16.01.2012
Klassiker der Luftfahrt

Seltene EC-121 Super Constellation fliegt nach Chino

Das Yanks Air Museum in Chino hat nach siebenjähriger Restaurierung die letzte flugfähige Super Constellation der militärischen Aufklärerversion EC-121T im Flug aus Camarillo nach Chino überführt.

Der einmalige Überführungsflug von Camarillo nach Chino habe am 14. Januar statt gefunden, teilte das Yanks Air Museum mit. Das 1955 gebaute und einst streng geheime Flugzeug mit der Bordnummer 548 gehöre künftig zum statischen Ausstellungsbestand von 170 Flugzeugen und könne auch von innen besichtigt werden.

Die Aufklärerversion Lockheed EC-121T Warning Star der USAF verfügt über eine große Antennenverkleidung unter dem Rumpf und war zu Zeiten des Kalten Krieges bis 1978 in Taiwan, Süd-Korea und Island mit bis zu 31 Mann Besatzung als Frühwarnflugzeug im Einsatz. Seitdem werden ähnliche Aufgaben von Satelliten wahrgenommen. Insgesamt waren 22 EC-121T im Einsatz. Das überführte Flugzeug schied 1979 endgültig aus dem US-Militärinventar aus.

Der Überführungsflug mit sieben Mann Besatzung klappte planmäßig, allerdings bildete sich wegen einer undichten Ölbehälter-Kappe am inneren, rechten Wright-3350-34-Triebwerk Nummer 3 eine Ölspur entlang der rechten, hinteren Rumpfseite. Der Ölverlust soll jedoch gering geblieben sein.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 06/2017

Klassiker der Luftfahrt
06/2017
01.06.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Messerschmitt Bf 109 E: Die Rückkehr des Sterns
Bell P-63 Kingcobra: So fliegt sich der seltene Jäger
Ernst Piech: Nachbau für Porsche-Enkel
Focke-Wulf: Entstehung der Condor