21.03.2016
Klassiker der Luftfahrt

American Air MuseumNeues aus Duxford

Am 17. März hat der Duke of Kent, Prince Edward, offiziell das American Air Museum auf dem Gelände des Imperial War Museum (IWM) in Duxford eröffnet. Nach der Renovierung des Gebäudes sowie der Überholung einiger Exponate ist die Ausstellung seit dem 19. März auch wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Hauptgrund für die Schließung vor über einem Jahr war, dass die Hängesysteme an denen viele der Exponate von der Decke hängen überprüft werden mussten. Chriss Knapp vom IWM sagt dazu: "Wir können Halterungssysteme nutzen die ohne Überprüfung 100 Jahre halten, jedoch sind die Flugzeuge nicht dafür ausgelegt, so lange Zeit hängend präsentiert zu werden. Daher haben wir die Gelegenheit genutzt und dabei gleich die Flugzeuge auf eventuelle Mängel überprüft." Bei den Checks wurden keine Probleme an den Maschinen festgestellt.

Für die Arbeiten an den Ausstellungstücken und dem Gebäude, die Rund 3,85 Millionen Euro kosteten, musste die aus 79 Stücken bestehende Glasfront entfernt werden. Das ermöglichte, dass einige der Exponate aus der Halle gezogen wurden, um in den Werkstätten gleich eine kleine Schönheitskur zu bekommen.  Darunter auch die TBM-3 Avenger die auf lange Sicht in den Farben der RAF ausgestellt wird. Andere Flieger haben die Sammlung nun für immer verlassen, wie z.B. die T-33 und die F-100D Super Sabre, die nur Leihgaben waren und nun zurück im National Museum der USAF sind. 

Neu in der Ausstellung ist die F-15 A Eagle, die bisher vor dem Gebäude stand. 

Für Besucher, der Flying Legends Airshow im Juli ist das American Air Museum eine tolle Bereichung auf dem Trip nach Duxford. Wo sonst sieht man eine B-52 in einem europäischen Museum. 



Weitere interessante Inhalte
Der Bomber, der ein Jäger war Die Do 335 war Deutschlands schnellster Propellerjäger

17.10.2017 - Die Dornier Do 335 war eines der außergewöhnlichsten Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs. Sie bot über­ragende Flug­leistungen, kam allerdings nicht mehr zum Einsatz. Nach dem Krieg wurden die erbeuteten … weiter

Fotodokumente Die ersten Flugzeuge und Hubschrauber der Marine

17.10.2017 - Etwas später als die Luftwaffe bekam im Jahr 1958 auch die Marine ihre ersten Flugzeuge. … weiter

Fieseler Storch Storch fliegt in Norwegen

16.10.2017 - Der 7. Oktober 2017 war für Tor Nørstegård ein besonderer Tag, nach elf Jahren und 9000 Arbeitsstunden konnte er im Cockpit seines Fieseler Storchs zum erneuten Erstflug starten. Der Norweger hat den … weiter

Museum Hendon Das Museum der Royal Air Force in London

16.10.2017 - Das Royal Air Force Museum gilt als eine der bedeutendsten Luftfahrtsammlungen der Welt: Rund 100 Flugzeuge und Hubschrauber sind in Hendon zu sehen. Ehrgeizige Expansionspläne könnten den Ruf noch … weiter

Pionier der Geschäftsreise Lockheed CL-329 JetStar: Einer der ersten Business-Jets

16.10.2017 - Die Lockheed CL-329 JetStar entstand aus einer Forderung der US Air Force nach einem strahlgetriebenen Verbindungsflugzeug. Doch die erhofften militärischen Aufträge blieben aus. Das Flugzeugmuster … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44