08.01.2014
Klassiker der Luftfahrt

Flugboot-Nachbau soll wieder fliegenLark of Duluth landet im Terminal

Der Nachbau des Flugboots, mit dem der erste Flug einer Luftverkehrsgesellschaft vor 100 Jahren durchgeführt wurde, ist für kurze Zeit am Flughafen von Duluth in Minnesota zu sehen.

Lark of Duluth Ausstellung Benoist Flugboot im Flughafen Duluth

Das Flugboot "Lark of Duluth" ist derzeit am Flughafen von Duluth ausgestellt. Foto und Copyright: Duluth Aviation Institute  

 

Vor 100 Jahren führte die erste Airline der Welt, die St. Peterburg Tampa Airboat Line, erstmalig mit einem zahlenden Passagier einen Flug durch. Als Fluggerät nutzte die Fluggesellschaft ein Flugboot vom Typ Benoist Type XIV, das unter dem Namen "Lark of Duluth" in der Stadt Duluth im US-Bundesstaat Minnesota gebaut worden war. Die Airline musste bereits im Mai 1914 wieder den Flugbetrieb einstellen, hatte aber von Januar bis Mai 1914 die stattliche Zahl von 1205 zahlenden Fluggästen über die Tampa-Bucht in Florida befördert.

Lark of Duluth am Boden clean ohne Menschen

Der Nachbau der Lark of Duluth soll im Sommer wieder fliegen. Foto und Copyright: © Duluth Aviation Institute  

 

Ein flugfähiger Nachbau des Flugzeugs wurde im Sommer 2013 beim Erstflug beschädigt. Das Duluth Aviation Institute hatte die "Lark of Duluth" in fünfjähriger Arbeit gebaut und wollte sie eigentlich im Augsut 2013 beim EAA AirVenture in Oshkosh vorführen. Die Schäden beim Erstflug waren überschaubar und konnten in der Zwischenzeit wieder beseitigt werden, so dass das Flugzeug pünktlich zum Jubiläumstag des ersten Passagierflugs am 1. Januar 2014 im Terminal des Flughafens von Duluth ausgestellt werden konnte. Dort wird die Benoist Type XIV jedoch nicht lange bleiben: Im Frühjahr will das Team das Flugzeug wieder in die Luft bringen, um es dann Ende Juli beim größten Fliegertreffen der Welt in Oshkosh zu zeigen.

Mehr zum Thema:
V.K. Thomalla


Weitere interessante Inhalte
„Stinsy“ Stinson L-5 Sentinel: Der gute Wächter

22.09.2017 - Trotz ihrer guten Leistungsdaten kommt die Stinson L-5 auch heute nicht an die Popularität einer cub heran. Dass die L-5 mehr als ein gewöhnliches Verbindungsflugzeug ist, zeigt die „Stinsy“ mit ihren … weiter

Das Verwandlungsflugzeug Bell XV-3 – Frühe Kipprotor-Technologie

22.09.2017 - Helikopter sind ein wichtiger Bestandteil der Luftfahrt. Allerdings haben sie ein Manko: Sie können nicht so schnell fliegen wie Flächenflugzeuge. In den 50er Jahren entwickelte Bell das … weiter

Aus der Not geboren Schwedens Jäger FFVS J 22

22.09.2017 - Sie wurde schon als Schwedens Panik-Jäger bezeichnet. Tatsächlich entstand die J 22 unter dem Eindruck ausbleibender US-Flugzeuglieferung in größter Eile. Sie überraschte als überaus intelligent … weiter

Klassiker Dornier Do 335 – Mein letzter Flug mit der Do 335

21.09.2017 - Die letzte Do 335 kann heute öffentlich im Steven-F.-Udvar-Hazy-Center in der Nähe des Washingtoner Dulles-International-Airport besichtigt werden. Lesen Sie auf klassiker-der-luftfahrt.de den Bericht … weiter

Klein, schnell und bissig Breguet Taon – Leichtjagdbomber mit hervorragenden Flugeigenschaften

21.09.2017 - Die fünfziger Jahre brachten eine heute nicht mehr vorstellbare Fülle an Flugzeugprojekten hervor. Die Breguet Br. 1001 Taon war das erste Strahlflugzeug des französischen Herstellers Avions Louis … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 07/2017

Klassiker der Luftfahrt
07/2017
28.08.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Serie Motor: Junkers Jumo 213
Erste Flugbilder der perfekten Thunderbolt
Messerschmitt Me 309
Condor-Irrflug: Absturz über Irland
Gefechtsbericht: Angriff der Mistel