29.08.2017
Klassiker der Luftfahrt

Neue Technologie für den Standard-Jäger (Teil 4) Erstflug Bf 109 am 28. Mai 1935

Zum eigentlichen Wettbewerbsbeginn am 28. August 1934 erschienen dann vier Bf 108, von denen drei in der Gesamtwertung auf den Plätzen 5, 6 und 16 landeten. Für das RLM war damit das Thema Bf 108 erledigt. Die vorhandenen Flugzeuge wurden der E-Stelle Rechlin zugewiesen.

In Augsburg konzentrierte man sich nun zu 100 Prozent auf die Fertigstellung des ersten Prototyps der Bf 109, der im Dezember 1934 in die Endmontage ging und bereits sämtliche Merkmale der  während der kommenden elf Jahre produzierten Bf-109-Flugzeuge aufweisen sollte: Sein Rumpf setzte sich hauptsächlich aus zwei selbsttragenden Glattblech-Halbschalen, versteift mit Längsprofilen, zusammen. Die Flossen des Seiten- sowie des abgestrebten Höhenleitwerks bestanden ebenfalls aus Dural-Halbschalen. Der einholmige Ganzmetallflügel mit torsionssteifer Nase besaß Spaltlandeklappen und automatische Vorflügel. Das einziehbare Fahrwerk war am Rumpf angelenkt, um so die Flügel abnehmbar zu gestalten.

Weil die eigentlich als Antrieb vorgesehenen Reihenmotoren Junkers Jumo 210 A (610 PS) oder BMW 116 (750 PS) nicht verfügbar waren, erhielt die Bf 109 V1 einen Rolls-Royce Kestrel. Ihr Erstflug am 28. Mai 1935 mit BFW-Chefpilot Hans-Dietrich Knoetzsch im Cockpit verlief weitgehend problemlos - ebenso wie die anschließende Werks-erprobung, so dass man die Maschine am 15. Oktober der E-Stelle Rechlin für weitere Tests überstellen konnte.

Mit der endgültigen Kostenübernahme von exakt 1 002 092,24 Reichsmark für drei V-Muster und eine Bruchzelle konnte das Muster Bf 109 in die Serienfertigung des RLM übernommen werden. Der Weg, die Bf 109 zum meistgebauten Jäger der Welt zu machen, war frei.

Marton Szigeti

Klassiker der Luftfahrt Ausgabe 03/2010


Lesen Sie auch: Hintergründiges zum Reiseflugzeug Bf 108 Taifun


WEITER ZU SEITE 1: Neue Technologie für den Standard-Jäger

    1 | 2 | 3 | 4 | 


Weitere interessante Inhalte
Balkan- und Kretaeinsatz beim Jagdgeschwader 77 Messerschmitt Bf 109 im Fronteinsatz

18.08.2017 - Im Balkan-Feldzug und beim Kampf um Kreta spielte das JG 77 mit seinen Bf 109 eine wichtige Rolle. Für die Menschen und das Material waren die Kämpfe eine große Herausforderung. Mit diesem Bericht … weiter

Innovation oder Sackgasse Testreihen mit der Messerschmitt Bf 109

03.07.2017 - Immer wieder wurden mit Messerschmitt Bf 109 als Erprobungsträgern mögliche Innovationen für den Jäger oder auch andere Flugzeuge untersucht. In unserem Archiv stießen wir auf drei besonders … weiter

Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter

Zweiter Weltkrieg Supermarine Spitfire gegen Messerschmitt Bf 109

20.06.2017 - Im Ringen um die Luftherrschaft spielten im Zweiten Weltkrieg Jagdflugzeuge die entscheidende Rolle. Die Industrie auf deutscher und alliierter Seite befand sich im ständigen Wettbewerb um kleine und … weiter

Hispano HA-112 MIL Wüsten-Buchon nach Deutschland verkauft

11.05.2017 - Die Population der fliegenden deutschen Klassiker wächst immer weiter. Neusten Meldungen nach wurde die Hispano Aviación HA-1112 G-AWHE, ein Lizenzbau der Bf 109, nach Deutschland verkauft. Der mit … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 07/2017

Klassiker der Luftfahrt
07/2017
28.08.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Serie Motor: Junkers Jumo 213
Erste Flugbilder der perfekten Thunderbolt
Messerschmitt Me 309
Condor-Irrflug: Absturz über Irland
Gefechtsbericht: Angriff der Mistel