24.08.2017
Erschienen in: 06/ 2012 Klassiker der Luftfahrt

Marineflieger (Teil 3) Weitere Versionen und Kunden

kl 08-2013 Fairey Firefly (05)

Die Trainer­version T.1 nutzte ein zweites Cockpit für den Fluglehrer. Foto und Copyright: KL-Dokumentation  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Schließlich sind noch die Trainerversionen der Firefly zu nennen. Sie erhielten als Umbauvarianten statt des Beobachtersitzes ein hochgesetztes hinteres Cockpit für den Fluglehrer. Die Flügelbewaffnung der Trainer wurde auf nur zwei Bordkanonen reduziert. Ab September 1947 wurden 34 Mark 1 zur T.1.-Trainervariante umgerüstet. 1949 folgten T.2 mit kreiselstabilisierten Zielvisieren in beiden Cockpits. Die T.3 entstand 1951 aus umgebauten F.R.1 und hatte kein hochgesetztes hinteres Cockpit, denn mit ihr wurden hinten sitzende Beobachter für die U-Boot-Jagd geschult. Ab Juli 1954 standen Trainer auf Basis der Mark 7, die T.7, zur Verfügung.

Die letzten Versionen dieses Trägerflugzeugs waren unbemannte Zieldrohnen mit der Bezeichnung U.8 und U.9. Außer umgebauten Mark 7 wurden auch neue Flugzeuge für diese Rolle gebaut, 1956 schließlich die letzte Firefly von 1700 Exemplaren; sie trug die Kennung WP354.

Die letzten britischen Firefly waren bis etwa 1961 auf Malta als Zieldrohnen im Einsatz. Auf den britischen Trägern wurden sie von der Fairey Gannet abgelöst. Zu den Betreibern des Trägerflugzeugs zählte eben dem britischen Royal Navy Fleet Air Arm vor allem Kanada, das zwischen 1946 und 1954 insgesamt 65 U-Boot-Jäger Firefly A.S.5 im Einsatz hatte. Außerdem betrieben Australien, Indien, Thailand, Schweden und die Niederlande Fairey Firefly. Äthiopien erwarb gebrauchte Flugzeuge der Version Mark 1 in Kanada, die teilweise in den neunziger Jahren als Museumsstücke wieder den Weg nach Kanada zurück fanden.


WEITER ZU SEITE 4: Technische Daten

    1 | 2 | 3 | 4 |     
Mehr zum Thema:
Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Historisches Forschungsflugzeug North American X-15 - Vorstoß ins All

26.09.2017 - Drei Exemplare des Forschungsflugzeuges erflogen in den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts Grenzbereiche der Aerodynamik und revolutionierten damit den Flugzeugbau. … weiter

Langlebig und robust Douglas A-1 Skyraider

26.09.2017 - Ursprünglich für den Einsatz im Zweiten Weltkrieg gedacht, kam die Douglas A-1 Skyraider sowohl in Korea als auch in Vietnam zum Einsatz, wo sie sich als äußerst robust und vielseitig erwies. … weiter

USAF strich Trainingsprogramm Fairchild T-46 - Fairchilds letztes Flugzeug

25.09.2017 - Mit dem Gewinn des NGT-Wettbewerbs der US Air Force hoffte Fairchild Republic auf glänzende Geschäfte, doch Sparmaßnahmen und Managementprobleme führten zum Aus für die T-46A. Dies bedeutete Mitte der … weiter

Das Verwandlungsflugzeug Bell XV-3 – Frühe Kipprotor-Technologie

22.09.2017 - Helikopter sind ein wichtiger Bestandteil der Luftfahrt. Allerdings haben sie ein Manko: Sie können nicht so schnell fliegen wie Flächenflugzeuge. In den 50er Jahren entwickelte Bell das … weiter

„Stinsy“ Stinson L-5 Sentinel: Der gute Wächter

22.09.2017 - Trotz ihrer guten Leistungsdaten kommt die Stinson L-5 auch heute nicht an die Popularität einer cub heran. Dass die L-5 mehr als ein gewöhnliches Verbindungsflugzeug ist, zeigt die „Stinsy“ mit ihren … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 07/2017

Klassiker der Luftfahrt
07/2017
28.08.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Serie Motor: Junkers Jumo 213
Erste Flugbilder der perfekten Thunderbolt
Messerschmitt Me 309
Condor-Irrflug: Absturz über Irland
Gefechtsbericht: Angriff der Mistel