03.08.2017
Erschienen in: 01/ 2014 Klassiker der Luftfahrt

Sturzbomber (Teil 3) Technische Daten

kl 01-2014 Dornier Do 217-02

Auf diesem Foto der Do 217 E-1 (DD+LL) erkennt man die frühe Bugform der Do 217. Später wurde das Cockpit vergrößert. Foto und Copyright: KL-Dokumentation  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Dornier Do 217 K-1
Zweimotoriger mittlerer Bomber und Nachtjäger


Antrieb: zwei luftgekühlte 14-Zylinder BMW 801DSternmotoren mit VDM-Dreiblatt-Verstellluftschrauben und 1700 PS (1268 kW) Startleistung.
Besatzung: ein Pilot, ein Beobachter/Bugschütze, ein Funker/Rückenschütze, ein Bordingenieur/Kielschütze)
Bewaffnung: Bis zu 4000 kg Bomben, darunter zwei Gleitbomben; Abwehrbewaffnung: zwei Rheinmetall MG 81 (Kal. 7,9 mm) im Bug, ein Rheinmetall MG 131 (Kal. 13 mm) im oberen Waffenstand, zwei MG 81 an den Rumpfseiten und bis zu vier nach hinten feuernde MG 81 in den Motorgondeln („Gießkanne“).
Kraftstoffvorrat: 2960 Liter plus 1160 Liter Zusatzank im vorderen Bombenschacht.
Leermasse: 8900 kg
max. Startmasse: 16 580 kg
Länge: 17,26 m
Spannweite: 19 m
Flügelfläche: 56,6 m2
Höchstgeschwindigkeit: 515 km/h in 4000 Metern Höhe
Marschgeschwindigkeit: 460 km/h
Dienstgipfelhöhe: 8200 m
Reichweite: 2300 km

Klassiker der Luftfahrt Ausgabe 01/2014


WEITER ZU SEITE 1: Sturzbomber

    1 | 2 | 3 | 
Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Der Bomber, der ein Jäger war Die Do 335 war Deutschlands schnellster Propellerjäger

17.10.2017 - Die Dornier Do 335 war eines der außergewöhnlichsten Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs. Sie bot über­ragende Flug­leistungen, kam allerdings nicht mehr zum Einsatz. Nach dem Krieg wurden die erbeuteten … weiter

Heinkel, Dornier & Co. Steven F. Udvar-Hazy Center in Virginia

11.10.2017 - Deutsche Exoten aus dem Zweiten Weltkrieg findet man kaum in einem deutschen Museum. Dafür muss man in die USA reisen, und dann führt kein weg am Steven F. Udvar-Hazy Center vorbei. Dort bekommt man … weiter

Fotodokumente Neustart der Luftwaffe nach dem Krieg

28.09.2017 - 1956 erfolgte die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik. Elf Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erhielt Deutschland wieder eine Luftwaffe. … weiter

Klassiker Dornier Do 335 – Mein letzter Flug mit der Do 335

21.09.2017 - Die letzte Do 335 kann heute öffentlich im Steven-F.-Udvar-Hazy-Center in der Nähe des Washingtoner Dulles-International-Airport besichtigt werden. Lesen Sie auf klassiker-der-luftfahrt.de den Bericht … weiter

Exot im eigenen Land Die Dornier Do 215 bei der Luftwaffe

20.09.2017 - Die Dornier Do 215 war als Exportversion der Do 17 gedacht. Schweden hatte das Flugzeug mit DB-601-Motoren bestellt, erhielt die Flugzeuge aber aufgrund des Kriegsbeginns 1939 nicht. Stattdessen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44