14.03.2017
Erschienen in: 06/ 2012 Klassiker der Luftfahrt

Projekt „Flitzer“ (Teil 2) Modernes Konzept mit gepfeiltem Flügel

focke-wulf P.VI. projekt flitzer (1) (jpg)

Vom grundsätzlichen Konzept her ähnelte der „Flitzer“ der D.H. 100 Vampire, war aber aerodynamisch fortschrittlicher ausgelegt. Auf dem Foto ist unter anderem ein fester Schlitzvorflügel zu erkennen. Foto und Copyright: KL-Dokumentation  

 

IN DIESEM ARTIKEL

In seiner grundsätzlichen Auslegung ähnelte der „Flitzer“ der größeren de Havilland D.H. 100 Vampire, deren Prototyp im August 1943 erstmals geflogen war. Allerdings war sein aerodynamisches Konzept mit einem gepfeilten Flügel moderner als das der britischen Konkurrenz. Dennoch wurde die Entwicklung gegen Ende 1944 praktisch eingestellt. Hans Multhopp, den der „Aerodynamik-Papst“ Ludwig Prantl einmal als seinen besten Studenten bezeichnet hatte, konzentrierte sich mit seinem Entwicklungsteam bei Focke-Wulf nunmehr auf die Ta 183 „Huckebein“.

Das Konzept dieses Strahljägers mit extrem gepfeiltem Tragflügel war damals geradezu revolutionär. Und es machte Multhopp zu einem von den Alliierten umworbenen Mann. Nach 1945 arbeitete er für das RAE Farnborough, bevor er in die USA zu Martin Marietta wechselte. Seine in den Flugkörpern SV-5 und X-24 eingearbeiteten Kenntnisse zu sogenannten Lifting Bodies fanden später in der aerodynamischen Auslegung der NASA Space Shuttle Niederschlag.

Von insgesamt sechs durchgerechneten Varianten des „Flitzer“ wurde keine verwirklicht. Es blieb bei der weit fortgeschrittenen Konstruktion und dem Bau des Mock-ups. Die Hybrid-Antriebslösung, die schubschwachen damaligen Triebwerke mit Raketenmotoren zu kombinieren, übernahmen nach dem Krieg noch einige andere Konstrukteure.


WEITER ZU SEITE 3: Technische Daten

    1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
Großer Wurf Focke-Wulf Fw 190

22.03.2017 - Die Erprobung der Focke-Wulf Fw 190 lief 1940 auf Hochtouren. In Rekordzeit wurde der neue Jäger in die Luft gebracht. Und schon bald war das Vertrauen in die leistungsstarke Focke-Wulf so groß, dass … weiter

New York Nonstop und in Etappen nach Tokio Die Rekordflüge der Focke-Wulf Fw 200 Condor

16.03.2017 - Eigentlich war sie eher für Mittelstrecken gebaut worden. Doch dann machten im Jahr 1938 mehrere Langstreckenrekorde die Focke-Wulf Fw 200 Condor schlagartig weltberühmt. … weiter

Fotodokumente Flugzeuge der Luft Hansa bis 1932 - Frühe Kranichjahre

13.03.2017 - Erstaunlich schnell schuf sich die 1926 gegründete Deutsche Luft Hansa ein weit gespanntes Streckennetz. … weiter

Erfolgsentwurf Focke-Wulf Fw 190

16.02.2017 - Die Focke-Wulf Fw 190 spielt neben ihrer berühmten Schwester Bf 109 in der Öffentlichkeit unverdienterweise nur eine Nebenrolle. Dabei galt die Fw 190 seit ihrem Erscheinen über Frankreich 1940 bei … weiter

42. Internationale-Flugzeug-Veteranen-Teile-Börse Sammlerparadies in Speyer

03.02.2017 - Wo werden heute noch Holzpropeller von Flugzeugen oder Teile eines Starfighters angeboten? Diese Frage stellen sich zahlreiche Flugzeugenthusiasten in ganz Europa. Die Antwort darauf ist ganz einfach, … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 03/2017

Klassiker der Luftfahrt
03/2017
27.02.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing B-29 Superfortress
Flugmotor BMW 801
Focke-Wulf Fw 44
Kramme und Zeuthen KZ IV
Siemens-Schuckert
Segelflugzeug Weihe