08.12.2015
Klassiker der Luftfahrt

Dutch Historic Jet AssociationFouga Magister wird wieder fliegen

Die Fouga Magister der Dutch Historic Jet Association (DHJA) wird derzeit am Flughafen Teuge in den Niederlanden repariert. Im Juni 2013 legte sie in Lelystad eine Bauchlandung hin.

Fouga Magister

Die Fouga Magister der Dutch Historic Jet Association wird wieder aufgebaut. Foto und Copyright: Bob Fischer  

 

Die F-GLHF wurde vor zwei Jahren bei einer Bauchlandung beschädigt. Der Passagier auf dem hinteren Sitz des frühen Jets hatte während der Landung den Fahrwerkshebel berührt und es wieder eingefahren. Infolgedessen rutsche die Fouga auf dem Rumpf über die Landebahn und die Unterseite wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach einer längeren Pause hat sich das Team der DHJA nun dazu entschlossen mit den Arbeiten zu beginnen. Sie werden voraussichtlich bis Mitte des kommenden Jahres dauern. Danach steht der Trainer mit dem markanten V-Leitwerk wieder für Airshows in ganz Europa zur Verfügung. 



Weitere interessante Inhalte
Große Vision Sikorsky S-64/CH-54 – Die Geschichte des Skycrane

22.03.2017 - Seine Leistungen in der Helikopterentwicklung sind auch mehr als 75 Jahre nach dem Erstflug der legendären V-300 unangefochten. Igor Iwanowitsch Sikorsky, 1889 in Kiew geboren, verwirklichte nach … weiter

Exot im eigenen Land Die Dornier Do 215 bei der Luftwaffe

22.03.2017 - Die Dornier Do 215 war als Exportversion der Do 17 gedacht. Schweden hatte das Flugzeug mit DB-601-Motoren bestellt, erhielt die Flugzeuge aber aufgrund des Kriegsbeginns 1939 nicht. Stattdessen … weiter

Großer Wurf Focke-Wulf Fw 190

22.03.2017 - Die Erprobung der Focke-Wulf Fw 190 lief 1940 auf Hochtouren. In Rekordzeit wurde der neue Jäger in die Luft gebracht. Und schon bald war das Vertrauen in die leistungsstarke Focke-Wulf so groß, dass … weiter

Senkrechtstarter-Versuchsflugzeug VFW-Fokker VAK 191 B

21.03.2017 - In den 50er und 60er Jahren arbeiteten die deutschen Luftfahrtfirmen ambitioniert an Senkrechtstartern. VFW-Fokker in Bremen sollte mit der VAK 191 B den Nachfolger der Fiat G.91 entwickeln. Noch vor … weiter

Schwere Geburt Curtiss SB2C Helldiver - Sturzkampfbomber der amerikanischen Marine

21.03.2017 - Noch vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs begann Curtiss mit der Entwicklung eines neuen Sturzkampfbombers für die US Navy. Enge Vorgaben führten zu erheblichen technischen Problemen und Verzögerungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 03/2017

Klassiker der Luftfahrt
03/2017
27.02.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing B-29 Superfortress
Flugmotor BMW 801
Focke-Wulf Fw 44
Kramme und Zeuthen KZ IV
Siemens-Schuckert
Segelflugzeug Weihe