07.08.2015
Klassiker der Luftfahrt

Anmelderekord historischer Gastflugzeuge6. DO-DAYS am Wochenende

Zum sechsten Mal starten am kommenden Wochenende, 8. und 9. August, die DO-DAYS beim Dornier Museum Friedrichshafen. Zahlreiche historische Gastflugzeuge und die Gelegenheiten zu Oldtimer-Rundflügen, sollen die Besucher auf ein Neues begeistern.

Do Days Spitfire

Bei den DO-DAYS werden auch in diesem Jahr neben vielen anderen Oldtimern wieder einige Warbirds einfliegen. Foto und Copyright: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

Über 70 historische Gastflugzeuge, mehr als je zuvor, erwarten die Veranstalter zu den 6. Do-Days, bei denen in diesem Jahr gleichzeitig das Jubiläum „100 Jahre Flughafen Friedrichshafen“ gefeiert wird. Highlights sind unter anderem das Bundeswehr-Militärtransportflugzeug Transall und der Jagdbomber Tornado.

Do 27 in Friedrichshafen

Zum DO-DAYS-Wochenende kommen schon traditionell auch viele Do 27. Foto und Copyright: Dornier Museum Friedrichshafen  

 

„Einsteigen erlaubt“ heißt es bei der Transall, der Tornado kann hingegen aus nächster Nähe auf dem Museumsgelände besichtigt werden. Natürlich darf auch eine Formation der Flying Bulls, dem Flugshowteam von Red Bull, nicht fehlen, die sich bereits mit einem Alpha-Jet und einer Cessna 337 Push-Pull angemeldet haben. Eine North American T6 und Mustang P-51 sowie eine Messerschmitt Me-163, allesamt aus den 1940er Jahren, sollen die Besucher ins Schwärmen versetzen. Aber auch historische Doppeldecker wie Bücker Jungmann, Boeing Stearman und eine Curtiss Wright Travel Air 4000 aus den späten 1920er Jahren werden zu den DO-DAYS einfliegen.

Bell G-47

Seltene Gelegenheit: Auch diese Bell G-47 wird für Rundflüge bereitstehen. Foto und Copyright: Dornier Museum Friedrichshafen/deltango  

 

Flugbegeisterte erhalten auch die Gelegenheit, selbst abzuheben. Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangen Jahren wurde das Rundflugangebot nochmals erweitert:

Nostalgischen Flair lässt ein Rundflug mit der legendären Ju 52 alias „Tante Ju“ oder in der DeHavilland Dove aus dem Jahr 1949 aufkommen. Auch ein Rundflug im weltweit größten Doppeldecker, der Antonov An-2, oder als Copilot im offenen Cockpit einer Boeing Stearman lassen keine Wünsche offen. Für Mitfluggelegenheiten sorgen zudem verschiedene Do 27-Flugzeuge.  Wer den Bodensee lieber aus einem Hubschrauber betrachten möchte, kann dies mit einer Bell 47 G oder den Bodensee-Helicoptern erleben. Die Rundflugtickets sind an den Veranstaltungstagen vor Ort erhältlich und können im Voraus bei den Veranstaltern reserviert werden. Flüge mit der Ju 52 sind bereits ausgebucht.

Ein buntes Kinderprogramm mit zahlreichen Kooperationspartnern wie dem Ravensburger Spieleland sorgt für Spannung und Spaß für die ganze Familie. Ein Highlight ist dabei der Do 27-Flugsimulator, mit dem Jugendliche und Erwachsene selbst zum Piloten werden. Rockmusik-Fans kommen am Samstagabend ab 20 Uhr bei der Pilot´s Party mit der Band Rocksox aus Ravensburg voll auf ihre Kosten. 



Weitere interessante Inhalte
Zweiter Weltkrieg Supermarine Spitfire gegen Messerschmitt Bf 109

20.06.2017 - Im Ringen um die Luftherrschaft spielten im Zweiten Weltkrieg Jagdflugzeuge die entscheidende Rolle. Die Industrie auf deutscher und alliierter Seite befand sich im ständigen Wettbewerb um kleine und … weiter

Dornier Museum Friedrichshafen Neue Spanierin in Friedrichshafen

01.06.2017 - Das Dornier Museum Friedrichshafen hat wieder einen der bekanntesten Firmenvertreter in seiner fliegenden Ausstellung. Am 30. Mai 2017 landete eine Do 27-A5 im Anschluss an den Überführungsflug aus … weiter

Fotodokumente Flugzeuge der Luft Hansa bis 1932 - Frühe Kranichjahre

13.03.2017 - Erstaunlich schnell schuf sich die 1926 gegründete Deutsche Luft Hansa ein weit gespanntes Streckennetz. … weiter

Daimler-Benz Versuch Die Daimler-Spitfire

24.01.2017 - Beuteflugzeuge spielten im Zweiten Weltkrieg eine wichtige Rolle, um Stärken und Schwächen gegnerischer Flugzeuge auf den Grund zu gehen. Aus diesem Rahmen fiel jedoch eine Spitfire V heraus, die von … weiter

Flugzeuge statt Tulpen Museum: Aviodrome in Lelystad

10.01.2017 - Wer in die Niederlande reist, träumt von kleinen, romantischen Städtchen, von Binnenmeeren und Kanälen, vom Paradies für Segler und Motorbootskipper, und an Käse und Tulpen denkt er natürlich auch. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 06/2017

Klassiker der Luftfahrt
06/2017
01.06.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Messerschmitt Bf 109 E: Die Rückkehr des Sterns
Bell P-63 Kingcobra: So fliegt sich der seltene Jäger
Ernst Piech: Nachbau für Porsche-Enkel
Focke-Wulf: Entstehung der Condor