Junkers Ju 87 Junkers Ju 87

Die Ju 87 G war eine spezielle Schlachtflugzeugversion zur Bekämpfung von Panzern. Anstelle von Bomben trug der „Panzerknacker“ zwei 3,7-cm-Kanonen. Foto und Copyright: KL-Dokumentation
Die ersten Ju 87 besaßen noch einen weit nach unten ragenden Kühler. Später wurden widerstandsgünstigere verwendet. Foto und Copyright: KL-Dokumentation
Mit den folgenden Versionen stieg auch die Leistung des Jumo 211 auf bis zu 1500 PS. Foto und Copyright: KL-Dokumentation
Hier ist sehr schön die massive Sturzflugklappe im ausgefahrenen Zustand zu sehen. Sie war mit einer Abfangautomatik gekoppelt, die eine Überlastung des Flugzeugs verhindern sollte. Foto und Copyright: KL-Dokumentation
Dieses Foto zeigt eine Ju 87 D, die meistgebaute Stuka-Version. Es handelt sich um ein frühes Exemplar dieser Baureihe, später wurde die Spannweite auf 15 Meter vergrößert, erkennbar an den spitzen Flügelenden. Foto und Copyright: KL-Dokumentation
Die Bombenlast der Ju 87 stieg im Laufe ihrer Weiterentwicklung bis auf 1800 Kilogramm. Die Bomben wurden zentral unter dem Rumpf und an Flügelstationen mitgeführt. Foto und Copyright: KL-Dokumentation
An Flügelstationen konnte der Waffenbehälter 81 A mit drei um 15 Grad geneigten MG 81 Z montiert werden. Foto und Copyright: KL-Dokumentation
Das Zwillings-MG 81 Z ersetzte bei der Ju 97 D das bis dahin verwendete MG 15 im Heckstand. Foto und Copyright: KL-Dokumentation

Boeing XB-15 - Der erste Bomber-Gigant

Mit der XB-15 sammelte Boeing wertvolle Erfahrungen in der Entwicklung und im Bau von Langstreckenbombern. ... weiter

  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 03/2017

Klassiker der Luftfahrt
03/2017
27.02.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing B-29 Superfortress
Flugmotor BMW 801
Focke-Wulf Fw 44
Kramme und Zeuthen KZ IV
Siemens-Schuckert
Segelflugzeug Weihe