02.08.2016
Klassiker der Luftfahrt

Segelflug-Klassiker VFW FK 3Hochleistungssegler in Metall-Gemischtbauweise

Im September 1968 veröffentlichte die Flug Revue diesen Test der VFW FK 3, den Klassiker der Luftfahrt hier noch einmal wiedergibt. Das Offene-Klasse-Segelflugzeug in einem innovativen Baustoff-Mix aus Aluminium, einem den vorderen Rumpf aussteifenden Stahlrohrgittergerüst und Kunststoff hatte sein Konstrukteur Otto Funk bereits 1963 entworfen. Nachdem er als Leiter der Lehrwerkstatt bei VFW in Speyer berufen worden war, konnte er 1967 beginnen, seinen Entwurf zu verwirklichen. Im April 1968 flog erstmals der Prototyp.

Schon im Sommer 1968 durfte Dieter Schmitt den Prototyp der FK 3 für die Flug Revue fliegen. 1969/70 fertigte VFW dann elf Exemplare dieses Hochleistungsseglers, bevor die Firma den Segelflugzeugbau zugunsten anderer Projekte einstellte. Bedauerlich, denn die FK 3 war auf Wettbewerben von Anfang an erfolgreich. Heute sollen noch etwa sieben dieser Segelflugzeuge fliegen. Otto Funk, der auch im fortgeschrittenen Alter noch eine UL-Flugschule am Flugplatz Speyer betreibt, besitzt eine dieser FK 3. Dieter Schmitts folgender Testbericht ist heute ein Zeitdokument zu der FK 3, die mit ihrer Auslegung einen völlig eigenständigen Weg beschritt:

In der Lehrlingswerkstatt der Vereinigten Flugtechnischen Werke GmbH (VFW), Werk Speyer, wurde unter der Leitung von Ingenieur Otto Funk ein sehr interessantes Hochleistungsflugzeug in Metall-Gemischtbauweise gebaut, die FK-3. Ingenieur Funk, der diese Maschine konstruierte, ging mit der FK 3 neue Wege im Flügelbau, die nicht auf den Segelflugzeugbau beschränkt bleiben dürften, sondern auch im Motorflugzeugbau Eingang finden werden. Seine Bauweise ermöglicht nicht nur in hohem Maße Leichtbau, sondern führt auch zu einer hohen Oberflächengüte, ohne besondere Kosten zu verursachen. Die Lehrlinge von VFW haben mit der Aufgabe, die ihnen bei der FK 3 gestellt wurde, fachliches Können und die Fähigkeit zur Teamarbeit zwischen Konstrukteur und Flugzeugbauer überzeugend demonstriert. Gleichzeitig zeigt aber eine Konstruktion wie die FK 3, welche Impulse für den Flugzeugbau fertigungstechnisch auch vom Segelflugzeug ausgehen.


WEITER ZU SEITE 2: Ausgeklügelter Material-Mix

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |     


Weitere interessante Inhalte
Zweiter Weltkrieg Verwundeten-Evakuierung mit Lastenseglern

04.10.2017 - Die Idee, Verwundete mit Lastenseglern aus einem umkämpften Brückenkopf auszufliegen, klingt verwegen. Doch Ende März 1945 haben die Amerikaner genau dies getan. Sie legten dafür sogar einen eigenen … weiter

Testbericht aus dem Jahr 1967 Braunschweig SB 8: Leistungssegler der offenen Klasse

21.06.2017 - Am 25. April 1967 kam die damals hochmoderne SB 8 der Akaflieg Braunschweig erstmals in die Luft. Der Offene-Klasse-Einsitzer war das erste Wölbklappenflugzeug der Akaflieg und gehörte zu den ersten … weiter

Standardklasse Bölkow Phoebus - Flugzeugtest

16.06.2017 - Bei den Segelflugweltmeisterschaften 1965 in England fand ein neues Segelflugzeug der Standardklasse besondere Beachtung. Es war der Phoebus der Entwicklungsgemeinschaft Sport- und Segelflug. … weiter

Schleicher Ka 3 Segelflugzeug-Oldtimer zurück in der Luft

23.05.2017 - Wolfgang Schäffler hat es geschafft: Nach 41 Jahren am Boden und zwei Jahren harter Arbeit ist seine Ka 3 "Mickey Maus" wieder in der Luft. Der Aufbau erfolgte mit innovativem Bespanngewebe der Firma … weiter

Lautlos ins Gefecht Die WACO CG-4A war der erfolgreichste alliierte Lastensegler

03.11.2016 - Die Taktik, Lastensegler zum Transport von Luftlandetruppen einzusetzen, wendete die Luftwaffe zu Beginn des Zweiten Weltkriegs sehr erfolgreich an. Die amerikanische Militärführung reagierte darauf … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Klassiker der Luftfahrt 08/2017

Klassiker der Luftfahrt
08/2017
09.10.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Iljuschin Il-2: Vom See in den Himmel
- Etappenflug mit der Caspar C 32 „Germania“
- Flugboot: Kawanishi H8K „Emily“
- Rundflüge: Aus dem Leben eines Barnstormers
- Gefechtsbericht: Begegnung mit der Do 335.44