17.10.2014
Klassiker der Luftfahrt

National Air & Space MuseumHe 219 A-2 Uhu ist bald komplett

Die Restaurierung der Heinkel He 219 A-2 Uhu beim National Air & Space Museum geht in die Endphase. Wohl im kommenden Jahr dürfte der deutsche Nachtjäger komplett im Udvar-Hazy Center zu sehen sein.

He 219 Rumof im NASM

Der Rumpf der Heinkel He 219 A-2 ist im Udvar-Hazy Center des NASM schon seit längerem perfekt restauriert zu sehen Foto und Copyright: NASM  

 

Nachdem der Rumpf der He 219 A-2 und ihre DB-603-Motoren bereits seit längerem perfekt restauriert in der Ausstellung stehen, sind auch die Arbeiten an den Flügeln bereits seit Mitte Juli weitestgehend abgeschlossen. Inzwischen wurden sie auch im korrekten Tarnschema lackiert. Nun steht die Vereinigung mit dem Rumpf an. Es kann davon ausgegangen werden, dass sämtliche Arbeiten 2015 abgeschlossen werden können.

Tragflügel der He 219 A-2

Die Tragflügel der He 219 wurden von den Restauratoren des NASM bereits im Juli fertiggestellt. Inzwischen erhielten sie auch ihr Tarnschema. Foto und Copyright: NASM  

 

Die He 219 A-2 des NASM flog einst beim Nachtjagdgeschader 1 in Dänemark. Beim Kriegsende wurde sie zunächst nach Cherbourg geflogen, um von dort auf der britischen HMS Reaper zusammen mit weiteren Beuteflugzeugen in die USA verschifft zu werden. Bis ins Jahr 1946 wurde die hochmoderne Heinkel am Freeman Field im US-Bundesstaat getestet. Später wurde sie eingelagert. Nun wird sie die einzige komplette und restaurierte He 219 weltweit sein. Außer diesem Exemplar ist nur noch eine weitere He 219 bekannt. Sie wurde 2012 nahe dem dänischen Hirtshals aus der See geborgen. Das Wrack befindet sich derzeit in Alborg in einem Konservierungsprozess und soll ebenfalls restauriert werden, sofern die notwendigen Finanzen für die aufwändigen Arbeiten beschafft werden können.



Weitere interessante Inhalte
Luftfahrtmuseum Ferrymead Heritage Park: Tradition in Neuseeland

15.07.2017 - Auf den ersten Blick erinnert der Ferrymead Heritage Park im neuseeländischen Christchurch nicht unbedingt an ein Museum. Doch was die Freiwilligen in den historischen Fabrikhallen zusammengetragen … weiter

Familien-Flugzeug C-47 „Night Fright“: Zerlegt und verschickt

15.07.2017 - Die Douglas DC-3 ist eine Ikone der luftfahrt und auch heute noch an etlichen Flughäfen auf der ganzen Welt präsent. Viele der noch fliegenden Maschinen sind jedoch C-47, die militärische version der … weiter

Eigenentwicklung mit britischen Wurzeln Avro Canada CF-100

14.07.2017 - Kanadier bezeichnen sich selbst gern als „Canucks“, und so gaben sie ihrem ersten und einzigen Abfangjäger auch stolz diesen Beinamen. Mit fast 700 Exemplaren stand er für einen großen Erfolg der … weiter

Zweiter Weltkrieg Hawker Hurricane: Sturm an der Ostfront

13.07.2017 - Im Rahmen des Lend-and-Lease-Programms kamen verschiedene Jäger aus den westlichen Produktionsstätten an die Front in der Sowjetunion. Den Anfang machte die Hawker Hurricane, den Deutschen als … weiter

Battle of Britain Memorial Flight Königlicher Besuch zum 60. Geburtstag

12.07.2017 - Traditionspflege wird in Großbritannien seit langer Zeit ernst genommen. Das zeigt der bereits 60. Geburtstag des Battle of Britain Memorial Flight. Auf dem RAF Flugplatz Coningsby feierten die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 06/2017

Klassiker der Luftfahrt
06/2017
01.06.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Messerschmitt Bf 109 E: Die Rückkehr des Sterns
Bell P-63 Kingcobra: So fliegt sich der seltene Jäger
Ernst Piech: Nachbau für Porsche-Enkel
Focke-Wulf: Entstehung der Condor