13.05.2016
Klassiker der Luftfahrt

Otto Lilienthal GleiterLilienthal Gleiter fliegt im DLR-Windkanal

Otto Lilienthal ist derzeit in aller Munde. Nun hat 125 Jahre nach dem ersten Menschenflug das DLR Windkanaltests mit einem originalgetreuen Nachbau eines seiner Gleiter durchgeführt.

Vor 125 Jahren hob Otto Lilienthal als erster Mensch mit einem selbst entworfenen und gebauten Gleitflugzeug ab. Zum Jubiläum des ersten Menschenflugs hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Lilienthals Normalsegelapparat nach Originalplänen nachbauen lassen, um ihn im Windkanal zu untersuchen. Die ersten Tests begannen am vergangenen Donnerstag im Deutsch-Niederländischen Windkanal in Marknesse.

Wie weit konnte er fliegen

Wie weit konnte man mit dem Apparat überhaupt fliegen? Welche Flugmanöver waren möglich? Diese Fragen will das DLR-Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik in Göttingen mit den Versuchen beantworten. Zudem soll der Nachweis erbracht werden, dass Lilienthal ein Flugzeug gebaut hat, das um alle drei Achsen stabil ist. Auch das Flügelprofil wird enauer unter die Lupe genommen und mit heutigen Profilen verglichen. Nicht zuletzt sollen die Ursachen für den tödlichen Absturz Lilienthals am 9. August 1896 bei Stölln geklärt werden.

Der Normalsegelapparat war das erste in Serie gebaute Flugzeug der Welt und wurde mindestens neun Mal verkauft. Lilienthals erfolgreiche Flüge beruhten nicht nur auf der Beobachtung des Vogelflugs, sondern auch auf aerodynamischen Studien. Seine Methoden werden bis heute in der Aerodynamik angewandt - zum Beispiel mit dem "Lilienthal Polar-Diagramm", das Auftrieb und Widerstand eines Flügels in Beziehung setzt.

Großes Jubiläum

Das Jubiläum "125 Jahre Otto Lilienthal" wird mit einer von der Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte e.V. (GBSL) konzipierten Wanderausstellung in mehreren deutschen Städten gewürdigt, unter anderem auch auf der ILA in Berlin vom 1. bis 4. Juni. Vom 22. Mai an zeigt zudem das Anklamer Otto-Lilienthal-Museum die Sonderausstellung "Lilienthal auf Fotografien".



Weitere interessante Inhalte
Bild der Woche KW 22/2017 Fairchild C-119 Flying Boxcar

29.05.2017 - Die Fairchild C-119 Flying Boxcar war eines der letzten Transportflugzeuge mit Kolbenmotorantrieb. Sie flog erstmalig im November 1947. … weiter

Restaurierung Cessna O-1 Bird Dog: Bissiger Vogel

29.05.2017 - Luftaufklärung, Kurierdienst, Search and Rescue: Die Cessna O-1 Bird Dog war für US Army, Marines und Air Force das fleißige Arbeitstier. Mit seiner detailverliebten Restaurierung setzt der Italiener … weiter

Sowjetunion Junkers K 30: Der heimliche Junkers-Bluff

29.05.2017 - In den 1920er Jahren machten Allierte Beschränkungen den Flugzeugbau in Deutschland Schwierig. Junkers gründete daher Werke im Ausland, in denen auch Militärmaschinen wie die K 30 gebaut wurden. Sie … weiter

Raketenabfangjäger Mitsubishi J8M: Deutsches Design made in Japan

29.05.2017 - Sie sollte Japan gegen die Bomberströme der Alliierten schützen und wäre dazu auch bestens geeignet gewesen. Doch das Kriegsende sorgte dafür, dass die Shusui von Mitsubishi, Japans erster … weiter

Renovierungsarbeiten RAF Museum: Umzug der Luftwaffe

28.05.2017 - Bisher war das Museum der Royal Air Force im Londoner Stadtteil Hendon eine der ersten Adressen, wenn man seltene deutsche Luftwaffen-Maschinen sehen wollte. Die Renovierungs­arbeiten im Museum … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican