10.06.2013
Klassiker der Luftfahrt

Flying Legends Air Show 2013 mit Premiere

Am 13. und 14. Juli findet auf dem legendären Flugplatz Duxford, einem der Standorte des britischen Imperial War Museums, die Flying Legends Air Show 2013 statt.

Erstmals werden dabei die Piloten des Bremont Horsemen Flight Teams, die bereits 2009 und 2011 mit ihren P-51 Mustangs begeisterten, ein neues Display mit drei Supermarine Spitfires vorführen. In den Cockpits sitzen Steve Hinton mit mehr als 7000 Flugstunden in verschiedenen Warbirds, Ed Shipley, ehemaliger 747-Pilot und Begründer der Horsemen mit mehr als 20 Jahren Air-Show-Erfahrung, sowie Dan Friedkin, Gründer und Vorsitzender der US Air Force Heritage Flight Foundation.

Im Vintage Village im Bereich der historischen Hangars finden wir u.a. den Home-Front-Doppelstockbus mit Einblicken in die Lebenssituation der Menschen während des Zweiten Weltkrieges. Neben einer Spitfire treten auf einer kleinen Bühne die Manhattan Dolls auf, drei bezaubernde Sängerinnen mit einer hinreißenden Präsentation von Hits aus den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Zeitweise sind sie die die Stars der Show noch vor den Flugzeugen.

Mehr als 50 historische Flugzeuge wurden von ihren Piloten zu den diesjährigen Flying Legends angemeldet, darunter erstmals zwei Gloster Gladiators im Formationsflug. Britische, US-amerikanische, russische und deutsche Weltkriegs-II-Maschinen geben sich hier in farbenfrohen Bemalungen, vor allem aber im unvergleichlichen Sound ihrer Motoren, ein Stelldichein. Ein Muss für jeden Warbird-Fan!

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Bild der Woche KW 12/2017 P-51B Mustang

13.03.2017 - Seit November 2014 fliegt in den USA eine ganz besondere North American P-51B Mustang. Die "Berlin Express" von Sammler Max Chapman. Von der seltenen B Version des Jägers fliegen zur Zeit nur drei … weiter

Jäger und Bomber Top 10: Die meistgebauten US-Kampfflugzeuge des Zweiten Weltkriegs

09.03.2017 - Nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor rüsteten die US-Luftstreitkräfte mit enormer Kraftanstrengung auf. Welches die meistgebauten Kampfflugzeuge der USA im Zweiten Weltkrieg waren verrät … weiter

Fotodokumente Nose Art der P-51 Mustang

06.03.2017 - Die individuelle Gestaltung des eigenen Flugzeugs kann bis in das Jahr 1913 zurückverfolgt werden. Da malte eine italienische Besatzung ein Seeungeheuer auf ihr Flugboot. Während des Zweiten … weiter

Konstrukteur Edgar Schmued - Vater der Mustang

01.03.2017 - Die von ihm konstruierten Flugzeuge P-51, F-86 und F-100 sind weltbekannt, er blieb jedoch weitgehend im Hintergrund: Edgar Schmued, der Vater der Mustang. Er wurde in Deutschland geboren und wanderte … weiter

North American P-51D Mustang "Frenesi" wieder in der Luft

14.02.2017 - Der Flughafen von Danville, Illinois ist nicht unbedingt der Platz, an dem man einen der führenden Mustang-Restaurateure vermuten würde. Am 31. Januar 2017 hob dort, bei Midwest Aero Restorations, … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger