21.06.2017
Klassiker der Luftfahrt

Aus den Protokollen des GeneralluftzeugmeistersKostenexplosion der Lastensegler Me 321 und Ju 322

Aus der Zeit nach der Übernahme der Funktion des Generalluftzeugmeisters seitens Erhard Milch (zwei Tage nach Ernst Udets Selbstmord) am 19. November 1941, sind zigtausende Seiten Protokolle und Notizen seines alltäglichen Wahnsinns erhalten geblieben. In Reinform läßt sich hier die ungeschminkte Realität des Ministeriums-Tagesgeschäftes nachvollziehen.

Messerschmitt - Me 323 001.jpg

Messerschmitts Me 323 Gigant, war analog zur Gotha Go 242/244, eine motorisierte Variante des Lastenseglers Me 321. Foto: KL-Dokumentation  

 

Im folgenden Auszug aus der Amtschefbesprechung 35 vom 21. Juli 1942 geht es in knappen Worten Milchs um den betriebenen Aufwand in der Großraum-Lastenseglerentwicklung der Messerschmitt Me 321 bzw. 323 und dessen Konkurrenzmuster Junkers Ju 322:

Messerschmitt - Me 321 001.jpg

Ein Messerschmitt Me 321 Gigant Lastensegler irgendwo an der Ostfront. Foto: KL-Dokumentation  

 

Die Entwicklung und der Bau von 200 Zellen Me 321 hat einen Kostenaufwand von 44,5 Millionen erfordert. Für die Me 323 ist für Entwicklung und Umbau auf 4 bzw. 6 Motoren pro Flugzeug der Betrag von 827.000,- RM aufgewendet worden.

Der Großsegler von Junkers hat einen Aufwand von 32,5 Millionen erfordert. Dieser unerhörte Aufwand hat zu einem Ergebnis geführt, das in keiner Weise befriedigt, und zeigt, daß bei der Verfolgung neuer Ideen mit äußerster Vorsicht verfahren werden muß, wenn Fehlleitungen von Material und Arbeit in großem Ausmaße vermieden werden sollen.



Weitere interessante Inhalte
Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter

Zweiter Weltkrieg Supermarine Spitfire gegen Messerschmitt Bf 109

20.06.2017 - Im Ringen um die Luftherrschaft spielten im Zweiten Weltkrieg Jagdflugzeuge die entscheidende Rolle. Die Industrie auf deutscher und alliierter Seite befand sich im ständigen Wettbewerb um kleine und … weiter

Bild der Woche KW 25/2017 Junkers Ju 287

19.06.2017 - Die Junkers Ju 287, deren Entwicklung im April 1943 begann, kann als Meilenstein in der Flugzeugentwicklung gelten. Strahltriebwerke und nach vorne gepfeilte Tragflächen sollten dem Flugzeug zu … weiter

Strahljäger Testflugberichte der Messerschmitt Me 262

09.06.2017 - Es ist viel über die Entwicklung der Messerschmitt Me 262 geschrieben worden. Entsprach es immer der Wahrheit? Die originalen Testflugberichte aus der frühen Erprobungsphase des ersten Strahljägers … weiter

Wiedersehen in Cosford Me 262 kehrt ins RAF Museum zurück

02.06.2017 - Das Royal Air Force Museum in London, Ausstellungsort der Messerschmitt Me 262A-2a Schwalbe, bekommt einen neuen Anstrich. Während der Renovierungsarbeiten kehrt das Exponat in die Außenstelle Cosford … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican