06.07.2017
Klassiker der Luftfahrt

Die Transporterfrage (Teil 2) Transall-Serienstart verzögert sich

Transall - V1 D-9507 (008.jpg

Gegen die starke amerikanische Konkurrenz setzte sich der Schulterdecker durch – eine umstrittene Entscheidung. © VFW  

 

Die erste offizielle Fühlungnahme fand 1959 statt, als eine Delegation des Bundesverteidigungsministeriums und der Gruppe Nord Verbindung mit der Lockheed Aircraft Corporation aufnahm und die Möglichkeiten einer Adoption der C-130 und ihrer Lizenzproduktion in den Werken der Gruppe Nord - Weserflug, Focke-Wulf und HFB - untersuchte. Eine sorgfältige Prüfung aller Details ergab, daß die für die Noratlas-Lizenzproduktion eingerichteten Werksanlagen und die verfügbaren Arbeitskräfte ohne Schwierigkeiten für eine Hercules-Lizenzproduktion geeignet waren.

Im Laufe der folgenden Zeit entfernte sich das deutsche Interesse jedoch von diesem Projekt, nachdem andere und neue Aspekte aktuell wurden. Da waren die Probleme der Industriebeschäftigung, die Heranbildung und Beschäftigung deutscher Ingenieure mit eigenen Entwicklungsaufgaben, ein zunehmendes Interesse an STOL-Flugzeugen und, last but not least, die Förderung des Projektes Transall, eine Flugzeugentwicklung auf übernationaler Basis. Diese Entwicklung wurde begonnen und durchgeführt; die ersten Prototypen der Transall stehen heute in der Flugerprobung. Der Beginn dieses Programms verzögerte sich durch mannigfaltige Schwierigkeiten um 13 Monate gegenüber der ursprünglichen Planung. Nach den heute gültigen Erfahrungswerten ist der Serienanlauf der C-160 Transall nicht vor Mitte 1965 zu erwarten und wirft ein Problem auf, das die ohnehin prekäre Situation der deutschen Flugzeugindustrie in nächster Zukunft rapide und erheblich verschlechtert.


WEITER ZU SEITE 3: Produktionslücke bedroht Arbeitsplätze

    1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |     


Weitere interessante Inhalte
Beschaffungsprogramm C-160 Transall 1967 Der Fall Transall

03.08.2016 - Die Zeiten haben sich geändert – die Probleme bleiben die gleichen: Heute macht das größte europäische Rüstungsprojekt, der Militärtransporter Airbus A400M, Schlagzeilen wegen Verzögerungen, … weiter

1966 Mein Flug mit dem Starfighter

19.09.2017 - Walter Wolfrum, im II. Weltkrieg Jagdflieger auf der Me 109 mit 137 Abschüssen, 1962 Deutscher Kunstflugmeister und 1966 Mitglied der Mannschaft, die die Bundesrepublik bei den … weiter

Jetbomber der US Air Force Martin XB-48: Ohne jede Chance

14.09.2017 - Die sehr konventionell ausgelegte XB-48 trat im Wettbewerb um einen neuen Jetbomber der US Air Force gegen die Boeing B-47 an. Allerdings konnte das Martin-Muster nicht mit den Leistungen mithalten, … weiter

Fotodokumente Lockheeds nicht realisierte Projekte

06.09.2017 - Alle hier gezeigten Ideen stammen von durchaus seriösen Ingenieuren des US-Luftfahrtkonzerns Lockheed, die zu interessanten Entwürfen führten, jedoch nie realisiert wurden. … weiter

Ritt auf dem Feuerstuhl Lockheed F-104G Starfighter ZELL: Start aus dem Stand

25.08.2017 - In den 60er Jahren plante die Luftwaffe im Ernstfall den Einsatz von mit Nuklearwaffen bestückten Starfightern unabhängig von verwundbaren Flugplätzen. Mit Hilfe einer Startrakete sollten die Jets aus … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 07/2017

Klassiker der Luftfahrt
07/2017
28.08.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Serie Motor: Junkers Jumo 213
Erste Flugbilder der perfekten Thunderbolt
Messerschmitt Me 309
Condor-Irrflug: Absturz über Irland
Gefechtsbericht: Angriff der Mistel