Die 1. Brasilianische Fighter Squadron im Zweiten Weltkrieg Die 1. Brasilianische Fighter Squadron im Zweiten Weltkrieg

Die Mechaniker der 1st Brazilan Fighter Squadron (1º Grupo de Aviação de Caça) arbeiten an den Republic P-47 Thunderbolt auf einem Flugfeld in Italien. Die Soldaten der Einheit blieben mehr als drei Jahre im Einsatz und kehrten dann nach Brasilien zurück. Foto und Copyright: USAF
Die Kantine bekam den passenden Namen „Cantina Brasil“ und bot den Piloten und Crews einheimische Mahlzeiten an. Foto und Copyright: USAF
Willkommen zu Hause! Die Flagge Brasiliens wehte an jedem Stützpunkt der Squadron und bot den heimkommenden Piloten einen vertrauten Anblick. Foto und Copyright: USAF
2nd Lt. Jorge E.P. Taborda aus der Hauptstadt Rio de Janeiro diente mehr als vier Jahre bei der Einheit. Foto und Copyright: USAF
Seltene Farbaufnahmen geben Einblick in das Leben auf den Plätzen und die Freizeit der Truppe. Foto und Copyright: USAF
Nachdem weite Teile Italiens befreit waren, machten die Piloten und Crews häufiger Ausflüge zu den vielen Sehenswürdigkeiten, wie hier in Pisa. Foto und Copyright: USAF
Aufstellen zum Gruppenfoto: Diese Aufnahme der Offiziere zeigt wie groß und mächtig die Republic P-47 Thunderbolt ist. Foto und Copyright: USAF
Das Wappen der Einheit zeigte einen Strauß auf rotem Grund. Die grüngelbe Umrandung symbolisiert die Nationalfarben Brasiliens. Foto und Copyright: USAF
Dieses Pressefoto zeigt die Piloten beim Aufsteigen auf einen Transporter, der sie zu ihren Maschinen fährt. Sie erhielten die gesamte Ausrüstung aus US-Beständen. Foto und Copyright: USAF
Die Einsätze der Squadron waren hauptsächlich Angriffe auf Bodenziele. Insgesamt flogen sie über 445 Missionen, 2550 individuelle Einsätze und brachten es auf 5465 Stunden in der Luft. Foto und Copyright: USAF
In den Gefechtspausen wurden die Maschinen und deren Ausrüstungen immer wieder vollständig von den Bodencrews gewartet und auf den nächsten Einsatz vorbereitet. Hier checkt ein Mechaniker eines der insgesamt acht Browning-Maschinengewehre. Foto und Copyright: USAF
Master Sergeant Robson Saldanha posiert auf seiner Einsatzmaschine. Die D1-Schafsfell-Fliegerjacke stammt aus dem Inventar der US Army Air Force. Foto und Copyright: USAF
Schadensaufnahme am Höhenleitwerk der Thunderbolt. Selbst mit solch großen Löchern konnte die Maschine noch ohne große Probleme geflogen werden. Foto und Copyright: USAF
Auftanken für den nächsten Flug. Die Piloten waren allesamt handverlesen und hatten bereits längere Zeit in der brasilianischen Armee gedient. Trotzdem betrug das Durchschnittsalter nur 22 Jahre. Foto und Copyright: USAF
Start von zwei P-47 der 1. Squadron. Die Einheit gehörte zur 5. US-Luftflotte und war durchgehend in Italien eingesetzt. Die Gruppe bestand aus 350 Mann, von denen 43 Piloten waren. Sie waren schon vor dem Krieg Piloten, und ihre Kampfausbildung erfolgte in Panama. Foto und Copyright: USAF

„In 80 Jahren um die Welt“

South African Airways feiert Jubiläum

... weiter

Airliner Classics 2017 in Speyer

Am ersten Septemberwochenende tummelten sich in Speyer wieder allerlei historische Verkehrsflugzeuge bei den Airliner Classics. ... weiter

  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

In Kooperation mit
Klassiker der Luftfahrt 07/2017

Klassiker der Luftfahrt
07/2017
28.08.2017

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Serie Motor: Junkers Jumo 213
Erste Flugbilder der perfekten Thunderbolt
Messerschmitt Me 309
Condor-Irrflug: Absturz über Irland
Gefechtsbericht: Angriff der Mistel