06.01.2014
Klassiker der Luftfahrt

Castaibert VI und SG 38Oldtimer in Montevideo

In dem erst 2009 neu eröffneten Terminal des Aeropuerto Internacional de Carrasco sind zwei interessante Oldtimer aus dem Bestand des nationalen Luftfahrtmuseums von Uruguay ausgestellt. Es handelt sich um eine hierzulande kaum bekannte Castaibert VI und einen Schulgleiter SG 38.

Castaibert VI Baujahr 1915

Im neuen Terminal des Flughafens von Montevideo hängt dieses extrem seltene Exemplar einer Castaibert VI, die Paul Castaibert 1915 entwickelte. Foto: Morasch  

 

Die beiden Flugzeuge sind Leihgaben Museo Aeronautica, das sich in der Innenstand von Montevideo befand. Das alte Museum wurde geschlossen. Ein neues in der Nähe des Flughafens wurde im Dezember 2013 eröffnet, befindet sich aber weiterhin im Aufbau. Einige historische Flugzeuge der Luftwaffe Uruguays sieht man bereits bei der Anfahrt zum Airport im militärischen Teil in sehr gutem Zustand ausgestellt. Der Rest befand sich kürzlich noch auf dem alten Gelände des Museums und wartete auf den Umzug.

Schulgleiter SG 38 in Montevideo Uruguay

Der deutsche Schulgleiter SG 38 diente auch in Uruguay der Basisausbildung angehender Piloten. Daran erinnert dieses Exemplar unter dem Dach des Terminals am Flughafen von Montevideo. Foto: Morasch  

 

Bei den Flugzeugen, die in dem neuen, sehr ansprechenden Flughafengebäude hängen, handelt es sich um ein Exemplar des bekannten deutschen Schulgleiters SG 38 mit dem zivilen Kennzeichen CX-ALV, der einst auch in Uruguay als Basistrainer diente, und um einen Eindecker des Typs Castaibert VI aus dem Jahr 1915. Das seltene Original gewann im Juli 1916 das Luftrennen Buenos Aires - Mendoza. Im offenen Cockpit saß damals Uruguays Luftfahrtpionier Cesareo L. Berisso. Konstruiert wurde der Eindecker von dem französischstämmigen Argentinier Paul (Pablo) Castaibert. Fünf dieser Castaibert-Einsitzer waren die ersten Flugzeuge der Luftwaffe Uruguays. Die Auslegung der Castaibert VI wirkt für ihre Zeit schon sehr modern. Castaibert ließ sich dabei von Flugzeugen in Europa inspirieren. Angetrieben wurde der Eindecker von einem Sternmotor des Typs Gnome Lambda mit 80 PS.



Weitere interessante Inhalte
Luftschiff LZ 129 Die letzte Station der Hindenburg

27.04.2017 - Vor 80 Jahren, am 3. Mai 1937, war die "Hindenburg" über ihrer letzten Station vor dem schicksalhaften Flug in die USA. Über dem Kölner Flughafen Butzweilerhof war sie am späten Abend Postsäcke ab. … weiter

Fotodokumente 1966: Farnborough wird international

27.04.2017 - Historische Bilder der Luftfahrtschau im britischen Farnborough aus dem Jahr 1966 — die 25. Ausgabe der Traditionsmesse war zudem ein Debüt: Zum ersten Mal präsentierten sich auch ausländische … weiter

Bestseller ohne Chance Fiat CR.42 Falco

27.04.2017 - Eigentlich gab es in Italien in den späten 30er Jahren schon wesentlich modernere Jagdflugzeuge. Dennoch ließ die Regierung noch einmal einen Jagd-Doppeldecker entwickeln. Tatsächlich wurde die Fiat … weiter

Zweimotorige Weiterentwicklung der Do 27 Dornier Do 28

27.04.2017 - Dornier versuchte mit der zweimotorigen Do 28 A/B an den Erfolg der Do 27 anzuknüpfen. Das robuste, aber teure Flugzeug bot wiederum herausragende Kurzstarteigenschaften. Doch der große Erfolg auf dem … weiter

Die älteste fliegende Taifun Bf 108 Taifun in Traditionsfarben

26.04.2017 - Sie besticht noch immer durch ihre elegante Erscheinung und ihr grandioses Flugverhalten: die BFW (Messerschmitt) Bf 108. Eine Haltergemeinschaft in Reichelsheim hat den seltenen Klassiker in Dänemark … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger