08.06.2016
Klassiker der Luftfahrt

Canberra tritt in die Fußstapfen der VulcanRekord-Canberra wird restauriert

Die renommierte Stiftung „Vulcan to the Sky” will den 1954 gebauten Bomber Canberra B.2 der klassischen Jet-Ära am Robin Hood Airport bei Doncaster lufttüchtig restaurieren. Zum 100-jährigen Jubiläum der Royal Air Force 2018 soll er wieder in der Luft sein.

English Electric Canberra B.2 WK163 im Airbase-Hangar in Coventry

English Electric Canberra B.2 WK163 im Airbase-Hangar in Coventry. Foto und Copyright: Geoffrey Jones  

 

Der frühe Jet-Bomber Canberra B.2 mit der Werknummer WK163 des Herstellers English Electric hat endlich gute Chancen, wieder in die Luft zu kommen. Die Stiftung Classic Air Force hatte bis zu ihrer Auflösung Anfang 2016 fortwährende Probleme, die Mittel für eine Restauration zu beschaffen. Der Leiter von „Vulcan to the Sky”, Robert Plemming, kümmert sich nun persönlich um das Rekordflugzeug mit der wechselhaften Geschichte. Am 28. August 1957 stellte es mit dem Erreichen von 70.310 Fuß einen Höhenrekord auf, der auf dem Rumpf vermerkt ist. Seit 2000 steht die Canberra in Coventry und wurde von Air Atlantique Classic Flight betrieben, aus dem Classic Air Force hervorging. Eine Verlegung durch die Luft ist nicht möglich, da sie ein Triebwerksproblem in den „Ruhestand” zwang und ihr ein Startverbot einbrachte. Ein Ersatzmotor wurde aus den USA beschafft, aber bei seiner Ankunft im Vereinigten Königreich stellte er sich als beschädigt heraus. Nun soll sie über 150 Kilometer Straße nach Doncaster transportiert werden.

Nur wenige der Canberras und ihrer Untervarianten fliegen noch. Von drei vermutet man, dass sie in den USA noch in Betrieb sind, wo sie zu Höhenaufklärern für die NASA und andere amerikanische Regierungsorganisationen umgerüstet wurden.



Weitere interessante Inhalte
Raketenabfangjäger Mitsubishi J8M: Deutsches Design made in Japan

29.05.2017 - Sie sollte Japan gegen die Bomberströme der Alliierten schützen und wäre dazu auch bestens geeignet gewesen. Doch das Kriegsende sorgte dafür, dass die Shusui von Mitsubishi, Japans erster … weiter

Renovierungsarbeiten RAF Museum: Umzug der Luftwaffe

28.05.2017 - Bisher war das Museum der Royal Air Force im Londoner Stadtteil Hendon eine der ersten Adressen, wenn man seltene deutsche Luftwaffen-Maschinen sehen wollte. Die Renovierungs­arbeiten im Museum … weiter

Der Bomber, der ein Jäger war Die Do 335 war Deutschlands schnellster Propellerjäger

26.05.2017 - Die Dornier Do 335 war eines der außergewöhnlichsten Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs. Sie bot über­ragende Flug­leistungen, kam allerdings nicht mehr zum Einsatz. Nach dem Krieg wurden die erbeuteten … weiter

Temora Aviation Museum Jet-Oldies sollen wieder fliegen

24.05.2017 - Das Temora Aviation Museum in Australien hat die vermutlich größte Meldung in seiner Geschichte veröffentlicht. Die English Electric Canberra und de Havilland Vampire des Museums werden wieder … weiter

Vor 72 Jahren Sea Vampire als erstes Strahlflugzeug auf einem Flugzeugträger gelandet

24.05.2017 - Am 3. Dezember 1945 setzte Navy Testpilot Eric Brown zur ersten Landung eines Strahlflugzeugs auf einem Trägerdeck an. Extra dafür wurde die Vampire mit um 40 Prozent vergrößerten Landeklappen und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger