10.09.2014
Klassiker der Luftfahrt

DH.83 Fox MothDe Havillands Lufttaxi

Nur noch zwei DH.83 Fox Moth fliegen in England. Anfang der 30er Jahre hatte De Havilland den Doppeldecker als eine Art Lufttaxi auf den Markt gebracht.

DH. 83 Fox Moth

Vier Passagiere finden in der geschlossenen Kabine der Fox Moth Platz. Der Pilot hat keinen direkten Kontakt zu ihnen. Foto und Copyright: Wilson  

 

Die G-ACEJ ist eines der beiden letzten in England fliegenden Exemplare der etwas ungewöhnlich wirkenden Fox Moth. Sie gehört heute Stuart Beaty, der neben ihr noch eine Tiger Moth und eine Cessna 180 sein Eigen nennt und mehrere private Grasplätze in der Grafschaft Northamptonshire besitzt.

Fox Moth von De Havilland

Die Fox Moth G-ACEJ ist auch nach 81 Jahren noch in einem guten Zustand. Foto und Copyright: Wilson  

 

Seine Fox Moth baute De Havilland 1933 im Werk Hatfield. Erster Besitzer war die Scottish Motor Traction Company. Nach zwei Jahren übernahm der Norfolk & Norwich Aero Club das Flugzeug, 1936 taucht in den Papieren die Giro Aviation Company in Southport als Eigentümer auf. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Fox Moth stillgelegt und nicht, wie viele andere Privatflugzeuge in England, als Verbindungsflugzeug vom Militär eingezogen.

Nach dem Kriegsende reaktivierte Giro Aviation die Fox Moth und setzte sie bis 1966 vom Strand von Southport aus zu Rundflügen ein. Danach hatte sie mehrere private Besitzer, bis sie schließlich Stuart Bealy übernahm. Schon ihr Vorbesitzer hatte die Fox Moth sehr schön restauriert und sie dabei wieder in den Farben lackiert, in denen sie nach ihrer Auslieferung vor 81 Jahren bei der Scottish Motor Traction Company geflogen ist.



Weitere interessante Inhalte
Schrecken deutscher Angreifer Nachtjäger de Havilland D.H.98 N.F. Mosquito

31.01.2017 - Die deutschen Angreifer während der Luftschlacht um England abzuwehren war anfangs mehr Glückssache, aber der Einbau von Radaranlagen sollte das bald ändern. Als dank ständiger Verbesserungen die … weiter

Eine für (fast) alles de Havilland Canada DHC-2 Beaver – Erfolgreichstes Buschflugzeug weltweit

17.11.2016 - Die DHC-2 Beaver ist bis heute für viele der Inbegriff des Buschflugzeugs. Sie war 1947 nach dem Trainer Chipmunk erst das zweite eigenständige Design von de Havilland Canada. In 65 Länder wurde der … weiter

Transporter fürs Grobe de Havilland DHC 4

09.11.2016 - Außerordentliche Kurzstart- und Kurzlandefähigkeiten zeichneten die in den 50er Jahren entwickelte DHC 4 Caribou aus. Die meisten dieser Flugzeuge lieferte de Havilland Canada an die US Army, bei der … weiter

Experimentalflugzeug de Havilland die D.H. 108

13.09.2016 - Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg baute de Havilland die D.H. 108, um das Verhalten von Pfeilflügeln bei niedrigen und hohen Geschwindigkeiten zu untersuchen. Das umfangreiche Testprogramm wurde vom … weiter

Airshow Warbirds over Wanaka 2016

07.09.2016 - Alle zwei Jahre ist die „Warbirds over Wanaka Airshow“ auf der Südinsel Neuseelands ein Magnet für Besucher aus der ganzen Welt. Das Thema des diesjährigen Flugtags war die Luftschlacht um England. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 04/2017

Klassiker der Luftfahrt
04/2017
10.04.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Focke-Wulf Fw 190
Mitsubishi J8M
Cessna O-1 Bird Dog
RAF-Museum
Douglas A-26 Invader
Junkers K 30
Lend-Lease für die Sowjetunion
Albatros Flugzeugwerke
Modellträger