09.02.2017
Klassiker der Luftfahrt

Geschwindigkeits-Weltrekord vor 78 JahrenRekordflug der Messerschmitt Me 209

Vor 78 Jahren, am 26. April 1939, erflog der Messerschmitt-Werkspilot Fritz Wendel mit der Me 209 V1 mit 755,1 km/h absoluten Geschwindigkeitsrekord für Kolbenmotor-Propellerflugzeuge. Erst mehr als drei Jahrzehnte später wurde die Bestmarke geknackt.

Messerschmitt Me 209 V1

Die Messerschmitt Me 209 V1 war ein reines Weltrekordflugzeug. Den Antrieb besorgte ein spezieller Rekordmotor auf Basis des DB 601, der 1800 PS, für eine Minute sogar bis 2300 PS geleistet haben soll. Foto und Copyright: KL Dokumentation  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Mit Wendels Weltrekordflug entlang der Bahnstrecke zwischen Augsburg und Buchlohe ging eine knapp zweijährige Rekordschlacht zu Ende, die fast ausschließlich in Deutschland zwischen Heinkel und Messerschmitt ausgetragen wurde. Die rasante Entwicklung der Strahltriebwerke ließ die Propellerflugzeuge kurz darauf technisch in den Hintergrund treten – und so bestand dieser Rekord für mehr als drei Jahrzehnte. Die Rekordwelle begann im Juli 1937, als Deutschland beim Internationalen Flugmeeting in Zürich mit der Bf 109 erstmals an die breite Öffentlichkeit trat und zahlreiche Wettbewerbe gewann. Im November des gleichen Jahres holte Messerschmitt-Chefpilot Dr. Hermann Wuster mit der Bf 109 V13 den Geschwindigkeitsweltrekord für Landflugzeuge mit 611 km/h erstmals nach Deutschland.

Nun beteiligte sich auch Heinkel an den Rekordflügen: Im Juni 1938 flog Ernst Udet mit einer He 100 mit 634,7 km/h über einen 100-Kilometer-Kurs, am 30. März 1939 schraubte Hans Dieterle mit einer He 100 V8 den absoluten Geschwindigkeitsrekord auf 746,6 km/h. Er währte keine vier Wochen, denn schon am 26. April wurde er dann schließlich von Fritz Wendel überboten.


WEITER ZU SEITE 2: Der Rumpf der Me 209 V1 befindet sich heute in Krakau

1 | 2 |     


Weitere interessante Inhalte
Erickson Aircraft Collection Messerschmitt mit Allison-Motor

11.04.2017 - Die Messerschmitt Bf 109 ist eine begehrte Seltenheit, besonders in den USA. Daher entstehen immer wieder Umbauten der spanischen Zellen aus dem Hause Hispano Aviacion. Im Bundesstaat Oregon wurde … weiter

RAF Museum Cosford Focke-Wulf und Messerschmitt sind die Highlights

30.03.2017 - Zwei echte Veteranen aus dem Zweiten Weltkrieg sind am 19. und 20. Mai die Highlights des "Open Cockpit Evening" im RAF-Museum in Cosford. Die Focke-Wulf Fw 190A-8/U-1 und die Messerschmitt Bf 109G2 … weiter

Fotodokumente 1943: Stützpunkt Gerbini der Alliierten auf Sizilien

28.03.2017 - Der bekannte amerikanische Luftfahrtfotograf Howard Levy war im Zweiten Weltkrieg mit einer Air Service Group der US Army Air Force unterwegs. … weiter

RAF Museum Hendon Battle of Britain-Veteranen

02.03.2017 - In der Battle of Britain Halle des Royal Air Force Museum in Hendon stehen einige seltene deutsche Klassiker. Renovierungsarbeiten machten es jetzt möglich einen tiefen Einblick in die historischen … weiter

Neue Technologie für den Standard-Jäger Messerschmitt Bf 109 – Der Weg zum Prototyp

27.02.2017 - Wäre es nach dem Willen Erhard Milchs, Görings zweitem Mann im Reichsluftfahrtministerium, gegangen, hätte Willy Messerschmitt für die Bayerischen Flugzeugwerke nie wieder ein Flugzeug konstruieren … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger