13.06.2014
Klassiker der Luftfahrt

Nachbau einer SE.5AErster-Weltkrieg-Jäger light

Unter dem Dach der italienischen Fondazione Jonathan Collection fliegt ein gelungener Nachbau einer SE.5A. Die leicht verkleinerte Nachbildung des englischen Jägers aus dem Jahr 1916 glänzt mit liebevoll ausgeführten Details.

SE.5A Nachbau Air to Air

Der Nachbau der SE.5A aus dem Ersten Weltkrieg hat ein sehr authentisches Flugbild, obwohl er etwas kleiner als das Original ist. Foto und Copyright: Pericoli  

 

Basis für den Nachbau war ein Amateur-Bauplan der Kanadier Dan McGowan und “Gogi” Goguillot. Sie hatten dafür die SE.5A auf 7/8 der Originalgröße herunterskaliert. Das erste Exemplar flog bereits 1970.

SE.5A Nachbau am Boden

Auch am Boden macht die SE.5A eine gute Figur. Foto und Copyright: Pericoli  

 

Bis heute wurden etwa 120 Sätze der SE.5A-Baupläne verkauft. Viele Nachbauten fliegen bereits, vor allem in den USA, Kanada, England und Neuseeland. Andere sind noch im Bau. Die I-IOIA ist das einzige Exemplar in Italien.

Der Ingenieur Mario Pozzini hatte die Pläne bereits 1984 gekauft. Über einen Zeitraum von 14 Jahren steckte er gut 5500 Stunden Arbeit in den Nachbau, bis er 1999 erstmals in die Luft kam.

SE.5A Nachbau Cockpit

Das Cockpit der SE.5A ist wie beim Original mit einem Lederpolster eingefasst. Foto und Copyright: Pericoli  

 

Als Antrieb dient ein Lycoming-Boxermotor O-290D2B mit 140 PS Startleistung. Das bedeutet reichlich Leistung für den leichten Doppeldecker. Die Konstrukteure des Nachbaus hatten eigentlich die Verwendung von Motoren zwischen 65 PS und 125 PS Leistung vorgesehen.

Seit 2013 fliegt die SE.5A bei der Fondazione Jonathan Collection, die noch weitere Oldtimer und Nachbauten historischer Flugzeuge betreibt.

Sie hat ihre Basis am Flugplatz “Campo d´Aviazione Francesco Baracca” in Nervesa della Battaglia nördlich von Venedig. Für Oldtimerenthusiasten auf Italienurlaub ist der kleine Platz sicher einen Abstecher wert.



Weitere interessante Inhalte
Historisches Forschungsflugzeug North American X-15 - Vorstoß ins All

26.09.2017 - Drei Exemplare des Forschungsflugzeuges erflogen in den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts Grenzbereiche der Aerodynamik und revolutionierten damit den Flugzeugbau. … weiter

Langlebig und robust Douglas A-1 Skyraider

26.09.2017 - Ursprünglich für den Einsatz im Zweiten Weltkrieg gedacht, kam die Douglas A-1 Skyraider sowohl in Korea als auch in Vietnam zum Einsatz, wo sie sich als äußerst robust und vielseitig erwies. … weiter

USAF strich Trainingsprogramm Fairchild T-46 - Fairchilds letztes Flugzeug

25.09.2017 - Mit dem Gewinn des NGT-Wettbewerbs der US Air Force hoffte Fairchild Republic auf glänzende Geschäfte, doch Sparmaßnahmen und Managementprobleme führten zum Aus für die T-46A. Dies bedeutete Mitte der … weiter

„Stinsy“ Stinson L-5 Sentinel: Der gute Wächter

22.09.2017 - Trotz ihrer guten Leistungsdaten kommt die Stinson L-5 auch heute nicht an die Popularität einer cub heran. Dass die L-5 mehr als ein gewöhnliches Verbindungsflugzeug ist, zeigt die „Stinsy“ mit ihren … weiter

Das Verwandlungsflugzeug Bell XV-3 – Frühe Kipprotor-Technologie

22.09.2017 - Helikopter sind ein wichtiger Bestandteil der Luftfahrt. Allerdings haben sie ein Manko: Sie können nicht so schnell fliegen wie Flächenflugzeuge. In den 50er Jahren entwickelte Bell das … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 07/2017

Klassiker der Luftfahrt
07/2017
28.08.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Serie Motor: Junkers Jumo 213
Erste Flugbilder der perfekten Thunderbolt
Messerschmitt Me 309
Condor-Irrflug: Absturz über Irland
Gefechtsbericht: Angriff der Mistel