100. Geburtstag Pabst von OhainStrahltriebwerk-Pionier Hans von Ohain vor 100 Jahren geboren

Am 14. Dezember 1911 wurde Hans Joachim Pabst von Ohain in Dessau geboren. 22 Jahre später bestieg der begeisterte Segelflieger das erste Mal ein Propellerflugzeug und war mit dem unsanften Flugerlebnis alles andere als zufrieden. Aus diesem Erlebnis entsprang seine Idee, ein Strahltriebwerk zu konstruieren.

Hans Joachim Pabst von Ohain

 

 

Gemeinsam mit seinem Doktorvater an der Universität Göttingen und einem Automechaniker baute von Ohain 1935 ein erstes Demonstrationsmodell. Der erste Test ließ zwar eher auf einen Flammenwerfer als auf ein Strahltriebwerk schließen, war aber seine Eintrittskarte in die Industrie. Bei den Heinkel-Flugzeugwerken entwickelte Ohain in den Folgejahren das erste Strahlflugzeug der Welt. Am 27. August 1939 hatte die Heinkel He 178 mit Ohains He-S-3-B-Triebwerk ihren erfolgreichen Erstflug.

Während des Zweiten Weltkrieges konstruierte er weitere Triebwerke, die aber nicht  zum Einsatz kamen. In der Nachkriegszeit warben ihn die USA an, wo Ohain als Zivilangestellter in der Triebwerksentwicklung der US Air Force Karriere machte. Er starb am 13. März 1998 in Florida.

Mehr zum Thema:
JR



Diesen Artikel kommentieren 


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 04/2015

Klassiker der Luftfahrt
04/2015
13.04.2015

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- F-84F bei der Bundeswehr
- Fokker F.2
- Yokosuka R2Y
- Russische Fliegertruppe
- Dewoitine D.26
- Hannover-Laatzen
- Ju 87 in der Adria
- Boeing P-26

Frage des Monats

Welches Thema hat Ihnen in der Ausgabe 04-2015 vom Klassiker der Luftfahrt am besten gefallen?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse