06.01.2014
Klassiker der Luftfahrt

Castaibert VI und SG 38Oldtimer in Montevideo

In dem erst 2009 neu eröffneten Terminal des Aeropuerto Internacional de Carrasco sind zwei interessante Oldtimer aus dem Bestand des nationalen Luftfahrtmuseums von Uruguay ausgestellt. Es handelt sich um eine hierzulande kaum bekannte Castaibert VI und einen Schulgleiter SG 38.

Castaibert VI Baujahr 1915

Im neuen Terminal des Flughafens von Montevideo hängt dieses extrem seltene Exemplar einer Castaibert VI, die Paul Castaibert 1915 entwickelte. Foto: Morasch  

 

Die beiden Flugzeuge sind Leihgaben Museo Aeronautica, das sich in der Innenstand von Montevideo befand. Das alte Museum wurde geschlossen. Ein neues in der Nähe des Flughafens wurde im Dezember 2013 eröffnet, befindet sich aber weiterhin im Aufbau. Einige historische Flugzeuge der Luftwaffe Uruguays sieht man bereits bei der Anfahrt zum Airport im militärischen Teil in sehr gutem Zustand ausgestellt. Der Rest befand sich kürzlich noch auf dem alten Gelände des Museums und wartete auf den Umzug.

Schulgleiter SG 38 in Montevideo Uruguay

Der deutsche Schulgleiter SG 38 diente auch in Uruguay der Basisausbildung angehender Piloten. Daran erinnert dieses Exemplar unter dem Dach des Terminals am Flughafen von Montevideo. Foto: Morasch  

 

Bei den Flugzeugen, die in dem neuen, sehr ansprechenden Flughafengebäude hängen, handelt es sich um ein Exemplar des bekannten deutschen Schulgleiters SG 38 mit dem zivilen Kennzeichen CX-ALV, der einst auch in Uruguay als Basistrainer diente, und um einen Eindecker des Typs Castaibert VI aus dem Jahr 1915. Das seltene Original gewann im Juli 1916 das Luftrennen Buenos Aires - Mendoza. Im offenen Cockpit saß damals Uruguays Luftfahrtpionier Cesareo L. Berisso. Konstruiert wurde der Eindecker von dem französischstämmigen Argentinier Paul (Pablo) Castaibert. Fünf dieser Castaibert-Einsitzer waren die ersten Flugzeuge der Luftwaffe Uruguays. Die Auslegung der Castaibert VI wirkt für ihre Zeit schon sehr modern. Castaibert ließ sich dabei von Flugzeugen in Europa inspirieren. Angetrieben wurde der Eindecker von einem Sternmotor des Typs Gnome Lambda mit 80 PS.



Weitere interessante Inhalte
Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter

Testbericht aus dem Jahr 1967 Braunschweig SB 8: Leistungssegler der offenen Klasse

21.06.2017 - Am 25. April 1967 kam die damals hochmoderne SB 8 der Akaflieg Braunschweig erstmals in die Luft. Der Offene-Klasse-Einsitzer war das erste Wölbklappenflugzeug der Akaflieg und gehörte zu den ersten … weiter

Old Rhinebeck Aerodrome Spirit of St. Louis-Nachbau fliegt

21.06.2017 - Auf dem Old Rhinebeck Aerodrome an der amerikanischen Ostküste hob am 5. Dezember 2015 ein Nachbau der „Spirit of St. Louis“ erstmals ab. Im Cockpit saß Konstrukteur Ken Cassens. … weiter

Aus den Protokollen des Generalluftzeugmeisters Kostenexplosion der Lastensegler Me 321 und Ju 322

21.06.2017 - Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und … weiter

Flying Legends Airshow 2017 Berlin Express

20.06.2017 - Ein echtes Highlight der Flying Legends Airshow 2017 wurde heute bekannt gegeben. Die North American P-51B Mustang "Berlin Express" wird die Reise aus den USA nach Duxford machen und während der Show … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican