flugmotor BMW 801
Focke-Wulf Fw 44
Kramme und Zeuthen KZ IV
Siemens-Schuckert
Segelflugzeug Weihe