03.02.2015
Klassiker der Luftfahrt

Gustav-Mesmer-Ausstellung im Zeppelin MuseumMit dem Fahrrad fliegen

Vom 27. März bis zum 28. Juni 2015 zeigt das Zeppelin Museum Friedrichshafen in einer Sonderausstellung das Leben und Werk von Gustav Mesmer, der auch als der „Ikarus vom Lautertal“ bekannt wurde.

Gustav Mesmer

Gustav Mesmer mit seinem Schwingenflügelapparat. Foto und Copyright: Zeppelin Museum/Hartmair  

 

Auf 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche will das Zeppelin Museum die Verbindung von Leben, Gedankenwelt und Werk des Künstlers und Erfinders Gustav Mesmers vermitteln. 

Gustav Mesmer Skizze

"Blauer Doppelzeppelin" ist eine von zahllosen Skizzen, mit denen Gustav Mesmer seine Ideen festhielt. Foto und Copyright: Gustav Mesmer Stiftung  

 

Dazu dienen Objekte wie erhaltene Flugfahrräder, selbstgebaute Werkzeuge, Konstruktionsbeschreibungen, Zeichnungen und Bilder. Die Sonderschau soll so das facettenreiched Gesamtwerk des Künstlers erschließen und stellt zudem ausführliche sein Leben vor. Nicht um sein Werk mit seinem sehr anrührenden Lebensschicksal zu erklären, sondern weil Gustav Mesmer als Persönlichkeit viele Menschen berührt hat und heute noch berührt.

Gustav Mesmer Flugfahrrad

Gustav Mesmer auf einem seiner fantasievoll gebauten Flugfahrräder. Foto und Copyright: Zeppelin Museum/Hartmair  

 

An ihm und seinem Werk fasziniert vor allem das Fremde, das Nichtkonforme, Unangepasste, das Freie und Radikale, das in unserer Kultur selten geworden ist. Gustav Mesmer begann in den 30er Jahren mit der Erfindung von Flugfahrrädern und er Konstruktion von Schwingenflügeln. Sein Traum war es, mit dem Fahrrad zu fliegen, von Ort zu Ort. Er selbst verstand sich als Forscher und Erfinder. Darüberhinaus entwickelte er für seine Darstellungen einen eigenen Stil und eine unverwechselbare Formensprache.

Erst im fortgeschrittenen Alter konnte Gustav Mesmer, der 35 Jahre seines Lebens in psychatrischen Anstalten verbringen musste, viele seiner Erfindungen auch realisieren und erproben. Seine Flugfahrrad-Konstruktionen machten ihn zunehmend bekannt und trugen ihm die Anerkennung als Künstler ein. Dass seinem Schaffen auch immer eine poetische innewohnt, macht seinen Reiz aus.



Weitere interessante Inhalte
Klemm 35D Hilfe für den Wiederaufbau

24.03.2017 - Der 6. Juli 2016 war kein schöner Tag für Werner Ammann und seinen Sohn. Auf dem Weg nach Old Warden versagte der Motor der 76 Jahre alten Klemm 35D und die beiden mussten in einem Kornfeld notlanden. … weiter

Mit Mach 2 ins Zielgebiet Die Entwicklung der Republic F-105 Thunderchief

24.03.2017 - Mit der F-105 Thunderchief entwickelte Republic einen Jagdbomber der Superlative. Für ihre Entstehungszeit Anfang der 50er Jahre war die Thunderchief ein geradezu revolutionäres Flugzeug. Ihre weit in … weiter

Grumman FF Serie Grummans Anfänge

24.03.2017 - Lange bevor die berühmten Grumman-Katzen auf dem Kriegsschauplatz eintrafen, baute die Grumman Aircraft Engineering Corporation bereits Flugzeuge für die US Navy. Die FF Serie legte den Grundstein für … weiter

Schweizer Arado-Ersatz Pilatus P-2

23.03.2017 - Manchmal führt der Zufall zum persönlichen Traumflugzeug. So erlebte es der Stuttgarter Holger Braun mit seiner Pilatus P-2. Der Schweizer Jagdtrainer aus den 40er Jahren ist besonders von der … weiter

Fotodokumente Erfolgsgeschichte Boeing – Die frühen Jahre

23.03.2017 - Viele Menschen auf der ganzen Welt haben schon mal in einer Boeing gesessen und sind mit ihr in den Urlaub geflogen. In diesem Jahr feiert der Flugzeughersteller aus Seattle seinen 100. Geburtstag. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 03/2017

Klassiker der Luftfahrt
03/2017
27.02.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing B-29 Superfortress
Flugmotor BMW 801
Focke-Wulf Fw 44
Kramme und Zeuthen KZ IV
Siemens-Schuckert
Segelflugzeug Weihe