14.10.2014
Klassiker der Luftfahrt

Fieseler Fi 156 StorchJerry Yagens Storch hat neuen Eigentümer

Der Fieseler Storch aus Jerry Yagens Military Aviation Museum in Virginia Beach fliegt jetzt in Minnesota. Bei dem Oldtimer handelt es sich um eine französische Version des legendären deutschen Kurzstarters.

Fieseler Storch beim Start am Militäry Aviation Museum

Viele Jahre gehörte dieser Fieseler Storch zur Sammlung des Military Aviation Museums in Virginia Beach. Foto und Copyright: Jones  

 

Käufer des Oldies ist Pat Harker, Erbe der Cargill Grain Company, einem bedeutenden Unternehmen der US-Nahrungsmittelindustrie. Harker hat den Storch in die wachsende Sammlung seiner C & P Aviation am Anoka Airport bei Minneapolis, Minnesota, aufgenommen.

Storch demontiert in Anoka

Kürzlich wartete der Fieseler Storch am Anoka Airport noch darauf, wieder montiert zu werden. Foto und Copyright: Jones  

 

Das Flugzeug, in den USA als N42FM registriert, war ursprünglich bei Morane-Saulnier als MS500 mit der Werknummer 751 gebaut worden und ist mit einem Argus AS 10C motorisiert.

Ursprünglich war geplant, den Storch an seinen neuen Heimatplatz zu fliegen. Doch wegen schlechten Wetters kehrte der Pilot nach kurzer Zeit nach Virginia Beach zurück.

Das Flugzeug wurde schließlich demontiert und per LKW auf die 1500-Meilen-Reise zum Anoka Airport geschickt.



Weitere interessante Inhalte
Luftfahrtmuseum Ferrymead Heritage Park: Tradition in Neuseeland

15.07.2017 - Auf den ersten Blick erinnert der Ferrymead Heritage Park im neuseeländischen Christchurch nicht unbedingt an ein Museum. Doch was die Freiwilligen in den historischen Fabrikhallen zusammengetragen … weiter

Familien-Flugzeug C-47 „Night Fright“: Zerlegt und verschickt

15.07.2017 - Die Douglas DC-3 ist eine Ikone der luftfahrt und auch heute noch an etlichen Flughäfen auf der ganzen Welt präsent. Viele der noch fliegenden Maschinen sind jedoch C-47, die militärische version der … weiter

Eigenentwicklung mit britischen Wurzeln Avro Canada CF-100

14.07.2017 - Kanadier bezeichnen sich selbst gern als „Canucks“, und so gaben sie ihrem ersten und einzigen Abfangjäger auch stolz diesen Beinamen. Mit fast 700 Exemplaren stand er für einen großen Erfolg der … weiter

Zweiter Weltkrieg Hawker Hurricane: Sturm an der Ostfront

13.07.2017 - Im Rahmen des Lend-and-Lease-Programms kamen verschiedene Jäger aus den westlichen Produktionsstätten an die Front in der Sowjetunion. Den Anfang machte die Hawker Hurricane, den Deutschen als … weiter

Battle of Britain Memorial Flight Königlicher Besuch zum 60. Geburtstag

12.07.2017 - Traditionspflege wird in Großbritannien seit langer Zeit ernst genommen. Das zeigt der bereits 60. Geburtstag des Battle of Britain Memorial Flight. Auf dem RAF Flugplatz Coningsby feierten die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 06/2017

Klassiker der Luftfahrt
06/2017
01.06.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Messerschmitt Bf 109 E: Die Rückkehr des Sterns
Bell P-63 Kingcobra: So fliegt sich der seltene Jäger
Ernst Piech: Nachbau für Porsche-Enkel
Focke-Wulf: Entstehung der Condor