08.12.2015
Klassiker der Luftfahrt

Dutch Historic Jet AssociationFouga Magister wird wieder fliegen

Die Fouga Magister der Dutch Historic Jet Association (DHJA) wird derzeit am Flughafen Teuge in den Niederlanden repariert. Im Juni 2013 legte sie in Lelystad eine Bauchlandung hin.

Fouga Magister

Die Fouga Magister der Dutch Historic Jet Association wird wieder aufgebaut. Foto und Copyright: Bob Fischer  

 

Die F-GLHF wurde vor zwei Jahren bei einer Bauchlandung beschädigt. Der Passagier auf dem hinteren Sitz des frühen Jets hatte während der Landung den Fahrwerkshebel berührt und es wieder eingefahren. Infolgedessen rutsche die Fouga auf dem Rumpf über die Landebahn und die Unterseite wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach einer längeren Pause hat sich das Team der DHJA nun dazu entschlossen mit den Arbeiten zu beginnen. Sie werden voraussichtlich bis Mitte des kommenden Jahres dauern. Danach steht der Trainer mit dem markanten V-Leitwerk wieder für Airshows in ganz Europa zur Verfügung. 



Weitere interessante Inhalte
Das größte Flugzeug der USA Teures Einzelstück: Boeing XB-15

28.06.2017 - Vor der berühmten B-17 entwarf Boeing einen Langstreckenbomber, der jedoch ein Einzelstück blieb. Die XB-15 war damals das größte Flugzeug der USA und beendete ihre kurze Karriere als … weiter

25-jähriges Bestehen Flugwerft Schleißheim feiert Jubiläum

27.06.2017 - Der Geburtstag des Museums wird am 8./9. Juli mit einem Fly-In zelebriert. Ehrengast ist die „Tante Ju“. … weiter

Debüt über Usedom Bf 109 G-12 startet zu Jungfernflug mit neuem Motor

26.06.2017 - Die Erlebniswelt Hangar 10 ließ am Wochenende erstmals die Messerschmitt Bf 109 G-12 mit ihrem neu eingebauten Rolls-Royce Merlin Motor abheben. … weiter

Aircraft Restoration Company Buchón wird zur JG 27 Bf 109

23.06.2017 - Die Hispano HA-1112-M1L Buchón G-AWHK der Aircraft Restoration Company repräsentiert jetzt die Messerschmitt Bf 109 E-7 des JG 27. Das Original wurde 1941 in Libyen von Werner Schroer geflogen. Die … weiter

Testbericht aus dem Jahr 1967 Braunschweig SB 8: Leistungssegler der offenen Klasse

21.06.2017 - Am 25. April 1967 kam die damals hochmoderne SB 8 der Akaflieg Braunschweig erstmals in die Luft. Der Offene-Klasse-Einsitzer war das erste Wölbklappenflugzeug der Akaflieg und gehörte zu den ersten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 05/2017

Klassiker der Luftfahrt
05/2017
29.05.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Die deutschen Einflieger
Stinson L-5
Serie Motor Hispano-Suiza
Klemm L25
AEG-Flugzeuge
Supermarine Spitfire
Douglas C-47
Hawker Hurrican