17.07.2013
Klassiker der Luftfahrt

Lark of Duluth Nachbau darf fliegenNachbau des ersten "Airliners" der Welt wird wieder fliegen

Der erste "Airliner" der Welt ist die "Lark of Duluth", ein Flugboot, mit dem in Florida der gewerbliche Flugverkehr begonnen wurde. Ein Nachbau des Originals hat nun die Zulassung der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA erhalten und soll in Kürze wieder fliegen.

Lark of Duluth am Boden clean ohne Menschen

Der Nachbau der Lark of Duluth erhielt von der FAA die Zulassung. Foto und Copyright: © Duluth Aviation Institute  

 

Die "Lark of Duluth" ist ein historisch sehr bedeutsames Flugzeug. Trotzdem ist sie nur wenigen bekannt. Mit dem Wasserflugzeug wurde am 1. Januar 1914 eine neue Ära der Luftfahrt eingeläutet, nämlich die der kommerziellen Nutzung. Die Original-Lark flog am ersten Tag des Jahres 1914 von St. Petersburg in Florida über die Tampa-Bucht nach Tampa mit einem zahlenden Passagier an Bord. Deshalb gilt dieses Datum als Beginn des kommerziellen Luftverkehrs.

Das Duluth Aviation Institute in der Stadt Duluth im US-Bundesstaat Minnesota hat nun die FAA-Zulassung für den Nachbau der "Lark of Duluth" erhalten und will die Replik auch wieder fliegen. Fünfeinhalb Jahre hat der Aufbau des Nachbaus des ersten Airliners der Welt gedauert. Am Nachbau der "Lark of Duluth" waren neben Mitgliedern des Duluth Aviation Institute unter der Leitung von Mark Marino auch Mitglieder des lokalen Chapters der Experimental Aircraft Association (EAA) beteiligt.

Die Verbindung zwischen der Stadt Duluth und dem ersten kommerziellen Flug der Welt besteht darin, dass die originale "Lark of Duluth" den beiden Unternehmern Julius Barnes und W.D. Jones gehörte, die aus Duluth stammten und das Flugzeug in ihrer Heimatstadt bauen ließen. Die Strecke von St. Petersburg nach Tampa über die Bucht verringerte die Reisezeit pro Strecke von einem Tag auf 23 Minuten, deshalb setzten die beiden Unternehmer dort zuerst ihre Idee des Transports per Flugzeug gegen Bezahlung um. Reich wurden die Unternehmer mit ihrer Idee jedoch nicht: Bereits nach vier Monaten mussten sie die Flüge mangels Wirtschaftlichkeit wieder einstellen.

Der Nachbau der Lark of Duluth wird beim EAA AirVenture in Oshkosh., Wisconsin, gezeigt.

Als älteste noch existierende Luftverkehrsgesellschaft der Welt gilt allerdings die holländische Fluggesellschaft KLM, die 1919 gegründet wurde.



Weitere interessante Inhalte
Klemm 35D Hilfe für den Wiederaufbau

24.03.2017 - Der 6. Juli 2016 war kein schöner Tag für Werner Ammann und seinen Sohn. Auf dem Weg nach Old Warden versagte der Motor der 76 Jahre alten Klemm 35D und die beiden mussten in einem Kornfeld notlanden. … weiter

Mit Mach 2 ins Zielgebiet Die Entwicklung der Republic F-105 Thunderchief

24.03.2017 - Mit der F-105 Thunderchief entwickelte Republic einen Jagdbomber der Superlative. Für ihre Entstehungszeit Anfang der 50er Jahre war die Thunderchief ein geradezu revolutionäres Flugzeug. Ihre weit in … weiter

Grumman FF Serie Grummans Anfänge

24.03.2017 - Lange bevor die berühmten Grumman-Katzen auf dem Kriegsschauplatz eintrafen, baute die Grumman Aircraft Engineering Corporation bereits Flugzeuge für die US Navy. Die FF Serie legte den Grundstein für … weiter

Schweizer Arado-Ersatz Pilatus P-2

23.03.2017 - Manchmal führt der Zufall zum persönlichen Traumflugzeug. So erlebte es der Stuttgarter Holger Braun mit seiner Pilatus P-2. Der Schweizer Jagdtrainer aus den 40er Jahren ist besonders von der … weiter

Fotodokumente Erfolgsgeschichte Boeing – Die frühen Jahre

23.03.2017 - Viele Menschen auf der ganzen Welt haben schon mal in einer Boeing gesessen und sind mit ihr in den Urlaub geflogen. In diesem Jahr feiert der Flugzeughersteller aus Seattle seinen 100. Geburtstag. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 03/2017

Klassiker der Luftfahrt
03/2017
27.02.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing B-29 Superfortress
Flugmotor BMW 801
Focke-Wulf Fw 44
Kramme und Zeuthen KZ IV
Siemens-Schuckert
Segelflugzeug Weihe